Favoriten für Corona

Mittwoch, 26.02.2020 - 20:45 Uhr

Favorit für Corona


Die Bundesgesundheitstunte ist mein Favorit für Corona. Er soll Krankenbesuche machen, schließlich ist es nur "sowas wie Grippe", das Arschloch. Es ist ein Beweis dafür, dass Tunten vollkommen ungeeignet für verantwortungsvolles Krisenmanagement sind! Tunten und Weiber - ich hab die Schnauze so voll!

Favorit für Corona


Bildquelle: facebook - ... und dieses bräsig grinsende Arschloch hier schwadroniert in einer Corona-Gruppe was vom "Wuhan Deutschlands" - gemeint ist München. Seine Frau sei Aldi-Kassiererin und in ein paar Tagen sei der Spuk vorbei. Ich schätze, das ist ein bezahlter Troll vom Staat, der jedes Bedenken in Gruppen oder unter Postings zersetzen und zerstreuen und ins Lächerliche ziehen soll. Er will mich jetzt wegen Hassrede bei Facebook anzeigen. Ein Denunziant ist er also auch noch. Na schau mer mal, ob die Löschzwerge auf die Meldemuschi hören.



"Bundeswehrsoldat mit Coronavirus infiziert"

Mittwoch, 26.02.2020 - 20:00 Uhr


Jupps, da haben wir es doch schon: In Deutschland bilden sich jetzt eigenständige Infektions-Cluster. Der 47-Jährige aus Nordrhein-Westfalen, der in Lebensgefahr schweben soll und künstlich beatmet wird, hatte wohl bei einer Karnevalsveranstaltung Kontakt zu einem Bundeswehrsoldaten. Der ist nun infiziert.

Was das bedeutet, erspare ich mir hier, nochmal aufzudröseln - ich warne seit Mitte Januar, alles, was jetzt in Deutschland passiert, war TOTAL abzusehen. KEINE ÜBERRASCHUNG. Auch nicht, dass es nun Ärzte in Deutschland trifft.


#Mortalitätsrate

Mittwoch, 26.02.2020 - 18:00 Uhr

2019ncov
Bildquelle: facebook

Einfach, weil mich diese Ignoranz so wütend macht, hier nochmal ein paar Gedanken zur "geringen" Sterblichkeitsrate des Coronavirus, auf die sich vor allem die politischen Entscheidungsträger, die bekloppten "Anti-Paniker" und Honigfresser berufen, um dann zu behaupten, das Coronavirus sei doch gar nicht so ernst.

Ja, die Mortalitätsrate mag (trotz gefälschter Zahlen in China, naiver Statistikinterpretation und fehlerhafter Berechnung) bei 2% liegen, was nicht besonders hoch erscheint. Wir reden aber hier von 2% Toten unter medizinischer Behandlung des Coronavirus!

Dabei wird vollkommen vorsätzlich die superinfektiöse Power dieses COVID-19 Coronavirus unterschlagen, die ca. 20 Mal höher liegen dürfte, als die einer Grippe. Das bedeutet, dass sich das Coronavirus in kurzer Zeit auf Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt ausbreiten und die lokalen Gesundheitssysteme lähmen wird.

Dann kann das Gros der meisten Coronavirus-Patienten (und übrigens auch andere Patienten!) nicht mehr behandelt werden und dann - Ihr ahnt es sicher schon - werden diese Fälle zu kritischen Fällen, deren Sterblichkeitsrate rasant ansteigt - und zwar locker auf 50-60%.

Andeutungsweise sehen wir das nämlich grade schon im Iran.

PS: Grade wird in Asien bekannt gegeben, dass Südkoreas Präsident Moon Jae-in Kontakt mit bestätigten Infizierten hatte - vermutlich war es der mit dem Covid19-Virus infizierte Sekretär des Bürgermeisters der Stadt Daegu. Nun besteht auch bei Präsident Moon Jae Inund ein sehr hohes Infektionsrisiko. Immerhin wird es für ihn noch ein Intensivbett in einer Isolationsstation geben: Die Gesamtzahl der Fälle in Südkorea übersteigt nämlich jetzt die Gesamtzahl der Isolationsstationen im ganzen Land!

PPS: South Korea hat den direkten Austausch mit China weiter schön offen gehalten. Da nützen auch so tolle innovative Ideen wie eine drive-thru Coronavirus Klinik nix.

Schönen Tach noch!


"Korean Air flight attendant diagnosed with coronavirus may have serviced trips between Seoul and Los Angeles last week"

Mittwoch, 26.02.2020 - 17:45 Uhr


Wer jetzt noch unnötig zum Vergnügen durch die Gegend fliegt, muss echt einen Dachschaden haben.

Eine infizierte Korean Air Stewardess flog mehrfach nach Los Angeles und nach Tel Aviv. Auf dem Flug nach Tel Aviv hatte sie Kontakt mit einer Kirchengruppe. Dreißig weitere Infektionen wurden bisher mit dieser Gruppe in Verbindung gebracht. Die Stewardess hielt sich auch in LA auf. Tja, in spätestens zwei Wochen weiss man mehr.

Jetzt rächt sich, dass man selbstherrlich meinte, man könne eine Pandemie in den Griff bekommen und gleichzeitig nichts am globalen Ablauf ändern. Risikoanalysten sagten SOFORT nach Bekanntgabe des Ausbruchs, man müsse den internationalen Flugverkehr mit China einstellen und am besten auch noch gleich die eigenen Flughäfen schließen.

Aber nein, die moderne und auf global ausgerichtete "Krone der Schöpfung" meint ja, alles beherrschen zu können und will sich natürlich keinesfalls beschränken. Vor allem die deutsche Krone der Schöpfung, die geht mit Endsieg-Mentalität und "Wir schaffen das!" Mantra vorweg und hält den irrationalen Wahn aufrecht, solange bis alles zusammenbricht.

Dabei ist es scheissegal - wir werden bald sehen, wer aufgrund des Outbreaks sowieso pleite gehen wird: Fluggesellschaften, Kreuzfahrt-Unternehmen, überhaupt an den Tourismus gekoppelte Unternehmen und dann kommt ja noch der "fat tail" - Automobilindustrie, Computerindustrie, Pharmaindustrie... das wird noch lustig. Haben die Meisten noch gar nicht gerallt. Die brüllen noch "keine Panik machen". Oder raten zur Honigfresserei - als Gegenmittel. Idioten!

BTW - die Geschäftsführung der Hannover Messe hat sich gemeldet - ist noch viel zu früh, um die Messe abzusagen. Denn - wir sind ja in Deutschland und wir schaffen das! - hannovermesse.de: "Statement on the current situation concerning HANNOVER MESSE"


"Coronavirus 'worst case scenario' could see 80 per cent of UK infected as Government steps up 'emergency plans'"

Mittwoch, 26.02.2020 - 14:30 Uhr


Die Briten werden nun auch langsam wach. Und natürlich nimmt man, wenn man den Bevölkerungsschutz angesichts einer Pandemie ernst nimmt, den worst case an. Deshalb wurden in UK ja auch bereits um 7.000 Menschen getestet - wie viele wurden denn eigentlich in Deutschland getestet?

In der Annahme des schlimmsten Falls könnte das Coronavirus 80% der britischen Bevölkerung infizieren. Die im Artikel angenommene Sterblichkeitsrate von 1% dürfte der Panikvermeidung dienen, denn diese Berechnung beruht auf den offiziell von der chinesischen Regierung veröffentlichten, dh. herunter-manipulierten Zahlen. Deutlich realistischer scheint ein Sterblichkeitsrate von derzeit 3,3 Prozent zu sein - auch dieser Wert wird im Nachhinein sicher noch nach oben korrigiert.

Dr. Catherine Calderwood, medizinische Leiterin für Schottland, sieht die dieses Worst-Case-Szenario bei einer Wahrscheinlichkeit von 10 bis 15 Prozent.

Ja, es wird DRINGEND Zeit, sich vorzubereiten. In ganz Europa!


Italien verdächtigt Deutschland,
den eigenen Coronavirus-Ausbruch zu verheimlichen

Mittwoch, 26.02.2020 - 05:00 Uhr


Na, jetzt geht's aber ab!

Die Italiener müssen diese vollkommen berechtigten Fragen der Bundesgesundheitstunte vom Bankschalter stellen!

Italien vermutet nämlich, dass Deutschland den Ausbruch von covid19 vertuscht. Der extrem starke Anstieg der Grippeinfektionen, in den letzten zwei Wochen fast 40.000, sei (auch) auf das Coronavirus zurückzuführen.

Fehlt nicht mehr viel, dann geben die Italiener Deutschland die Schuld dafür, dass das Coronavirus in Europa ausgebrochen ist.

Niedergelassene Ärzte dürfen proaktiv niemanden testen, der nicht ausdrücklichen Bezug zu Wuhan/Hubai in China hatte. Kein Test heisst keine Corona-Diagnose! So hat das kommunistische Regime in China bereits die Fallzahlen in Wuhan massiv nach unten manipuliert.

Der Gesundheitsminister und mit ihm die Merkel-Bundesregierung bringen damit nicht nur die Bevölkerung, sondern auch das medizinische Personal in Deutschland in Gefahr!

Die einzigen Zahlen, denen man Glauben schenken darf und auf die man Modelle aufbauen kann, sind die Fallzahlen aus Süd-Korea, denn die testen jeden Verdachtsfall - bisher über 35.000 - und publizieren ihre Zahlen. Dort verdoppeln sich die Fälle beinahe täglich. In Deutschland hingegen stagnieren sie, seit Wochen sehen wir keinen neuen Infizierten.

Dafür aber diesen unheimlichen Anstieg der Grippeinfektionen, allein 40.000 wurden in den letzten zwei Wochen bestätigt. Könnte es sich um eine Coronavirus-Epidemie handeln, die geheim gehalten und als etwas ausgegeben wird, was sie nicht ist?

Angesichts der engen Handelsbeziehungen Deutschlands mit China - wo die Verbreitung von COVID-19 begann, des strategischen Charakters deutscher Flughäfen, der Nähe zu Italien - wo die Zahl der bestätigten Fälle auf 300 ansteigt, und angesichts der Anzahl der deutschen Bevölkerung ist es überraschend, dass es derzeit nur 16 bestätigte Fälle von Coronaviren in Deutschland gibt.

Die Hypothese, dass die Deutschen etwas verbergen, taucht in sozialen Netzwerken auf, vor allem in Italien. Während die Welt gegen die durch das Coronavirus hervorgerufene Angst kämpft, hat Deutschland mit einer ungewöhnlich hohen Zahl von Fällen der Wintergrippe zu kämpfen.

Am erschreckendsten ist die Tatsache, dass allein in den letzten 14 Tagen rund 40.000 Fälle dieser Grippe bestätigt wurden, wie das deutsche Bundesamt für Seuchenbekämpfung berichtet.

Einem Bericht des Berliner Robert-Koch-Instituts (RKI) zufolge starben in diesem Winter 130 Menschen an der Grippe und fast 13.300 Fälle wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Seit dem vergangenen September wurden insgesamt 79.263 Fälle registriert.

Die Grippe ist hochgradig ansteckend und wird von Mensch zu Mensch durch Husten, Niesen oder in der Nähe von infizierten Personen übertragen. Es kann sich auch durch die Berührung von Türgriffen oder Stangen und Griffen an Bussen und U-Bahnen ausbreiten.

Die Zahl der in dieser Saison in Deutschland registrierten Grippefälle übersteigt die weltweite Zahl der Coronavirus-Infektionen, auch bekannt als COVID-19, die sich derzeit auf etwa 75.000 Fälle beläuft. Die Gesamtzahl der durch das neue Virus verursachten Todesfälle liegt derzeit bei 2.118.

Auf Twitter mangelt es nicht an Theorien und Vermutungen darüber, dass Deutschland seine Coronavirus-Fälle verheimlicht, indem es sie als Grippe ausgibt. Die Unehrlichkeit der Deutschen sei ja bekannt, man müsse nur an Volkswagen denken.

Deutschland verfügt über einen privilegierten Flugkorridor zu China, mit dem es Handelsbeziehungen in Milliardenhöhe unterhält, daher scheint es plausibel zu sein, dass sich das Coronavirus längst wie ein Lauffeuer auch auf deutsches Gebiet ausgebreitet hat.

Derzeit ist das noch eine Vermutung, aber es ist unmöglich, die großen Unterschiede zwischen der italienischen und der deutschen Situation nicht zu bemerken. In Deutschland, wie auch in Italien, gibt es nicht viele Fachleute und Virologen mit dem Wunsch, Fernsehstars zu werden und die deutschen Medien sind sehr darauf bedacht zu beschwichtigen, um keine Panik zu verbreiten. Und grade die deutsche politische Klasse hat die Fähigkeit, nichts durchsickern zu lassen, was sie nicht will.

Einige sagen, dass Deutschland einfach meint, dass das Coronavirus kaum mehr als ein Grippevirus sei. Aber ist das wirklich der Fall?


Irraj Harirchi, stellv. Gesundheitsminister des Iran, ist Corona-positiv

Mittwoch, 26.02.2020 - 03:00 Uhr


Das ist die Pressekonferenz über den Coronaviren-Ausbruch im Iran mit dem Regierungssprecher und dem stellvertretenden Gesundheitsminister (links im Bild), bevor er wusste, dass er infiziert ist. Er schwitzt, er hustet (später in einer Talkshow), doch er verkündet, der Iran habe das Virus unter Kontrolle.

Einen Tag später dann die Diagnose: Er ist mit dem #CoronaVirus infiziert. Nun fragen sich viele Kabinettskollegen, wer aus der Regierung noch angesteckt wurde.

Pikantes Detail: Er soll noch vor wenigen Tagen bei Ayatollah Khamenei gewesen sein. Der ist 81 und hat diverse Vorerkrankungen, Perser im Exil feiern schon...


"Sports Minister: Australia will not risk health of Olympic athletes"

Mittwoch, 26.02.2020 - 02:00 Uhr


Australien kündigt an, seine Spitzensportler keinem Risiko aussetzen zu wollen und stellt damit, verdeckt und durch die Blume, die Teilnahme an der Olympiade in Tokyo in Frage.

Dr. Hughes, der auch medizinischer Leiter des Australischen Sportinstituts ist, sagte, "was in Japan vor sich geht, ist jetzt eine Schlüsselfrage".

"Die nächsten paar Wochen werden der eigentliche Test sein, um zu sehen, ob diese lokale Übertragung unter Kontrolle gebracht werden kann.

"Es ist bei weitem keine ideale Situation, wenn wir uns auf eine Olympiade vorbereiten. Ich kann nur sagen, dass wir es sicherlich vorziehen würden, wenn es in Japan keine lokale Übertragung gäbe.

David Hughes sagte, das Coronavirus sei eine "bedeutende Herausforderung, die wir lieber nicht hätten".

Alle Sportarten werden sich nun auf die Vorbereitung vor Tokio konzentrieren und dafür sorgen, dass sie an einem Ort trainieren, an dem es keine aktive Übertragung des Coronavirus gibt.

"Das könnte an sich schon schwieriger werden. Wir sehen, dass an einigen Orten eine lokale Übertragung beginnt."

Dr. Hughes sagte, das Coronavirus sei eine andere Herausforderung als der Ausbruch des Zika-Virus im Vorfeld der Spiele von Rio 2016, weil es zwischen Menschen und nicht durch Moskitos übertragen wird.

"Es ist nicht ideal, viele Menschen in einer Übertragungszone zusammen zu haben", sagte er. "Wir wissen nicht, wie die Übertragungsraten im Juli aussehen werden. Ich bin besorgt über das Coronavirus. Wir sind sicherlich nicht selbstgefällig. Es ist eine bedeutende Herausforderung, die wir lieber nicht hätten."

Chief Medical Officer Brendan Murphy sagte am Dienstag, es sei noch zu früh, um die Auswirkungen des Virus auf die Spiele vorherzusagen.

"Offensichtlich hat Japan einen bedeutenden Ausbruch, und wir haben noch nicht die vollen Auswirkungen des Ausbruchs des Kreuzfahrtschiffs Diamond Princess gesehen", sagte Professor Murphy in Canberra.

"Das japanische Gesundheitssystem ist stark. Sie arbeiten derzeit sehr hart daran, ihren Ausbruch einzudämmen, und wir werden die Situation genau beobachten".


Was sagen die Docs unter uns - ist das korrekt zusammengefasst?

Mittwoch, 26.02.2020 - 00:00 Uhr

Was sagen die Docs unter uns - ist das korrekt zusammengefasst?
Bildquelle: Screenshot

Derzeit liefern sich Labors rund um die Welt ein Kopf-an-Kopf-Rennen in Sachen Impfstoff-Entwicklung gegen das Coronavirus. Interessant ist dabei, dass es zwei grundsätzlich unterschiedliche Ansätze gibt: den traditionellen und den genetischen.

Herkömmliche Impfstoffe bestehen aus geschwächten oder abgetöteten Formen von Viren oder Teilen von Viren, einschließlich gereinigter Proteine. Wenn der Impfstoff in eine Person injiziert wird, erkennt das Immunsystem das Virus als Eindringling und produziert Antikörper, um künftige Invasionen abzuwehren. Aber es kann Monate oder sogar Jahre dauern, bis genügend geschwächte Viren angebaut oder genügend Proteine gereinigt sind, um Impfstoffdosen für Millionen von Menschen herzustellen.

Deshalb haben moderne Biotech-Unternehmen neue Wege entwickelt, um Impfstoffe deutlich schneller herzustellen. Für den SARS-CoV-2-Impfstoff wandeln Wissenschaftler die RNA des Virus in DNA um und wählen dann die Teile des Virus aus, die laut Computersimulationen das Immunsystem zur Herstellung von Antikörpern anregen sollen. Diese ausgewählten DNA-Segmente werden dann in Bakterien eingesetzt, die große Mengen an Proteinschnipseln produzieren, die für den Impfstoff genutzt werden. Dieser Ansatz verkürzt den Zeitraum, der für die Herstellung eines Impfstoffs benötigt wird, drastisch.

Die Entwicklung eines herkömmlichen Impfstoffs dauert zwei bis drei Jahre. Beim neuen Ansatz dauert die Entwicklung wenige Tage und die Herstellung wenige Monate. Erste Tests an Menschen wurden für April angekündigt.

Was sagen die Docs unter uns - ist das korrekt zusammengefasst?


+++ EILMELDUNG +++
Das Virus ist in Baden-Württemberg und in NRW angekommen
LOS JETZT, MASKEN AUF!

Dienstag, 25.02.2020 - 22:30 Uhr


Schaut in dieses planlose Gesicht - und glaubt Ihr, dass dieser Pfosten einen Plan hat? Glaubt Ihr, dass der sich im Ernstfall Entscheidungen zum Wohl der Bürger treffen wird? Oder versucht der, seine eigene Haut zu retten? Er steht für so gut wie die gesamte Politik-Bande, die der derzeit in VERANTWORTUNGSLOSER Weise Entscheidungen für Deutschland trifft.

Und natürlich muss Berlin abgeriegelt werden! Und natürlich wird das in dieser Welt der Rechthaber nicht mehr funktionieren, denn durchgreifen, so wie in China, wird in Deutschland keiner.

BEREITET EUCH VOR! Vorräte, Masken, Desinfektionsmittel, zu Hause bleiben! Wir sind für unser Schicksal selbst verantwortlich - verlasst Euch nicht auf den Staat!

Die Bundesregierung schützt Euch nicht, Spahn & Co haben sämtliche Zeitfenster - die windows of opportunity - verstreichen lassen. Ihr müsst selber Verantwortung für Euer Leben übernehmen!

Würde ich noch in Deutschland wohnen, würde ich morgen weder meine Kinder zur Schule schicken, noch selber zur Uni oder zur Arbeit gehen. Ich würde allenfalls noch mit Maske, Handschuhen und Brille einen letzten Großeinkauf machen und mich dann wegen Virusinfektion zu Hause einschließen. Und abwarten, mich informieren - und KEINESFALLS auf Spahn hören!

Und schon gar nicht auf Merkel oder die Beschwichtigungsgazetten, die als Coronavirus-Experten einen ORTHOPÄDEN zitieren! Focus, du Drecksblatt, das vergesse ich dir nie!

Ich bin sicher, in den nächsten Tagen werden sich vermehrt Virologen und Epidemiologen melden - hört auf DIESE Leute! Angesichts der Gefahr werden sie zunehmend auf die politischen Vorgaben, den Goodwill der Politik wegen der Fördergelder und die ganze, staatliche Abhängigkeitsscheisse scheissen. Das Virus macht nämlich vor niemandem Halt, niemand ist sicher!

Ich werde weiter hier die Coronavirus-Webseite füttern - auch mit Informationen aus aller Welt, mit allem, was wichtig sein kann.

Wir müssen selber VERANTWORTUNG übernehmen - jetzt mehr, denn je zuvor!

Los, ich will Eure Masken sehen! In den Kommentaren!

Denn jedes Foto mit Maske ist ein: "Fuck you, Spahn!"


Coronainfizierter spaziert ins Konrad-Adenauer-Haus...

Dienstag, 25.02.2020 - 14:00 Uhr

Coronainfizierter spaziert ins Konrad-Adenauer-Haus...

Das Window of Opportunity in Sachen Eindämmung ist weltweit tatenlos verstrichen, aber da tun sich grade ganz neue Windows auf - na, wenn datt man nich ins Auge geht.

Coronainfizierter spaziert ins Konrad-Adenauer-Haus und hustet sich einmal durch die Etagen. Keine Panik, is doch bloß'n Schnuppen!
Oder gehen auf die Besuchertribüne im Reichstag - *hust-hust-hust* - don't panic, it's just a flu!
Coronainfizierter hustet sich einmal durch FFF...

Und dann mal sehen, wann ISIS auf den Trichter kommt.


"„Viel gefährlicher als Grippe“
Spahn unterschätzt das Coronavirus, glaubt ein Virologe"

Dienstag, 25.02.2020 - 13:00 Uhr


Bitte beachten: Der Virologe GLAUBT also... die feige WELT hält sich alle Glaubensoptionen offen, aber scheinbar geht so manchem inzwischen auch die Düse.

Man muss sich nur mal vorstellen, wie eingeschüchtert die Mediziner in Forschungseinrichtugen sind, die von öffentlichen Fördergeldern abhängig und auf das Wohlwollen von Politikern angewiesen sind - NATÜRLICH trauen sie sich in Deutschland nicht, Klartext zu sprechen!

So auch hier: Die „flächendeckenden Screenings“ kommen viel zu spät und die Zahlen, die in dem Artikel zitiert werden, sind ein Witz! Ein Witz! Witz! Witz! Witz!


"Iran’s head of counter-coronavirus task force tests positive for deadly disease"

Dienstag, 25.02.2020 - 12:45 Uhr


Upps....

"Der stellvertretende iranische Gesundheitsminister ist positiv auf das neue Coronavirus getestet worden" *Hüstel*

Der stellvertretende iranische Gesundheitsminister Harirchi bestätigt, dass er positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Er sagt, er sei nun in Quarantäne. Harirchi hatte gestern noch schön eine Pressekonferenz abgehalten.
Im Iran in kürzester Zeit 16 Tote bei nur 95 bestätigten Fällen.

Ich stelle mir grade vor... Merkel mit Delegation bei ihren Chinesen auf der Hannover-Messe... Bundespressekonferenz... usw. usf. Ihr habt genug Phantasie, die Geschichte weiterzuspinnen.


"Türkei: Flieger mit 17 Coronavirus-Verdachtsfällen landet in Ankara"

Dienstag, 25.02.2020 - 12:30 Uhr


Ja, das wird sehr interessant zu sehen, wie Erdogan mit dem Virusausbruch umgehen wird. Ganz sicher nicht so handlungsunfähig wie die Bundesregierung und die EU. Und mal sehen, wie die AKP-Türken in Deutschland auf die lasche Leck-Mich-Politik des "Gesundheitsministers" Spahn reagieren, wenn es ernst wird.

"Am Dienstag wird der Flug TK879 aus der iranischen Hauptstadt Teheran auf dem Flughafen Esenboga in Ankara landen. Es wird befürchtet, dass sich an Bord 17 mit dem neuartigen Coronavirus infizierte Personen befinden."


Die CDU/CSU verhöhnt und verspottet die Deutschen!

Dienstag, 25.02.2020 - 12:00 Uhr


Meine Antworten auf Twitter:
Ihr habt GAR NICHTS! Ihr habt nicht mal genug Masken für den Ernstfall gelagert! Ihr lasst die Leute vorsätzlich ins Verderben laufen. Ihr kalkuliert längst mit 7,5 Mio Toten: "Pandemie durch Virus „Modi-SARS" (ab Seite 55)

Und by the way: Was ist bitte der Unterschied zwischen "Krankheitswarnsystem" und "Meldesystem"? Und "Pandemiepläne" sind auch nur Pläne, es ist Geschwätz, das in Mikros gelabert wird - wo sind die konkreten Maßnahmen? Wie HANDELT IHR?


AUFRUF: Zur Anti-Spahn-Kampagne

Dienstag, 25.02.2020 - 03:00 Uhr

AUFRUF: Zur Anti-Spahn-Kampagne

Sie haben es erfolgreich geschafft, die Deutschen so einzuschüchtern und Eigenschutzmaßnahmen ins Lächerliche zu ziehen (lange bevor man überhaupt was über das neue Virus wusste), dass sich heute keiner mehr traut, einen Mund-Nase-Schutz zur Vorbeugung zu tragen.

Das muss man erst mal schaffen! Das geht nur in einem Land, das den Merkelismus mehr fürchtet, als ein tödliches Virus.

Ich freue mich sehr, dass einige von Euch mir per PN Fotos von sich mit Maske schicken - vielleicht ja als "Antwort" auf mein neues Profil-Foto?

Auch die simple OP-Maske, mit der halb Asien rumläuft, ist besser als NICHTS! Sie schafft Aufmerksamkeit, sie zeigt "es gibt ein Problem", sie regt andere an, sich mit der Gefahr auseinander zu setzen und den Eigenschutz nachzumachen. Wir müssen uns dringend an Gesichter mit Maske im Alltag gewöhnen, ihnen das Exotische nehmen, das Peinliche - wir sollten sie so selbstverständlich in China, Korea und Japan und nun auch in Italien akzeptieren.

Eine Epidemie kann man nur durch Vorbeugung und Verantwortung eindämmen!

Wir sollten eine Anti-Spahn-Kampagne machen - als bildliches FUCK YOU, du Schnuppen-Schwätzer! Während Merkel zu ihren Chinesen auf der Hannover-Messe latscht, allen das Patschehändchen gibt und anschließend ihre Fingernägel runterknabbert, tragen wir Maske!

Los! Kampagne! Jetzt! Maske aufsetzen, Selfie, ins Profilbild und in die Kommentare posten - wenn dann da noch "Freigabe" steht, übernehme ich die Fotos in einer Collage hier auf der Corona-Infoseite.


Harvard-Professor für Epidemiologie, sagt voraus...

Dienstag, 25.02.2020 - 01:30 Uhr

Harvard-Professor für Epidemiologie, sagt voraus...

Der Harvard-Professor für Epidemiologie, Marc Lipsitch, sagt voraus, dass innerhalb des kommenden Jahres etwa 40-70% der Menschen weltweit mit dem neuen Coronavirus infiziert sein werden, das die Krankheit COVID-19 verursacht. Er betont aber, dass nicht alle Menschen schwer erkranken werden. Das ist ja schön schwammig. Nicht alle kann auch 90:10 bedeuten!

8 Milliarden Menschen
Wie viele Infizierte?
Wie viele davon schwer krank?
Wie viele sterben?

Nach den niedrig gefälschten Zahlen aus China, liegen wir bisher bei einer Sterberate von rund 3% der Infizierten.


"Coronavirus: Erster bestätigter Fall in Südtirol"

Montag, 24.02.2020 - 21:30 Uhr


Südtirol hat den ersten, nur eine Frage der Zeit, bis das Coronavirus in Österreich ankommt und spätestens dann auf Deutschland übergreift. Aber die Deutschen haben ja so eine Art moralische Immunität gegen das Coronavirus, die nehmen das sportlich, wie einen Schnupfen. Oder sie fressen Honig oder Kurkuma, um die Lungenentzündung und die anschließende Lungenfibrose durch Coronavirus zu "heilen". Nicht wahr?


Bulgarien sollte die Grenzen und Flughäfen schließen! Jetzt!

Montag, 24.02.2020 - 18:00 Uhr

Bulgarien sollte die Grenzen und Flughäfen schließen! Jetzt!


"Trotz Corona, trotz Absagen:
Hannover-Messe erwartet 8000 Chinesen"

Montag, 24.02.2020 - 17:30 Uhr


Buhahahaha... Ich weiss nicht, ob ich lachen oder heulen soll.

Ja, die Deutschen, die schaffen das! Und die Hannoveraner erst! Sie haben ja schon so erfolgreich Millionen muslimischer Migranten integriert, da schrecken sie doch vor so ein bisschen Grippe-Dingens nicht zurück.

Ich hoffe, Merkel macht mit einer besonders großen Delegation einen ausgiebigen Eröffnungsrundgang und gibt auch anständig Pfötchen, um ein Zeichen gegen Chinesen-Rassismus zu setzen! Das ist mal wieder DIE Gelegenheit, um der Welt die deutsche Kompetenz... ach was quatsche ich... die deutsche Überlegenheit vorzuführen!

Und dann bitte weiter mit dieser kleinen Phantasiereise hier, die sich mir in Sachen ITB einfach ins Hirn gedrängt hat, ich kann nix dafür: "Buuuhaaahaaa....😂😂😂"

PS: Bin überwiegend bei VK, da geht es inzwischen nicht nur freier, sondern auch interessanter zu.


"Wir wollen Wege finden, wie wir gemeinsam
eine weitere Ausbreitung des #Coronavirus verhindern können"

Montag, 24.02.2020 - 14:30 Uhr

Ein Vorgeschmack auf zukünftige Verteilungskämpfe
Bildquelle: Twitter

"Wir wollen Wege finden, wie wir gemeinsam eine weitere Ausbreitung des #Coronavirus verhindern können. Dieses Problem bekommen wir nur international in den Griff. Und nur mit einem langen Atem. Das ist ein Marathon, kein Sprint", sagte @jenspahn bei der #EPSCO in Brüssel.

Ihr habt Euch obrigkeitshörig von hinten bis vorne verscheissern lassen. Von einem Banker mit Schamhaaren auf der Rübe, der wahlweise den Gesundheitsminister oder den konservativen Kanzlerkandidaten spielt. Diese Type ist ein Figürchen auf den Schachbrett, die hin und her geschoben wird - nichts weiter!

Und in seiner unendlichen Hybris und Selbstgerechtigkeit verhöhnt die durch ihre Bundesregierung "wohlinformierte" deutsche Kartoffel nun auch noch die, die frühzeitig gewarnt haben. Es ist nicht zu fassen!


"Iran rejects reported Qom death toll of 50 from new virus"

Montag, 24.02.2020 - 14:00 Uhr


Iran - was ist da los?

Die Übersicht von BNO meldet nach wie vor 47 offiziell Infizierte und 12 Tote. AP News berichtet nun von mindestens 50 Toten. Das klingt nicht mal ansatzweise danach, als hätte das Mullah-Regime noch sowas wie die Kontrolle und erklärt, warum die sich - sicher schwerstbewaffnet - ins beste Krankenhaus Teherans zurückziehen werden, in das sie zuvor fast alle Herz-Lungen-Maschinen des Landes gekarrt haben.

Hat das iranische Regime die Bevölkerung zum Sterben freigegeben?

"In der iranischen Stadt Qom sind in diesem Monat schwindelerregende 50 Menschen an dem neuen Coronavirus gestorben. Ein Gesetzgeber wurde am Montag mit den Worten zitiert, selbst als das Gesundheitsministerium darauf bestand, dass bisher nur 12 Todesfälle im Land registriert worden seien. Die neue Todesrate, die der Vertreter von Qom, Ahmad Amiriabadi Farahani, meldete, ist deutlich höher als die jüngste landesweit bestätigte Zahl von Infektionsfällen, die iranische Beamte nur wenige Stunden zuvor gemeldet hatten und die laut dem staatlichen Fernsehen 12 von 47 Fällen betrug. Der Sprecher des Gesundheitsministeriums, Iraj Harirchi, wies die Behauptungen des Qom-Gesetzgebers zurück und bestand darauf, dass die Zahl der Todesfälle durch das Virus weiterhin bei 12 liege. Er erhöhte jedoch die Zahl der bestätigten Fälle von Infizierten auf 61 und fügte hinzu, dass etwa 900 weitere Verdachtsfälle getestet werden."


Ein Vorgeschmack auf zukünftige Verteilungskämpfe

Montag, 24.02.2020 - 12:00 Uhr


Hier gibt's schon mal einen Vorgeschmack auf zukünftige Verteilungskämpfe (die wir uns ja irgendwie anders vorgestellt hatten):

Nachdem Steinmeiers Kumpels, die iranischen Regimeführer, das Coronavirus wochenlang verschwiegen hatten, übernahmen sie nun eines der am besten ausgestatteten Krankenhäuser Teherans und bereiteten es durch Patientenverlegungen für die Mullahs und IRGC-Terroristen vor. Dazu schickte das Regime 6 von 8 importierten Herz-Lungen-Maschinen (ECMO-Geräte), die zur Behandlung der Coronavirus-Patienten verwendet werden, in dieses Krankenhaus. Auch der Mullah vertraut sein wertvolles Leben wohl lieber den modernen, womöglich von jüdischen, klugen Köpfen entwickelten Maschinen an, als sich auf Allah zu verlassen.

#DasWirdNochLustig
#MerkelAnDerHerzLungenMaschine


"Slovak PM Pellegrini cancels schedule due to illness"

Montag, 24.02.2020 - 05:00 Uhr


WTF?? Der slowakische Premierminister Peter Pellegrini mit akuter Infektion der Atemwege und hohem Fieber im Krankenhaus?

Der slowakische Premierminister Peter Pellegrini sagte seine Agenda wegen plötzlicher Krankheit ab, sagte sein Büro am Sonntag, nur eine Woche vor einer Parlamentswahl, bei der seine Partei an Macht verlieren könnte. Pellegrini sollte später am Sonntag in einer Fernsehdebatte mit den Führern aller anderen Parteien erscheinen, die an der Abstimmung vom 29. Februar im Mitgliedsland der Europäischen Union teilnahmen. "Premierminister Peter Pellegrini wurde gestern Abend wegen einer akuten Infektion der oberen Atemwege, begleitet von hohem Fieber, ins Krankenhaus eingeliefert. Aufgrund seines Zustandes sagt er seinen gesamten Terminplan vorübergehend ab", sagte Pellegrinis Büro in einer Erklärung.


Aktuelle Zahlen

Montag, 24.02.2020 - 04:30 Uhr


Alles lauert auf die neuen Zahlen aus China - bisher haben sie pünktlich wie ein Uhrwerk geliefert, bis auf eine Ausnahme, als das Zählverfahren umgestellt wurde. Heute ist die Provinz Hubei mit dem täglichen Update 4 Stunden über die Zeit und auch Chinas Nationale Gesundheitskommission ist 2 Stunden zu spät dran:

150 neue Todesfälle (das dürfte neuer Rekord sein)
348 neue Fälle in Wuhan
50 neue Fälle in Hubei außerhalb von Wuhan
11 neue Fälle in China außerhalb von Hubei

+++

Südkorea meldet 161 neue Fälle und 1 Todesfall, was die Gesamtzahl auf 763 und 7 Tote erhöht.

+++

Japan meldet 146 Fälle insgesamt und 1 Todesfall.

+++

Italien hat Japan inzwischen deutlich überholt mit derzeit 155 Infizierten und 3 Todesfällen.


In Chongqing/China wird massiv Schwefeldioxid freigesetzt!

Montag, 24.02.2020 - 04:00 Uhr

In Chongqing/China wird massiv Schwefeldioxid freigesetzt
Bildquelle: facebook

In Chongqing/China wird massiv Schwefeldioxid freigesetzt, viel mehr als in Wuhan. Schwefel wird bei der Verbrennung von organischem Material freigesetzt, das heißt, die Öfen in den Krematorien sind voll ausgelastet und laufen rund um die Uhr, ergänzt von mobilen Verbrennungsanlagen. Wahnsinn.


"Corona-Virus
Fünf Menschen in Sachsen dürfen Wohnung nicht verlassen"

Montag, 24.02.2020 - 03:30 Uhr


Der Vollständigkeit halber:
"Dresden – Fünf Menschen in Sachsen dürfen derzeit ihre Wohnungen und Häuser nicht verlassen, nachdem sie zusammen mit einem Coronavirus-Patienten auf dem Kreuzfahrtschiff „Westerdam“ waren. Hunderte mussten in Quarantäne auf dem Schiff bleiben, bis sie schließlich in Kambodscha an Land durften."

Ja, und die Quarantäne auf dem Schiff war viel zu kurz! Es bleibt nur zu hoffen, dass die sächsische Gesundheitsbehörde nicht auf den Orthopäden hört, den der Focus ständig als Viren-Experten zitiert, sondern sich selber schlau macht und nochmal eine Quarantäne von MINDESTENS 3 Wochen verordnet. Wer zu früh die Wohnung verlässt und doch infiziert ist, gefährdet die gesamte Stadt!


Chinesen setzen virus-resistente Technik ein

Montag, 24.02.2020 - 03:00 Uhr


Ein Drohnen-Geschwader liefert Bestellungen aus: "Wuhan: Lieferungen per Drohne"


Wieder zwei junge Ärzte
an der Front im Kampf gegen das Coronavirus gefallen 😥😥

Montag, 24.02.2020 - 02:30 Uhr

Wieder zwei junge Ärzte an der Front im Kampf gegen das Coronavirus gefallen. 😥😥
Bildquellen: facebook und Twitter

Xia Sisi, eine 29-jährige Ärztin in einem Krankenhaus in Wuhan ist am Coronavirus gestorben.

Huang Wenjun, ein 42-jähriger Arzt aus einem Krankenhaus in der Nähe von Wuhan, starb vor etwa 4 Stunden am Coronavirus.
Er ist der zweite Arzt, der in weniger als 24 Stunden am Coronavirus gestorben ist.

R.I.P.


"Report suggests that details point
to coronavirus coming from chinese lab"

Montag, 24.02.2020 - 02:00 Uhr


Wow! Das hat was zu bedeuten: Mark Levin teilt Ben Shapiros "Daily Wire" mit einem brisanten Artikel "Stammt das Coronavirus aus einem kommunistischen, chinesischen Labor?"

Beide fragen jetzt das, was ich hier aufgrund der vielen (!) Aussagen von chinesischen Wissenschaftlern und Ärzten bereits vor Wochen wiedergegeben habe. Wenn Levin und Shapiro das nun auf ihren Millionen-Plattformen bringen, dann muss was dran sein, dann kann es sich nicht nur um einen Verdacht, eine Vermutung handeln!

"Daily Wire" bezieht sich auf einen Artikel der "New York Post", der mit der Schlussfolgerung endet:

"Sie beschuldigten zunächst einen Meeresfrüchtemarkt unweit des Instituts für Virologie, obwohl an den ersten dokumentierten Fällen von Covid-19 (der durch SARS-CoV-2 verursachten Krankheit) Menschen beteiligt waren, die dort nie einen Fuß gesetzt hatten. Dann wiesen sie auf Schlangen, Fledermäuse und sogar auf einen süßen kleinen schuppigen Ameisenbär, der Schuppentier genannt wurde, als Quelle des Virus hin. ... Es stellte sich heraus, dass Schlangen keine Coronaviren tragen und dass Fledermäuse nicht auf einem Meeresfrüchtemarkt verkauft werden. Ebenso wenig sind Schuppentiere eine vom Aussterben bedrohte Spezies, die wegen ihrer Schuppen ebenso geschätzt werden wie wegen ihres Fleisches."

Im höchsten Maße auffällig war nämlich, dass der chinesische kommunistische Diktator Xi Jinping kürzlich über die Notwendigkeit sprach, die Biosicherheit in den Labors aufgrund von nationalen Sicherheitsbedenken zu erhöhen.

Die Post spekulierte, dass eine am folgenden Tag vom chinesischen Ministerium für Wissenschaft und Technologie veröffentlichte Richtlinie mit dem Titel "Anweisungen zur Stärkung des Biosicherheitsmanagements in Mikrobiologielabors, die mit fortgeschrittenen Viren wie dem neuartigen Coronavirus umgehen" ein weiterer Beweis dafür sei, dass in einem der chinesischen Labors etwas passiert sein könnte.

Sie berichtet:

"Und wie viele "Mikrobiologie-Labors" gibt es in China, die mit "fortgeschrittenen Viren wie dem neuartigen Coronavirus" umgehen? Es stellte sich heraus, dass es in ganz China nur ein einziges gibt. Und dieses befindet sich in der chinesischen Stadt Wuhan, die zufällig ... das Epizentrum der Epidemie ist."

Das ist richtig. Chinas einziges Mikrobiologielabor der Stufe 4, das für den Umgang mit tödlichen Koronaviren ausgerüstet ist, das so genannte National Biosafety Laboratory, ist Teil des Wuhan Institute of Virology. Darüber hinaus wurde der führende Experte der Volksbefreiungsarmee für biologische Kriegsführung, Generalmajor Chen Wei, Ende Januar nach Wuhan entsandt, um bei den Bemühungen um die Eindämmung des Ausbruchs zu helfen.

Weitere Quellen:
"Don’t buy China’s story: The coronavirus may have leaked from a lab"
"Coronavirus: Xi Jinping calls for overhaul of China’s health crisis response system"


Coronavirus-Fälle in Italien

Montag, 24.02.2020 - 01:30 Uhr

Italien - 152 getestete Infizierte, Dunkelziffer unbekannt, 3 Tote, 26 in kritischem Zustand Italien: Hamsterkäufe, leere Supermarktregale
Bildquellen: facebook

Bild oben: Italien - 152 getestete Infizierte, Dunkelziffer unbekannt, 3 Tote, 26 in kritischem Zustand.
Bild unten: Italien - Hamsterkäufe

Lockdown ganzer Städte (bisher 11 Städte abgeriegelt) - so ging es in China und Hongkong auch los.

Bestätigte Coronavirus-Fälle in Italien:

23. Februar: 157 Personen
22. Februar: 79 Personen
21. Februar: 20 Personen
20. Februar: 3 Personen


Das "Window of Opportunity" hat sich längst geschlossen

Sonntag, 23.02.2020 - 12:00 Uhr


Offiziell im Iran: 43 Infizierte, 8 Tote.
Offiziell in Italien: 117 Infizierte, 2 Tote (vor 3 Tagen war noch nix).

Das "Window of Opportunity" hat sich längst geschlossen und die EU und vor allem die Bundesregierung haben es tatenlos verstreichen lassen. Die Bevölkerung wurde weder aufgeklärt, noch wurden Epidemiemaßnahmen eingeleitet, vorsorgliche Quarantäne-Prozesse erklärt - nichts. Man geht wohl wie im "Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012" des Bundestages längst davon aus, dass es bis zu 7,5 Millionen Tote in Deutschland geben wird. "Praktischerweise" werden auch die Rentner wegsterben - Rentenproblem gelöst, zack!

Chinesische Ärzte sagen, unterm CT sieht man, wie das Virus das Lungengewebe "irreversibel" schädigt und die Patienten eine Lungenfibrose ausbilden. Man hat dann vielleicht Glück und stirbt nicht bei der ersten Welle, sondern kann die Intensivmedizin nach Wochen klapprig verlassen, aber man hat dann sehr gute Chancen in 3-5 Jahren an der Fibrose elendig zu sterben.

Die Intensivmedizin kann man natürlich nur dann verlassen, wenn man zuvor eines der knappen Betten ergattert hat und noch genug medizinisches Personal zur Verfügung steht. Deutschland hat weder genug Intensivmedizinbetten, noch ist das Land anders auf den Ausbruch eines tödlichen Virus vorbereitet. Lest einfach den Bericht des Bundestages ab Seite 55, ich verspreche, es lohnt sich!

Als Mahner und Rufer in der Wüste, der sehr früh, seit Mitte Januar, die Brisanz dieses Virus sah und seitdem warnt und sich die Finger taub tippt, bin ich es inzwischen gestrichen leid, die Naivlinge, Besserwisser, Ignoranten und Illusionsabhängigen von irgendwas zu überzeugen. Wer noch immer was von "Panikmache" faselt, hat den Schuss nicht gehört und soll diese entfesselte Pandemie genießen!

Die deutsche Arroganz, die Hybris, die Ignoranz und die vollständige Unfähigkeit, echte Gefahren zu erkennen, der Verlust der Intuition werden dafür sorgen, dass sich dieses "Volk" selber abschafft. Und dann sei es so.

Zurück zum Virus und den Wenigen, denen langsam dämmert, dass da eine Katastrophe auf uns zurollt: Das Allerwichtigste ist, sich und seine Familie vor einer Ansteckung zu schützen!

Ihr braucht Masken, Brillen, Desinfektionsmittel, einen Vorrat lebensnotwendiger Medikamente und ausreichend Vorräte, also nicht verderbliche Nahrungsmittel für mindestens 4 Wochen im Haus - Ihr müsst Euch JEDERZEIT selber unter Quarantäne stellen können! Keine zwingend nötigen Reisen, keine Veranstaltungen, keine Massenaufläufe, kein ÖPNV, keine Bahnfahrten, keine Innenstadtbesuche, Kontakte aufs Allernötigste begrenzen.

Hätte ich schulpflichtige Kinder, ich würde sie aus der Schule nehmen, irgendwo im ländlichen Nirvana, am besten an der Küste, eine Ferienwohnung mieten und mindestens vier Wochen abwarten. Dann ist man nicht infiziert und "draußen", in selbstgewählter Quarantäne, bevor die lock downs losgehen, die Ausgangssperren und Abriegelungen. Glaubt Ihr nicht? Schaut nach Italien, da geht's grade los.

Aber ich bin sicher, auch jetzt werden die großen Abwiegelungen in den Kommentaren losgehen - tut mir einen Gefallen, verpisst Euch aus meiner "Freundschaftsliste" - ich kann Strunzblödheit nicht ertragen.

Hier ist der Bundestagsbericht zu finden - der Anhang ab Seite 55 (Pandemie durch Virus "Modi-SARS") sollte Euch interessieren. Da wird beschrieben, was wir grade erleben: "Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012"

PS: In diesem Bericht zur Risikoanalyse des Bundestages geht es "lustigerweise" um den Ausbruch eines neuen Coronavirus, der darin durchgespielt wird.


"Hongkong: Mann stirbt, vermutlich am Zytokinsturm"

Sonntag, 23.02.2020 - 03:00 Uhr


Quelle: "Hongkong - Mann stirbt, vermutlich Zytokinsturm"

Dieser Mann stirbt vermutlich grade am Zytokinsturm - wie so viele vor ihm in China. In Folge eines Zytokinsturms werden verschiedene Zytokine, Radikale und Gerinnungsfaktoren gebildet und Immunzellen sammeln sich am Ort der Entzündung, wodurch die Funktion eines Gewebes beeinträchtigt werden kann, bis hin zum Organversagen. Es war die Haupttodesursache bei der Spanischen Grippe.

Diese Bilder wird man dann demnächst in Hamburg in der U1 oder in München in der Fußgängerzone bewundern können. Wetten, dass die Deutschen dann noch immer sagen: "Ach, der ist bestimmt nur umgefallen, jetzt mal keine Panik machen!"


Wahnsinn!

Sonntag, 23.02.2020 - 02:00 Uhr


Wahnsinn! Lange nach dem shutdown und der Abriegelung des Epizenters des Virenausbruchs Wuhan sind noch Tausende von Menschen aus der Stadt geflüchtet. Hier zu sehen an intern weitergeleiteten Dokumenten der Smartphone-Provider: Allein am 15. Februar sind aus Wuhan 28.000 Menschen geflohen. Vom 1. Februar bis zum 15. Februar entkamen 138.700 Chinesen. Die Tabellen zeigen ihre Ziele nach der Flucht.


Das Coronavirus hat im Iran auch die Politik erreicht

Sonntag, 23.02.2020 - 00:15 Uhr

Das Coronavirus hat im Iran auch die Politik erreicht
Bildquelle: Screenshot

Das Coronavirus hat im Iran auch die Politik erreicht:
Seyed Ali Aghazadeh und Mohammad Ali Ramezani-Dastak, zwei zukünftige Abgeordnete, wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Das Land steht vor einem Ausbruch von COVID19, und die Regimebeamten weigern sich, diese Entwicklung anzuerkennen, wodurch viele Menschen gefährdet sind.

+++

Im Iran kocht es!

Talesh, Nord-Iran
Einheimische protestieren gegen die Verlegung von vier Coronavirus-Patienten aus Rasht in ein Krankenhaus in dieser Stadt. Anti-Riot-Einheiten des Regimes feuerten Tränengas ab, um eine Menge von Einheimischen zu zerstreuen, die über die Verbreitung des Coronavirus in ihrer Stadt besorgt waren. Die Beamten leisten den Menschen keine angemessene Hilfe & stattdessen greifen sie besorgte Bürger an.

Quelle: "Talesh, Iran - Bürgerproteste gegen die Aufnahme Infizierter"

Teheran, Iran
Studenten der Beheshti-Universität fordern, dass der Unterricht ausgesetzt wird, um die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern.

Ilam, Iran
Studenten der Ilam-Universität protestieren und fordern, dass der Unterricht ausgesetzt wird, um die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern. Das Regime befindet sich in einer großen Krise und ergreift keine angemessenen Maßnahmen für die Bevölkerung.

Babolsar, Iran
Studenten der Mazandaran-Universität fordern, dass der Unterricht ausgesetzt wird, um die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern. Das Gesundheitsministerium beschließt, dass die Universitäten in Teheran, Alborz, Qazvin, Markazi, Qom, Hamedan, Isfahan, Gilan und Mazandaran für 5/6 Tage geschlossen bleiben.


"Quarantäne-Übung in China"

Samstag, 22.02.2020 - 17:00 Uhr


Diesen kurzen Film hat mir ein Freund aus China geschickt. Es ist eine Übung, die jedoch zeigt, wie echte Quarantäne-Maßnahmen aussehen werden. Denn es ist sehr wahrscheinlich, dass sich die Weltbevölkerung teilen wird - in Virusträger und Nicht-Infizierte. Und das hier wird dann ein Szenario der Zukunft, denn die Nicht-Infizierten werden sich rigoros vor den Virusträgern schützen (müssen).

Deshalb ist es so wichtig, es gar nicht erst zu einer Infektion kommen zu lassen. Und wer immer noch was von "Panikmache" faselt, hat den Schuss nicht gehört.

Quelle: "Quarantäne-Übung in China"


"Fenster der Gelegenheit"

Samstag, 22.02.2020 - 16:00 Uhr


Langer Twitter-Strang von Kai Kupferschmidt, Wissenschaftsjournalist in Berlin. Original ist auf Englisch.

Als ebenfalls jemand, der den Ausbruch von dem Moment an verfolgt hat, als er öffentlich wurde, meine ich, dass man ehrlich kommunizieren und JEDEN auffordern muss, sich vorbeugend zu schützen!
Ich werde nachher noch einen Dialog chinesischer Ärzte und Wissenschaftler veröffentlichen - da halte sich aber fest, wer kann!

Für den Anfang erstmal Kai Kupferschmidt:
"Für mich und für alle, die ich kenne und die #covid19 verfolgt haben, haben sich die letzten Tage wie eine tiefgreifende Veränderung der Epidemie angefühlt. Wir treten eindeutig in eine neue Phase ein. Und da ich etwas Zeit hatte, die jüngsten Nachrichten zu verdauen, hier ein kurzer Thread über dieses "Fenster der Gelegenheit" Von Anfang an, @WHO hat sich sehr klar über ihre Strategie geäußert: #SARSCoV2 an der Quelle in China hart zu bekämpfen und zu verhindern, dass es anderswo Fuß fasst. Es war immer ein weitreichender Versuch, aber es war das Richtige, und es hat der Welt Zeit erkauft. Sie haben immer wieder betont, dass es ein "Fenster der Gelegenheit" gibt, #COVID19 einzudämmen. Am Freitag sagte Tedros, er glaube, dass dieses "window of opportunity" noch immer vorhanden sei, aber sich verengen werde. Ich persönlich denke, die letzten Tage haben gezeigt, dass die Zeit vorbei ist. Warum glaube ich das? Zunächst ganz allgemein: Es gibt die Art und Weise, wie sich das Virus auf der #Princessdiamond, in Krankenhäusern und Gefängnissen ausgebreitet hat. #SARSCoV2 ist sehr infektiös, die Patienten scheinen es lange Zeit zu verbreiten, und die Fälle sind schwer zu erkennen. Es ist einfach sehr schwer, ein solches Virus einzudämmen. Im Iran: Bis vor drei Tagen hatte der Iran keinen einzigen Fall von #COVID19 gemeldet. Jetzt haben wir 28 Fälle, darunter 5 Todesfälle. Die Zahl der Todesfälle und auch die Fälle von Reisenden aus dem Iran, die positiv getestet wurden, lassen vermuten, dass dies die Spitze eines Eisbergs ist. Wir werden bald sehen, wie groß dieser Eisberg ist. Südkorea: Das Land hat jetzt 433 #COVID19-Fälle bestätigt. Die meisten davon stehen im Zusammenhang mit einem Krankenhausausbruch und mit Treffen einer religiösen Gruppe. Die schiere Zahl wird es schwer machen, dies einzudämmen. Haben wir es mit einem zweiten China zu tun? Hoffentlich nicht, aber es ist möglich. Singapur mit seiner Goldstandardüberwachung hat mindestens 7 #COVID19-Fälle, die nicht auf eine bekannte Übertragungskette zurückgeführt werden konnten. Japan hat ein ähnliches Problem. Italien hat eine lokale Übertragung mit 2 Todesfällen, was darauf hindeutet, dass diese Zahlen deutlich ansteigen werden. Und das sind nur die Dinge, die wir wissen. Wir können nur raten, was wir nicht wissen. Diese MRC-Analyse deutet darauf hin, dass 2/3 aller aus China exportierten #COVID19-Fälle verpasst wurden https://imperial.ac.uk/mrc-global-infectious-disease-.. Aus der Zusammenfassung: "Wir schätzten, dass etwa zwei Drittel der COVID-19-Fälle, die vom chinesischen Festland exportiert werden, weltweit unentdeckt geblieben sind, was möglicherweise zu mehreren Ketten von noch unentdeckten Übertragungen von Mensch zu Mensch außerhalb des chinesischen Festlands führt". Nichts von all dem ist ein Schock. Die meisten Forscher haben immer damit gerechnet, dass es zu diesem Punkt kommen würde. Die Frage ist: Was passiert jetzt? Ich bin kein Experte für öffentliche Gesundheit, ich bin kein Epidemiologe. Ich bin Journalist. Das bedeutet, dass ich viel über Kommunikation nachdenke, und auch das muss in eine neue Phase eintreten Die massiven Anstrengungen in China haben uns Zeit verschafft. Aber wir sollten diese Zeit nutzen, um uns vorzubereiten, und dazu gehört auch, die Welt vorzubereiten, indem wir ihr mitteilen, was geschieht, was wahrscheinlich geschehen wird und wie die Reaktion darauf aussehen könnte. Das ist das "Fenster der Gelegenheit", das wir jetzt haben."

Quelle: "Kai Kupferschmidt"


#Corona-Updates

Samstag, 22.02.2020 - ab 12:00 Uhr


12:00 Uhr: 29 bestätigte Corona-Fälle in Italien und 2 Corona-Tote. Die ersten Toten in Europa - keine Asiaten.

12:15 Uhr: Im Libanon nun 3 bestätigte Corona-Fälle
Allerdings haben die fast keine Tests, es werden also wie im Iran Dutzende, wenn nicht sogar Hunderte durchs Netz fallen.

12:30 Uhr: Im Iran 18 bestätigte Fälle, mindestens 300 Verdachtsfälle, 5 Tote. Corona-Test ist nur in Teheran möglich.

12:45 Uhr: Süd-Korea mit 433 bestätigten Fällen, allein letzte Nacht sind 142 neue Fälle hinzugekommen, 4 Tote.

13:00 Uhr: USA mit haarsträubender Erkenntnis: Corona-Tests sind nur in 3 Bundesstaaten vorhanden CA, NE, IL

Zum Vergleich in China werden täglich 6000+ Tests durchgeführt, in den USA werden 20 Tests pro Tag durchgeführt. Die US-Testleistungen liegen unter den entwickelten Ländern an letzter Stelle und im unteren Bereich der Entwicklungsländer. Die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC war nicht in der Lage, ausreichend und genaue Corona-Tests an die Labors des öffentlichen Gesundheitswesens zu schicken. Kommerzielle Hersteller sind noch nicht von der FDA zugelassen. Daher stehen der CDC und den 3 staatlichen Labors in CA, NE, IL nur eine einzige Testversion zur Verfügung. Man gibt sich dennoch sehr zuversichtlich, eine US-Ausbreitung über die Epi-Überwachung zu erkennen.

13:15 Uhr: Die südkoreanische Epidemie breitet sich derzeit mit unvorstellbarer Geschwindigkeit aus!
Allein von letzter Nacht bis heute, innerhalb eines Tages, gab es einen Anstieg von 229 Fällen! Das heisst, die Fallzahlen haben sich an einem Tag verdoppelt! Südkorea hat jetzt 433 Fälle erreicht, dh. von 30 Fällen gab es einen Anstieg auf 433 Fälle in nur 3 Tagen!
Das ist die wahre Macht des Wuhan-Virus. Nach dem Modell Südkoreas wird die Ausbreitung von Wuhan in zwei Monaten definitiv über 2 Millionen liegen.

13:30 Uhr: Schon vor drei Wochen meldete sich ein Whistleblower aus dem Iran und meldete sich mit einer handschriftlichen Notiz, dass es auch dort einen Coronavirus-Ausbruch gegeben habe. Er wurde ignoriert.
Nun gibt es ein Foto des Arztes, der sich im Iran in der Stadt Arak mit hoher Wahrscheinlichkeit infiziert hat: Dr. Ezzatollah Behzadinia, ein Spezialist für Notfallmedizin und Mitglied der Universität für Medizinische Wissenschaften in Arak, wurde im Amir al-Momenin-Krankenhaus in Arak, Iran, ins Krankenhaus eingeliefert. Er soll sich in einem stabilen Zustand befinden und auf den Test für COVID19 warten. Denn - merke - trotz des Virenausbruchs vor mindestens drei Wochen, kann der Test ausschließlich in Teheran vorgenommen werden bzw. von dort beschafft werden.

Dr. Ezzatollah Behzadinia
Bildquelle: facebook

Da ist inzwischen selbst Afrika besser mit Test-Kits ausgestattet!

13:45 Uhr: Währenddessen breitet sich die südkoreanische Epidemie derzeit mit unvorstellbarer Geschwindigkeit aus! Allein von letzter Nacht bis heute, innerhalb eines Tages, gab es einen Anstieg von 229 Fällen! Das heisst, die Fallzahlen haben sich an einem Tag verdoppelt! Südkorea hat jetzt 433 Fälle erreicht, dh. von 30 Fällen gab es einen Anstieg auf 433 Fälle in nur 3 Tagen!

Das ist die wahre Macht des Wuhan-Virus. Nach dem Modell Südkoreas wird die Ausbreitung von Wuhan in zwei Monaten definitiv über 2 Millionen liegen.

14:00 Uhr: Jetzt ist wohl Japan dran.
Am 19.Februar ging eine Passagierin des Kreuzfahrtschiffs vor dem Hafen von Yokohama von Bord, und es wurde nun bestätigt, dass diese in der Präfektur Tochigi lebende Frau, die nach Hause zurückgekehrt war, mit dem neuen Coronavirus infiziert war.

Ergänzung: 23 Passagiere haben die Diamond Princess verlassen, ohne sich einem Test auf Coronavirus zu unterziehen. Die japanischen Behörden gaben den Fehler zu und entschuldigten sich während der Pressekonferenz.

Twitter
Bildquelle: Twitter

Süd-Korea und Japan zeigen, wie hilflos selbst technologisch hochgerüstete und disziplinierte Nationen gegenüber einem Virus sind, der eine entfesselte Biowaffe zu sein scheint.

Wie wird das erst in Deutschland? Mit all den undisziplinierten Narzissten? Das wird noch richtig interessant.

15:00 Uhr: Bella Italia ist jetzt mit 33 neuen (!) Fällen und 1 neuen Todesfall am Start, damit erhöht sich die Gesamtzahl auf 54 Fälle und 2 Todesfälle.

Das Fenster der Möglichkeiten schließt sich jetzt rapide, bald wird man auch in Deutschland ganz andere Sorgen haben, als der Scheissendreck, der grade in Thüringen veranstaltet wird.


"London can host 2020 Games if moved over coronavirus - mayor candidate"

Samstag, 22.02.2020 - 11:00 Uhr


Ich lege bei meiner Wette von neulich nach: Die Olympischen Sommerspiele 2020 werden wegen des Coronavirus nicht in Tokyo stattfinden.

Sie kritisieren Japan jetzt für das schlechte Seuchen-Management auf dem Kreuzfahrschiff und London hat sich bereits angeboten und zugesichert, die Sommerspiele so kurzfristig durchführen zu können. Das war's für Japan. Geht schon per Reuters um die Welt.


Schwere Corona-Fälle in der Lombardei

Freitag, 21.02.2020 - 19:30 Uhr


Schwere Corona-Fälle in der Lombardei in Italien, restriktive Maßnahmen: in Codogno, Casalpusterlengo und Castiglione sind Schulen und Gemeindeämter geschlossen, die Menschen wurden aufgefordert, zu Hause zu bleiben. In der Region sind 6 Menschen infiziert, denen es wohl so schlecht geht, dass sie nicht mal verlegt werden können. In isolation wurden bisher 250 Menschen, jetzt wird ein geeigneter Ort für die Quarantäne gesucht.

Wie schallte es mir so häufig aus Deutschland entgegen: Ach watt, das is nur Panikmache. Wir sprechen uns noch!


+++ BREAKING +++
"Report 6: Relative sensitivity of international surveillance"

Freitag, 21.02.2020 - 17:30 Uhr


Das Team um Prof. Neil M. Ferguson aus London hat errechnet, dass 2/3 aller aus China "exportierten" Virenfälle nicht entdeckt werden. Das ist ein Hammer! Das einzige was überhaupt noch helfen könnte, wäre ein SOFORTIGER REISESTOPP UND EINE GLOBALE QUARANTÄNE. DIE WELT MÜSSTE FÜR 14 TAGE STILL STEHEN. Ist natürlich illusorisch. Aber vielleicht denken wenigstens ein paar europäische Länder nach und riegeln sich konsequent ab... Polen zum Beispiel.

"Zusammenfassender Bericht 6: Seit dem Beginn der COVID-19-Epidemie Ende 2019 gibt es nun 29 betroffene Regionen und Länder mit über 1000 bestätigten Fällen außerhalb des chinesischen Festlands. In früheren Berichten schätzten wir das wahrscheinliche Ausmaß der Epidemie in Wuhan City auf der Grundlage des Luftverkehrsaufkommens und der Anzahl der festgestellten Fälle auf internationaler Ebene. Hier analysierten wir COVID-19-Fälle, die vom chinesischen Festland in verschiedene Regionen und Länder exportiert wurden, und verglichen die länderspezifischen Raten der entdeckten und bestätigten Fälle pro Flugaufkommen, um die relative Empfindlichkeit der Überwachung in verschiedenen Ländern zu schätzen. Obwohl Reisebeschränkungen aus Wuhan City und anderen Städten in ganz China die absolute Zahl der Reisenden nach und aus China verringert haben könnten, schätzten wir, dass etwa zwei Drittel der vom chinesischen Festland exportierten COVID-19-Fälle weltweit unentdeckt geblieben sind, was möglicherweise zu mehreren Ketten von noch unentdeckten Übertragungen von Mensch zu Mensch außerhalb des chinesischen Festlands geführt hat."


"Coronavirus outbreak: Ukraine police clash with residents protesting evacuees from China"

Freitag, 21.02.2020 - 16:30 Uhr


In der Ukraine fängt es wegen des Coronavirus an zu scherbeln:

Zwischen der Polizei und den Bewohnern eines Dorfes in der Zentralukraine kam es zu Prügeleien, als die am Donnerstag gegen die Ankunft eines Flugzeugs mit Evakuierten aus der chinesischen Provinz Hubei protestierten. Sie befürchten, dass sie mit dem Coronavirus COVID-19 infiziert werden könnten, obwohl die Behörden darauf bestanden, dass keine Gefahr bestehe. Demonstranten aus dem Dorf Novi Sanzhary blockierten die Straße zu einem Sanatorium, in dem die Evakuierten für mindestens zwei Wochen in Quarantäne gehalten werden sollen, um sicherzustellen, dass sie nicht mit dem Virus infiziert sind. Hunderte von Polizisten wurden entsandt, um für Ordnung zu sorgen, und einige wurden gesehen, wie sie die Demonstranten von der Menge wegzogen, die nach Angaben der Behörden über Nacht begonnen hatte.

Quelle: "Coronavirus outbreak: Ukraine police clash with residents protesting evacuees from China"


"2500 cinesi in arrivo in Toscana, quali misure di prevenzione?"

Freitag, 21.02.2020 - 15:45 Uhr


Oha! Keine Quarantäne für 2500 Chinesen in der Toskana, die vom Chinesischen Neujahrsfest zurückkehren. Die paar Dutzend Italiener, die aus China zurückkehrten, wurden in Cecchignola unter Quarantäne gestellt. Die Grenze zwischen Rassismus und Idiotie ist sehr verschwommen.

Die Chinesen sind übrigens die, die in kleinen Kämmerchen Billig-Fetzen zusammennähen, damit auf den Etiketten später "Made in Italy" stehen kann.


Besser hätte ich es nicht sagen können!

Freitag, 21.02.2020 - 15:15 Uhr

Besser hätte ich es nicht sagen können!
Bildquelle: Twitter

Hahaha... man, der ist gut! Besser hätte ich es nicht sagen können!


"Whistleblower doctors say coronavirus reinfection even deadlier"

Freitag, 21.02.2020 - 14:30 Uhr


Nochmal für ALLE - ich stelle diese Fragen seit dem Ausbruch regelmäßig:

Keiner weiss, wie sich das Virus bei einer Re-Infektion verhält. Einige chinesische Ärzte sagen, es wird sich noch viel tödlicher auswirken. Einmal infiziert, kriegt man es sowieso nicht mehr aus dem Körper, eine Heilung gibt es also gar nicht, man kann das Virus nur unterdrücken, deshalb "helfen" ja angeblich HIV-Medikamente.
Und welche Fragen noch viel spannender sind: Wie ansteckend ist das Virus dann eigentlich beim nächsten Ausbruch? Wie mutiert das Virus?

VORBEUGUNG IST ALLES - DAS KANN GAR NICHT ERNST GENUG GENOMMEN WERDEN.


Iran bestätigt offiziell 13 weitere Coronavirus-Fälle

Freitag, 21.02.2020 - 13:30 Uhr

Kuwait storniert alle Flüge von und nach Iran
Bildquelle: Screenshot

Iran bestätigt offiziell 13 weitere Coronavirus-Fälle - 7 in Qom, 4 in Teheran und 2 in der Provinz Gilan. Bitte im Auge behalten, dass Coronatests NUR in Teheran möglich sind. Es soll bisher insgesamt 4 offizielle Corona-Tote geben. Wer's glaubt, wird selig.

Irak/Kurdistan verbietet iranischen Staatsbürgern den Grenzübertritt für mindestens 3 Tage. Merkwürdige Maßnahme - wer informiert die Entscheidungsträger?

Kuwait storniert alle Flüge von und nach Iran.


"FBI has ordered $40,000 in hand sanitizer and face masks ‘in case the coronavirus becomes a pandemic in the United States’"

Freitag, 21.02.2020 - 07:30 Uhr


Und - wie sieht's aus? Habt Ihr Euch jetzt endlich vorbereitet? Habt Ihr Masken, Sterilium, Handschuhe, Schutzbrille, einen Medikamentenvorrat, Wasser und ausreichend unverderbliche Nahrungsmittel für mindestens drei Wochen im Haus?

Das FBI hat nun vorgesorgt: Es hat Handdesinfektionsmittel und Gesichtsmasken im Wert von 40.000 Dollar bestellt, "für den Fall, dass das Coronavirus in den Vereinigten Staaten zu einer Pandemie wird".

Auch wenn noch immer viele die unverantwortliche Scheisse glauben, die die Bundesregierung und insbesondere das Panzerknacker-Face Spahn verbreitet haben, das Coronavirus sei nicht gefährlicher als eine Grippe und man solle man bloß keine Sorge haben - es ist an der Zeit, sich auch in Deutschland auf eine mögliche Pandemie vorzubereiten. Laut Definition sind wir davon nicht mehr weit entfernt. Und dann wird's richtig lustig.


"World must prepare for biological weapons that target ethnic groups based on genetics, says Cambridge University"

Freitag, 21.02.2020 - 00:15 Uhr


"Die Welt muss sich auf biologische Waffen vorbereiten, die auf ethnische Gruppen auf der Grundlage der Genetik abzielen, sagt die Universität Cambridge"

Puuh! Am 13 August 2019 veröffentlichte der Telegraph einen Artikel, der damals noch das theoretische Szenario einer ethnisch maßgeschneiderten Biowaffe beschrieb - heute erleben wir es, viele Menschen überleben es nicht. Darin heißt es:

"Es könnten biologische Waffen gebaut werden, die auf der Grundlage der DNA auf Personen einer bestimmten ethnischen Gruppe abzielen, warnte ein Bericht der Universität Cambridge. Forscher des Cambridge Centre for the Study of Existential Risk (CSER) sagten, die Regierung versäume es, sich auf "vom Menschen verursachte Katastrophenrisiken" vorzubereiten, die zu Massenschäden und zum gesellschaftlichen Zusammenbruch führen könnten. In den letzten Jahren haben Fortschritte in der Wissenschaft wie Gentechnik, künstliche Intelligenz (KI) und autonome Fahrzeuge die Tür zu einer Vielzahl neuer Bedrohungen geöffnet. In einem neuen Bericht forderten die Experten die politischen Entscheidungsträger auf, "ihre Bürger zu schützen" und sich auf Ereignisse wie eine verheerende biotechnologische Pandemie oder den Verlust der Kontrolle über KI-Systeme durch Programmierer vorzubereiten. Die Verfasser des Berichts heben einige ihrer Hauptanliegen hervor: "Ruchlosere Hände könnten (wie schon früher) Krankheitserreger und Toxine entwickeln, die sich über Luft, Nahrung und Wasserquellen verbreiten. "Und die Technologie wird immer ausgeklügelter zu immer günstigeren Preisen, wodurch die Fähigkeit, schneller und tödlicher Schaden anzurichten, demokratisiert wird. "In einem besonders schlimmen Fall könnte eine Biowaffe gebaut werden, die auf eine bestimmte ethnische Gruppe aufgrund ihres genomischen Profils abzielt. Der Bericht warnt auch davor, dass KI "extrem schädlich und potenziell unaufhaltsam" werden könnte. Unternehmen wie Google DeepMind haben KI-Programme aufgebaut, die bereits Anzeichen menschlicher Intuition zeigen. (...)"


Teheran ist derzeit der einzige Ort im Land,
an dem COVID19-Proben getestet werden können

Donnerstag, 20.02.2020 - 23:30 Uhr

Teheran ist derzeit der einzige Ort im Land, an dem COVID19-Proben getestet werden können
Bildquellen: facebook

Nach örtlichen Berichten sind viele iranische Ärzte über das Coronavirus völlig falsch informiert! Das medizinische Personal versteht die Brisanz von COVID19 nicht. Hier sind Schwestern und Ärzte im Krankenhaus von Qom in der Abteilung für Infektionskrankheiten zu sehen, in der die beiden Patienten gestorben sind. Ein Dr. Alavi, der im Kamkar-Krankenhaus in Qom, Iran arbeitet, berichtet, dass über 20 Patienten an den klinisch diagnostizierten Fällen von Coronavirus in seinem Krankenhaus gestorben sind.

Interne Stimmen melden mindestens 2.000 Fälle von Coronavirus im Iran und kritisieren die Regierung, die das Ausmaß vertuschen soll.

Heute wurde ein deutscher Staatsbürger, der verdächtigt wird, mit dem Coronavirus infiziert zu sein, aus einer überfüllten U-Bahn-Station im Süden Teherans geholt und steht nun unter Quarantäne. Berichten zufolge spuckte er immer wieder auf den Boden, bevor die Leute einen Krankenwagen riefen. Das Foto soll den deutschen Mann zeigen, der flüchten wollte, aber gefangen und unter Quarantäne gestellt wurde.

Das Foto soll den deutschen Mann zeigen, der flüchten wollte, aber gefangen und unter Quarantäne gestellt wurde

Ich hoffe, Ihr habt Euch inzwischen mit Masken, Desinfektionsmitteln, Medikamenten und Vorräten für eine selbstverordnete Quarantäne eingedeckt.


"Finalist, Wounds of Hong Kong by Chung Ming Ko"

Donnerstag, 20.02.2020 - 18:00 Uhr


Unter den Hongkong-Demonstranten, deren Proteste brutal und gewalttätig von Polizisten niedergeschlagen wurden, wird grade folgende Nachricht gefeiert:

"Tolle Neuigkeiten, bei einem 48-jährigen Polizisten in Hongkong wurde das Wuhan-Virus diagnostiziert! 🤣 Seine Frau und seine Schwiegermutter entwickelten ebenfalls Symptome! Die beste gute Nachricht ist, dass dieser Polizist nach seiner Ansteckung sogar an einer "60-Personen" Polizei-Dinnerparty teilgenommen hat! 🤣 Mit anderen Worten, diese 60 Hongkonger Polizisten dürfen sicher sein, dass sie alle rekrutiert wurden! 🤣 Es scheint, dass das Wuhan-Virus einen "Sinn für Gerechtigkeit" hat!"

Die "Wunden von Hongkong", die die gewalttätigen Einsätze der Polizei hinterließen, kann man sich hier anschauen, die eindrucksvollen Fotos des Fotografen Ko Chung Ming 高仲明 sind im Finale des Sony World Photography Awards: "Ko Chung Ming 高仲明"


"Iran-Qom-Kamkar-Hospital"

Donnerstag, 20.02.2020 - 18:00 Uhr

Iran-Qom-Kamkar-Hospital
Bildquelle: Screenshot - "Iran-Qom-Kamkar-Hospital"

Shahin Samadpoor ist ein Journalist der staatlichen Medien des islamischen Regimes im Iran. Er enthüllte, wie Nachlässigkeit und Missmanagement zum Tod von neun mit dem COVID2019 infizierten Patienten im Krankenhaus von Kamkar in Qom geführt haben. Er filmte heimlich das Krankenhaus und enthüllte den Mangel an Ausrüstung.

PS: Qom, Iran - ein Coronavirus-Patient auf der Intensivstation des örtlichen Krankenhauses: "Iran, Qom - Er hat es leider nicht geschafft"

Das Video wurde vom Bruder eines Patienten, Dr. Mohammad Molaei, aufgenommen. Der 60-jährige Patient, ein Lehrer im Ruhestand, ist gestern gestorben. Keine Auslandsreisen oder Kontakt mit Chinesen.


"Armenia tightens border control as Iran reports coronavirus deaths"

Donnerstag, 20.02.2020 - 17:45 Uhr


Der Iran scheint ein sehr, sehr ernstes Problem mit dem Coronavirus zu haben!

Iraqi Airways hat Berichten zufolge bereits alle Flüge in den Iran wegen des Coronavirus ausgesetzt. Dem folgt eine Erklärung des irakischen Gesundheitsministeriums mit folgenden Anordnungen:
- Schließung der irakischen Grenzen zum Iran
- Irakische Bürger dürfen nicht in den Iran reisen
- Diejenigen, die in den letzten 14 Tagen zurückgekommen sind, werden beobachtet.
- Iranische Bürger dürfen nicht mehr in den Irak reisen

Auch Armenien verschärft die Kontrollen am Kontrollpunkt Meghri, nachdem der Iran die ersten Todesfälle durch das Coronavirus bestätigt hat, berichtet das Gesundheitsministerium. Das Ministerium sagt, dass es mit der armenischen Botschaft im Iran und dem Gesundheitsministerium des Landes in Kontakt bleibt.

Iranische Gesundheitsbeamte hätten die Aussetzung aller religiösen Versammlungen in Qom, einer schiitisch-muslimischen heiligen Stadt etwa 120 km (75 Meilen) südlich der Hauptstadt Teheran, gefordert, so die ISNA, nachdem zwei weitere Menschen in der heiligen Stadt positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

Bei den Toten soll es sich um Iraner handeln, die Person in der zentralen Stadt Arak sei ein Arzt aus Qom, berichtete die halbamtliche Nachrichtenagentur ISNA.

Andere Quellen sagen, eine 35-jährige Frau soll im Imam-Reza-Krankenhaus in Qom im Iran am Coronavirus gestorben sein. Damit soll sich die Gesamtzahl der durch das Virus verursachten Todesfälle im Iran auf 9 erhöhen, andere sprechen schon von deutlich mehr, die in den letzten Wochen an Lungenentzündung gestorben sein sollen.

Alle Schulen und Universitäten, einschließlich der religiösen schiitischen Seminare, seien in der heiligen Stadt Qom geschlossen worden, teilte die offizielle Nachrichtenagentur IRNA mit.

In anderen Nachrichtenberichten hieß es, der Iran habe kürzlich 60 iranische Studenten aus Wuhan, der chinesischen Stadt im Epizentrum der Epidemie, evakuiert.
Iranische Regime exportiert Schutzmasken nach China, heute berichtet ein Iraner, der in einer Apotheke in Qom arbeitet, dass es fast unmöglich ist, eine einzige Maske in der Stadt zu finden Bildquellen: Twitter - Das Foto oben links stammt aus der Zeit, als das iranische Regime die Masken die es besaß, vor wenigen Wochen nach China exportierte. Heute berichtet ein Iraner (Foto rechts), der in einer Apotheke in Qom arbeitet, dass es fast unmöglich ist, eine einzige Maske in der Stadt zu finden.

Also Zustände wie in Deutschland.


"(5th LD) S. Korea reports 1st death from virus, cases soar to 104"

Donnerstag, 20.02.2020 - 10:45 Uhr


Superspreader Krankenhaus?

Erster Corona-Toter in Südkorea. Doch man hat erst nach seinem Tod herausgefunden, dass er das Virus in sich trug. Man hat den Toten positiv auf das Coronavirus getestet. Er war um die 60, wurde wegen Schizophrenie behandelt und liegt seit 20 Jahren im Krankenhaus. 15 weitere Patienten im Krankenhaus haben das Coronavirus.

Wie ist es dahingelangt? Über infizierte Ärzte und Schwestern? Über Nacht haben sich die Fälle in Süd-Korea verdoppelt und liegen jetzt bei 104 Infizierten.

"Die meisten neuen Fälle traten in der südöstlichen Stadt Daegu auf. Der Bürgermeister der Stadt forderte die 2,5 Millionen Einwohner auf, nicht nach draußen zu gehen, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Der Anstieg der Zahl der Infizierten in dieser Woche, der die Gesamtinfektionen der Nation um mehr als 70 erhöhte, kam, als die Gesundheitsbehörden warnten, dass sich das Virus lokal auszubreiten begann. Der stellvertretende Gesundheits- und Wohlfahrtsminister Kim Kang-lip sagte gegenüber Reportern: "Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist (die Regierung) der Ansicht, dass sich COVID-19 lokal nur in begrenztem Umfang ausbreitet". Die Gesundheitsbehörden haben ihre Quarantäne- und Präventionsarbeit angepasst, um mit der lokalen Übertragung fertig zu werden, sagte Kim. Sie werden 24 weitere Ärzte nach Daegu entsenden und die Zahl der Virenfrüherkennungszentren auf 22 in der Stadt ausweiten. Dennoch hielten die Behörden die Virus-Alarmstufe auf "Orange", der dritthöchsten Stufe, aufrecht, sagte Kim."


Nur, um es noch mal ganz klar zu sagen...

Donnerstag, 20.02.2020 - 02:00 Uhr


... und damit hier keine Missverständnisse entstehen beim Blick auf die Zahlen die die chinesische Regierung freigibt:

Alle Menschen, die im Labor POSITIV auf das Coronavirus (SARSCoV2) getestet werden, also infiziert sind, aber keine Symptome zeigen, werden NICHT als bestätigte Fälle gezählt! Asymptomatische Fälle gelten für die chinesische Führung nicht als bestätigte Fälle und deren Zahlen werden nicht veröffentlicht. Doch auch ohne Symptome zu zeigen, sind diese Infizierten bereits hochansteckend.
Wir können also festhalten, dass wir nach wie vor NICHT WISSEN, wie viele Menschen in China tatsächlich infiziert sind und wie viele gestorben sind. Wer versucht, diese Zahlen kleinzutricksen, muss etwas Gewaltiges zu verbergen haben und versucht, die Macht abzusichern. Chinesische Beamte entwerfen die Diagramme, die den politischen Bedürfnissen am besten entsprechen und gleichen die Zahlen entsprechend an, damit alles hübsch zusammen passt.


"Dashboard COVID-19 disease and analytical report by Andrzej Leszkiewic"

Mittwoch, 19.02.2020 - 21:00 Uhr

Dashboard COVID-19 disease and analytical report by Andrzej Leszkiewic
Bildquelle: Screenshot - "Andrzej Leszkiewic"

Die beste und seriöseste Zahlenaufbereitung liefert der Mathematiker Andrzej Leszkiewicz - sein Dashboard ist die beste Visualisierung der Zahlen im Netz - siehe Link.

#COVID19 fatality rate
>= 14.6% of first 41 cases †
>= 14.4% of first 104 cases †
>= 15.5% of first 757 cases †

Am Feb 18, 2020 twitterte er diese berechneten Mortalitätsraten, die sich von den verharmlosenden Todesrate, die die chinesische Regierung veröffentlicht und die kritiklos von der Bundesregierung übernommen wird, DEUTLICH unterscheiden.

Quelle: "Dashboard COVID-19 disease and analytical report by Andrzej Leszkiewic"


"China’s Coronavirus Figures Don’t Add Up.
‘This Never Happens With Real Data.’"

Mittwoch, 19.02.2020 - 20:00 Uhr


Jetzt zeigt sich, dass ich mit meiner frühen Einschätzung über die Quarantäne des Kreuzfahrschiffs vor Japan Recht hatte: Es ist tatsächlich sowas wie ein "Feldversuch" unter Echtbedingungen und der einzige Maßstab, an dem man die offiziellen, von der chinesischen Regierung gemeldeten Zahlen abgleichen kann. 545 von 3700 Passagieren der Diamond Princess wurde bestätigt, dass sie mit dem Coronavirus infiziert sind - das macht 14.7%. Dazu im Vergleich machen die 60.000 bestätigten Fälle von 58,5 Millionen Einwohnern in der Provinz Hubei nur 0,1% aus - das macht keinen Sinn! Die Pulitzer-Preisträgerin und Fachbuchautorin Laurie Garrett weist auf einen Artikel in Barrons-Online, der quasi beweist, dass die chinesischen Angaben über Tote und Infizierte nicht stimmen können. "Chinas Coronavirus-Zahlen steigern sich nicht. Mit echten Daten passiert das nie. Eine statistische Analyse der Daten Chinas zeigt ein nahezu perfektes Vorhersagemodell, das nach Ansicht von Datenanalysten so natürlich nicht vorkommen wird.

Zwar schon ein paar Tage alt, aber sehr interessant und hier fix und automatisch übersetzt:

"Die Wirtschaftsdaten Chinas waren schon immer angespannt. Jetzt sind alle Augen auf die Coronavirus-Zahlen gerichtet, die Ökonomen und Investoren zur Schätzung des Ausbruchs verwenden - und sie sind zu perfekt, um viel zu bedeuten. Eine statistische Analyse der chinesischen Coronavirus-Unfalldaten zeigt ein nahezu perfektes Prognosemodell, von dem Datenanalysten sagen, dass es wahrscheinlich nicht natürlich vorkommen wird, was Zweifel an der Zuverlässigkeit der Zahlen aufkommen lässt, die der Weltgesundheitsorganisation gemeldet werden. Abgesehen von der Nachricht vom Donnerstag, dass Gesundheitsbeamte im Epizentrum des Ausbruchs einen Anstieg der Neuinfektionen berichteten, nachdem sie die Diagnose der Krankheit geändert hatten. Die aktuellsten WHO-Daten zählen mehr als 60.000 Infektionsfälle und fast 1.400 Todesfälle. Die meisten dieser Fälle und alle bis auf einen Todesfall waren in China zu verzeichnen. Torsten Sløk, Chefvolkswirt der Deutsche Bank Securities, erwartet, dass der Ausbruch der Krankheit das chinesische Bruttoinlandsprodukt in diesem Jahr um 1,5 Prozentpunkte senken wird. Er revidierte kürzlich seine Schätzung für das BIP Chinas für 2020 von 6,1% auf 4,6% und sagte, er glaube, dass der Virus das globale Wachstum in diesem Jahr um 0,5 Prozentpunkte verringern werde. Schätzungen wie die von Sløk stützen sich natürlich auf die von China gemeldeten Infektionen und Todesfälle durch das Coronavirus. Chinas offizielle Wirtschaftsstatistiken unterscheiden sich oft von privaten Versuchen, die Ergebnisse zu replizieren. Nehmen Sie eine Reihe von Einkaufsmanager-Indizes. In jedem Monat des Jahres 2019 schlug die von der Regierung erstellte Version eine genau beobachtete private Version. Einige Wirtschaftswissenschaftler sagen, dass solche Anomalien bei der Datenmeldung eine Funktion der Größe des Landes, der Wachstumsrate und des relativen Mangels an Transparenz sind. "Es handelt sich um eine aufstrebende Wirtschaft", sagt Carl Weinberg, Chefökonom bei High Frequency Economics. "Die Daten haben eine natürliche Rauheit." Was die Virusdaten betrifft, so wird die Anzahl der kumulativen Todesfälle nach einer einfachen mathematischen Formel mit sehr hoher Genauigkeit beschrieben, so ein Spezialist für quantitative Finanzen, der eine Regression der Daten für Barron's durchführte. Diese Gleichung erkläre nahezu perfekte 99,99% der Varianz, sagte diese Person. In einem Investitionskontext ausgedrückt, würde diese Varianz oder der sogenannte r-Quadratwert bedeuten, dass ein Investor den Aktienkurs von morgen mit nahezu perfekter Genauigkeit vorhersagen könnte. In diesem Fall bedeutet das hohe r-Quadrat, dass es in den gemeldeten Fällen Tag für Tag im Wesentlichen keine unerwartete Variabilität gibt. Barron's hat die Regressionsanalyse der durch das Virus verursachten Gesamttodesfälle, die erstmals Ende letzten Jahres in der zentralchinesischen Stadt Wuhan auftrat, neu erstellt und eine ähnlich hohe Varianz festgestellt. Wir haben sie von Melody Goodman, außerordentliche Professorin für Biostatistik an der School of Global Public Health der Universität New York, durchgeführt. "Ich habe in meinen Jahren noch nie ein r-squared von 0,99 gesehen", sagt Goodman. "Als Statistiker muss ich die Daten in Frage stellen." Echte Humandaten sind nie vollkommen vorhersagbar, wenn es um so etwas wie eine Epidemie geht, sagt Goodman, da es unzählige Möglichkeiten gibt, wie eine Person mit dem Virus in Kontakt kommen könnte. Für den Kontext sagt Goodman, dass ein "wirklich gutes" r-squared, in Bezug auf die Daten zur öffentlichen Gesundheit, ein 0,7 wäre. "Alles wie 0,99", sagte sie, "würde mich glauben lassen, dass jemand Daten simuliert. Es würde bedeuten, dass Sie bereits wissen, was passieren wird." Es gibt ein Szenario, bei dem die Daten verständlicherweise durcheinander gebracht werden könnten, sagte Goodman. Da es Bedenken hinsichtlich des Schutzes der Privatsphäre im Zusammenhang mit öffentlichen Gesundheitsdaten gibt, ist es denkbar, dass jemand die Daten auf der Grundlage realer Daten simuliert, so dass die Personen nicht identifiziert werden können. Aber selbst dann ist das r-Quadrat in diesem Fall außerordentlich hoch. Außerdem, so Goodman, müssten Daten, wenn sie zum Schutz der Privatsphäre manipuliert werden, offengelegt werden; eine solche Offenlegung gibt es auf der WHO-Website nicht. Was bedeutet dies für Investoren und Analysten? Wenn etwas zu gut erscheint, um wahr zu sein, dann ist es das wahrscheinlich auch."


"Another bombshell"

Mittwoch, 19.02.2020 - 19:00 Uhr

Another bombshell
Bildquelle: Screenshot - "曾錚 Jennifer Zeng"

Wer trägt die Verantwortung? Das Shanghai Public Health Clinical Center berichtete am 5. Januar der China National Health Commission, dass sie das Genom eines Virus erhalten hatten (89,11% Ähnlichkeit mit SARS), und schlug sofortige Kontrollmaßnahmen an öffentlichen Orten und eine antivirale Therapie vor. Nichts geschah, man zog es vor, die Sache unter den Tisch zu kehren.


Liu Zhiming, Direktor des Wuhan Wuchang Hospital,
wird im Leichenwagen abtransportiert

Mittwoch, 19.02.2020 - 13:00 Uhr


Liu Zhiming, der Direktor des Wuhan-Wuchang-Krankenhauses, infizierte sich mit dem Coronavirus COVID-19, erkrankte an der schweren Lungenentzündung und starb am Dienstagmorgen, dem 18. Februar 2020. Er war der erste Krankenhausdirektor, der an dem Virus starb. Er hinterlässt seine Mitarbeiter zutiefst geschockt. Seine Frau, Oberschwester Liping Cai, weinte bitterlich und versuchte, dem Auto mit dem Leichnam ihres Mannes zu folgen.

Es bricht einem das Herz, was die Menschen in China derzeit erleiden müssen.


"Coronavirus: as 15 cases linked to Daegu church cluster,
South Korea warns of mass gatherings"

Mittwoch, 19.02.2020 - 12:00 Uhr


Nach Singapur und Japan brach nun auch in Südkorea offiziell das Wuhan-Virus aus. Heute sind dort an nur einem Tag 15 neue Fälle bekannt geworden. Die meisten sind Frauen in Daegu, die vermutlich von einer Frau in der Kirche angesteckt wurden.

Es handelt sich um ein eigenes Cluster, denn diese Patientin und einige andere, die seit Sonntag als infiziert entdeckt wurden, waren weder im Ausland noch hatten sie Kontakt zu anderen bestätigten Patienten.

Nun tauchen massive Zweifel hinsichtlich der bisher bekannten Übertragung von Mensch zu Mensch in Südkorea auf: "Wir halten uns die Möglichkeit offen, dass das Virus die Quarantäne-Netze durchlaufen hat, um eine Übertragung in der Gemeinde zu beginnen", sagte Noh Hong-in, ein hoher Regierungsbeamter, der für die Bekämpfung des Virus zuständig ist." Die Behörden in Süd-Korea warnen nun vor allen öffentlichen Veranstaltungen und Menschenmengen.

Dieses Virus richtet sich gezielt gegen die asiatische, männliche Bevölkerung, zufällig sind das die, die den höchsten Durchschnitts-IQ auf der Welt aufweisen.

PS: Nun ist das Virus auch im Iran gelandet: Das iranische Gesundheitsministerium meldet, dass erste Tests bei zwei Patienten in Qom (150 km südlich von Teheran) die Coronavirus-Infektion bestätigten. Sie wurden unter Quarantäne gestellt.

PSS: What?? Heute Morgen kam die Meldung ganz frisch, dass es nun zwei mit dem hochgefährlichen Coronavirus Infizierte im Iran gibt, jetzt sind BEIDE schon gestorben? An der Storyline darf man wohl zweifeln - das ging ein bisschen sehr flott. Vielleicht hat das iranische Regime, das ja auch sonst wenig Skrupel hat, Menschen z.B. an Baukräne aufzuhängen und zu töten, einfach ein wenig nachgeholfen? Dann sind sie jetzt eben tot und der Staat kann sich das Gefackel mit der Quarantäne sparen. Sind ja immerhin Wahlen im Iran.

Quelle: "Covid-19: 2 Iranians die from new coronavirus"

Breaking News - Donnerstag, 20.02.2020 - 01.00 Uhr - Babak Taghvaee berichtet:
Die Sicherheitskräfte des islamischen Regimes von Iran, einschließlich der IRGC-Bodentruppen, schicken jetzt Truppen und militärische Ausrüstung in die Stadt Qom, um eine militärische Ausgangssperre wegen des Ausbruchs des Corona-Virus und des Todes von zwei Menschen in der Stadt zu verhängen!
Bürger berichten bereits, dass das Militär die wichtigsten Autobahnen und Straßen sperrt, da Qom unter Quarantäne gestellt und abgeriegelt wird. All das findet gerade jetzt statt.

Quelle: "Iranisches Militär auf dem Weg nach Qom"


Generelles Einreiseverbot für Chinesen in Russland
"Russia temporarily bans Chinese nationals from entering country
amid coronavirus outbreak"

Mittwoch, 19.02.2020 - 03:00 Uhr



"Chaos in China - „Der Domino-Effekt ist katastrophal“:
Firmen verzweifeln im Kampf gegen das Todesvirus"

Mittwoch, 19.02.2020 - 02:00 Uhr


Deutsche Hybris - diesmal vorgeführt von Kammerpräsident Jörg Wuttke in China. Es wären keine Deutschen, würden sie nicht auch die Chinesen mit empörter Besserwisserei zum Coronavirus belehren.

"Völliges Unverständnis äußerte die Handelskammer über den Zwang zu 14-tägiger Quarantäne in Peking für Reisende aus dem Ausland und aus dem Rest Chinas. Wuttke sagte: „Es ist schon komisch, dass ich in Peking ein Flugzeug besteigen kann und in Frankfurt nicht in Quarantäne komme.“ Aber umgekehrt müssten Reisende aus Deutschland, das nicht vom Virus betroffen sei, in Chinas Hauptstadt in Isolation. (...) Die Anweisung schade dem Geschäft. „Wir sind definitiv sehr besorgt."

Nur weil die deutschen Behörden keinerlei Sicherheitsmaßnahmen bei der Einreise ergreifen, muss das noch lange nicht für die vom Virus gebeutelten Chinesen gelten.

"Ein Problem seien schon die Heizungen, die in den Bürohäusern ausgestellt blieben, weil befürchtet werde, dass das Virus durch die Ventilation verteilt werden könne. Es könne nicht gearbeitet werden, weil Beschäftigte bei viel zu kalten Temperaturen im Büro säßen und sich auf diese Weise erkälten könnten."


"Chinese film director Chang Kai and family die from coronavirus"

Mittwoch, 19.02.2020 - 01:30 Uhr


Vater, Mutter, Tochter und Sohn tot. Es gab kein Krankenhausbett mehr für den Vater in Wuhan, da hat die Familie beschlossen, sich selber zu Hause unter Qurantäne zu stellen. Dort sind sie, einer nach dem anderen am Cornavirus gestorben.

Inzwischen "offiziell" über 2.000 Tote, 76.000 Infizierte, davon über 12.000 in sehr kritischem Zustand. Was ist mit den Toten, die in Quarantäne alleine zu Hause gestorben sind?


Über 1.700 infizierte Mediziner in China
Over 1.700 infected medical professionals in China

Dienstag, 18.02.2020 - 12:00 Uhr


Den Chinesen bricht das medizinische Personal an der Front des Coronavirus zusammen - und wird ersetzt durch Medizinstudenten. Es ist noch völlig unklar, in wie weit infizierte und überlebende Ärzte, Schwestern und Pfleger überhaupt weiter in der Medizin werden arbeiten können. Man weiss noch immer nicht, wie sich das Virus mittel- und langfristig verhält.

vk.com: "Über 1.700 infizierte Mediziner in China | Over 1,700 infected medical professionals in China"


"Wuhan hospital director dies,
the second prominent doctor to succumb to coronavirus"

Dienstag, 18.02.2020 - 10:00 Uhr


Jetzt sterben in China auch noch die behandelnden Ärzte weg.

Liu Zhiming, Präsident des Wuhan-Wuchang-Krankenhauses in der Provinz Hubei, starb am Dienstag (18. Februar) um 10.30 Uhr (Ortszeit) am neuartigen Coronavirus berichtet das China Central Television.

Das Krankenhaus in der Yangyuan-Straße im Bezirk Wuchang der Stadt ist ein Krankenhaus auf hohem Niveau und eines der sieben Krankenhäuser, die für die Behandlung von Coronavirus-Patienten in Wuhan vorgesehen sind. Medienberichten aus Wuhan zufolge war Liu eine führende Persönlichkeit in der Neurochirurgie. Am Freitag sagte die Nationale Gesundheitskommission auf einer Pressekonferenz, dass bis zum 11. Februar insgesamt 1.716 Mediziner mit der Infektion bestätigt worden seien, sechs seien verstorben.


"The Epidemiological Characteristics of an Outbreak
of 2019 Novel Coronavirus Diseases (COVID-19) — China, 2020"

Dienstag, 18.02.2020 - 03:30 Uhr


Das ist die Studie, auf die ich schon lange warte und jetzt endlich gefunden habe:
"The Epidemiological Characteristics of an Outbreak of 2019 Novel Coronavirus Diseases (COVID-19) — China, 2020"

Eine Erhebung der Zahlen, Daten, Fakten zu den Patienten und Toten des Wuhan-Coronavirus.
Sehr wichtig, deshalb schau ich mir das später noch genauer an und berichte.


"To the registered runners of the Tokyo Marathon 2020"

Dienstag, 18.02.2020 - 03:00 Uhr


Gestern Nacht um genau diese Zeit schrieb ich über den Tokyo Marathon und wunderte mich, dass sie ihn am 1. März stattfinden lassen wollen, obwohl die japanische Gesundheitsbehörde ja dringend rät, Menschenmassen zu meiden. Heute nun wurde er für die Öffentlichkeit abgesagt - das betrifft dann so knapp 38.000 Läufer aus aller Welt. So melden sie es auf der Webseite:

"Wir haben uns auf den Tokio-Marathon 2020 (Sonntag, 1. März) vorbereitet und gleichzeitig präventive Sicherheitsmaßnahmen getroffen. Da sich nun aber der Fall von COVID-19 in Tokio bestätigt hat, können wir die Veranstaltung nicht mehr in dem von uns ursprünglich erwarteten Umfang durchführen, und wir bedauern, Ihnen Folgendes mitteilen zu müssen: Der Tokio-Marathon 2020 wird nur für die Marathon-Elite und die Rollstuhl-Elite veranstaltet. Für angemeldete Läuferinnen und Läufer des Tokyo Marathon 2020 (Semi-Elite, Allgemein, Charity und 10 km) bitten wir Sie, die folgenden Bedingungen sorgfältig zu lesen, und wir bitten Sie aufrichtig um Ihr Verständnis."

Ich schätze, die nächste Absage wird die Sommer-Olympiade in Tokyo betreffen: Selbst wenn es Japan gelänge, das Virus vollständig einzudämmen, sind die Japaner aber durch ihre hohe Anzahl von ACE2-Rezeptoren weiter so stark gefährdet, dass sie es sich nicht leisten können, möglicherweise infizierte Besucher aus aller Welt zu empfangen. Das wäre für Japan viel zu gefährlich.


"ACE2 Expression in Kidney and Testis May Cause Kidney
and Testis Damage After 2019-nCoV Infection"

Montag, 17.02.2020 - 11:00 Uhr


Uff. Dieses Monstervirus verursacht nicht nur Lungenentzündungen, Herzinfarkte, multiples Organversagen, sondern eine neue Studie zeigt nun, dass es das Nieren- und Hodengewebe der Patienten schädigt. Das spricht wieder für eine Biowaffe, die sich vor allem gegen (asiatische) Männer richtet und deren Fortpflanzungsfähigkeit. GRUSELIG!

Die Studie kann unter dem Link als Pdf heruntergeladen werden. Hier die Zusammenfassung:

"Im Dezember 2019 und Januar 2020 trat in Wuhan eine neue Coronavirus (2019-nCoV) - infizierte Lungenentzündung (NCIP) auf, die bereits eine ernsthafte Bedrohung für die öffentliche Gesundheit darstellte. ACE2 (Angiotensin Converting Enzyme 2) hat sich als einer der wichtigsten Rezeptoren erwiesen, die den Eintritt von 2019-nCoV in menschliche Zellen vermitteln, was auch beim schweren akuten respiratorischen Syndrom Coronavirus (SARS) geschieht. Mehrere Forschungen haben gezeigt, dass einige Patienten neben einer Verletzung des Atmungssystems auch eine abnorme Nierenfunktion oder sogar eine Nierenschädigung aufweisen, und der damit verbundene Mechanismus ist unbekannt. Dies weckt unser Interesse daran, ob eine Coronavirusinfektion die Harnwege und das männliche Fortpflanzungssystem beeinträchtigt. In dieser Studie haben wir die Online-Datensätze zur Analyse der ACE2-Expression in verschiedenen menschlichen Organen verwendet. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass ACE2 in Nierenröhrenzellen, Leydig-Zellen und Zellen in den Samenleitern der Hoden hochgradig exprimiert wird. Daher könnte sich das Virus direkt an solche ACE2-positiven Zellen binden und das Nieren- und Hodengewebe der Patienten schädigen. Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Nierenfunktionsbewertung und besondere Sorgfalt bei 2019-nCoV-Patienten während der klinischen Arbeit durchgeführt werden sollte, da die Nierenschädigung durch Viren und antivirale Medikamente mit bestimmter Nierentoxizität verursacht wird. Darüber hinaus sollten Kliniker aufgrund der potenziellen Pathogenität des Virus für Hodengewebe das Risiko von Hodenläsionen bei Patienten während des Krankenhausaufenthaltes und der späteren klinischen Nachsorge beachten, insbesondere die Beurteilung und angemessene Intervention bei der Fertilität junger Patienten."


"Tokyo Marathon 2020
Registered Runners Residing in People's Republic of China"

Sonntag, 16.02.2020 - 03:00 Uhr


Als passionierte Ex-Marathon- und Ultramarathonläuferin schaue ich immer noch gelegentlich, was die großen Stadtmarathons dieser Welt so machen. Tokyo ist der größte Marathon in Asien - und der fehlt mir eigentlich noch auf der Liste. In diesem Jahr findet er am 1. März statt - allerdings bitten die Veranstalter dringend alle Läufer, die sich in den letzten Wochen in China aufgehalten haben, die Teilnahme freiwillig zu stornieren. Chinesische Staatsbürger unterliegen derzeit einem Einreiseverbot nach Japan und haben die Option, ihre Teilnahme auf das Jahr 2021 zu verlegen.

Laut der ACE2-Rezeptorenliste (hier letzte Woche veröffentlicht) sind die Japaner aufgrund ihrer hohen Anzahl von ACE2 im höchsten Maße durch das COVID-19 Virus gefährdet. Sie haben derzeit 60 eigene Infizierte plus die fast 300 Kranken vom Kreuzfahrschiff vor Yokohama zu versorgen.

Ich verstehe in dieser Situation nicht, wie man weiter an dem Marathon festhält, bei dem rund 40.000 Menschen aus aller Welt durch die Straßen Tokyos laufen.

Zumal der japanische Gesundheitsminister Katsunobu Kato grade gestern seine Landsleute dringend bat, Menschenmassen und "unwichtige Versammlungen" zu vermeiden, einschließlich notorisch überfüllter Pendlerzüge, um die Verbreitung von COVID-19 zu verhindern. Er warnte Japan davor, "in eine neue Phase" des Ausbruchs des Virus einzutreten.

Japan drängt speziell die Einwohner von Tokyo dazu, virtuelle Büros zu betreiben und durch Gleitzeit den Berufsverkehr zu vermeiden - eigentlich sollen diese Maßnahmen die Verkehrsstaus während der Olympischen Sommerspiele verringern.

In Wuhan hat die Ausbreitung vom Patienten Zero bis zur Abschaltung der Megastadt rund sieben Wochen gedauert. In den ersten vier Wochen zirkulierte das COVID-19 "unterm Radar"- genau das ist ja das Wesen des exponentiellen Wachstums. In welcher Stufe bzw. Woche befindet sich jetzt Tokyo? "Es wird erwartet, dass die häuslichen Infektionen weitergehen", sagte Takaji Wakita, der Leiter des Nationalen Instituts für Infektionskrankheiten und fügte hinzu, dass sich Japan in einem frühen Stadium der Ausbreitung befinde.

Ich wage eine Vorhersage: Die Olympischen Sommerspiele werden in diesem Jahr nicht stattfinden.

Weitere Quelle: "Avoid crowds over virus, Japan health minister warns"


"Biosafety guideline issued to fix chronic management loopholes at virus labs"

Sonntag, 16.02.2020 - 01:00 Uhr


Schlagzeile kurz übersetzt: "Ministerium stärkt Biosicherheit"

Wie jetzt - chinesische Virenlabors waren nicht sicher? Die chinesische Regierung hat grade neue Biosicherheits-Richtlinien erlassen, die die chronischen Management-Lücken in Virus-Labors beheben sollen.

Und massiv wird versucht, jeden Verdacht gegen das Level-4 Labor in Wuhan weg zum Fischmarkt zu lenken. Hier versucht man es grade mit räumlicher Distanz - angeblich sei das Labor nun sogar 80 Kilometer vom Markt entfernt, wo das Virus erstmals ausgebrochen sein soll. Bisher waren es immer knapp 30 Kilometer, entweder ist also der Seafood-Markt gewandert oder das P4-Labor.

Das alles wirkt wie wenig souveräne Verschleierungstaktik, so wie auch jede berechtigte (!) Vermutung, dass es sich um eine Biowaffe handelt, mit "Verschwörungstheorie" abgewehrt wird. Je öfter man Seafoodmarkt und Verschwörungstheorie liest und hört, desto mehr ist man als Bürger der verschisstischen Neo-DDR überzeugt, dass GENAU diese Verschwörungstheorie ins Schwarze trifft. Zumal man es versäumt hatte, vor dem Schließen des Seafoodmarktes Tierproben zu nehmen - was aber enorm wichtig ist, um z.B. eine Impfung entwickeln zu können. Auch das spricht in erheblichem Maße dafür, dass die chinesischen Behörden längst wussten, dass die Ursache nicht in diesem widerwärtigen Markt zu finden war.

Neue Sicherheitsrichtlinien zu diesem Zeitpunkt klingen wie ein verquastes Schuldeingeständnis. Jetzt fehlen die Informationen
a) aus welchem Labor kommt das Virus?
b) wie konnte es entweichen - etwa mit dem Abwasser?

Hier schnell und automatisch übersetzt, was die Global Times zu dem Fall berichtet:

"Das Ministerium für Wissenschaft und Technologie hat am Wochenende neue Regeln herausgegeben, nach denen die Labors landesweit ihre Biosicherheit erhöhen müssen, was nach Meinung von Experten chronisch unzulängliche Managementprobleme während der Kampagne gegen das Coronavirus beheben könnte. Die Richtlinie betonte, wie wichtig es sei, das Management der Biolabors, insbesondere in Bezug auf Viren, zu stärken, um die Biosicherheit zu gewährleisten, sagte der Ministerialbeamte Wu Yuanbin am Samstag auf einer Pressekonferenz. Die Veröffentlichung der Richtlinie befasst sich mit chronischen Schlupflöchern in den Labors, sagte Yang Zhanqiu, ein stellvertretender Direktor der Abteilung für Pathogenbiologie an der Universität Wuhan in der Provinz Hubei, am Sonntag der Global Times. "Die Erwähnung der Biosicherheit in den Labors durch das Ministerium hat nichts damit zu tun, dass das Coronavirus aus dem Wuhan-Institut für Virologie der Chinesischen Akademie der Wissenschaften ausgetreten ist", sagte Yang Zhanqiu. Die Laboratorien in China haben der biologischen Entsorgung nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt, sagte Yang. Der Laborabfall kann künstliche Viren, Bakterien oder Mikroben mit potenziell tödlichen Auswirkungen auf Menschen, Tiere oder Pflanzen enthalten. Einige Forscher leiten Labormaterialien nach Experimenten ohne einen speziellen biologischen Entsorgungsmechanismus in die Kanalisation ein, erklärte Yang. Eine geringfügige Infektion mit dem SARS-Virus in Peking und Anhui im Jahr 2004 war nach Angaben der People's Daily die Folge eines unzureichenden Managements und eines unsachgemäßen Inaktivierungsprozesses in einem Labor. Der kleine Ausbruch hatte seinen Ursprung in einem Durchfalllabor der Abteilung Virologie, die den Centers for Disease Control and Prevention angegliedert ist, so der Artikel. Nachdem die virologische Abteilung abgeriegelt wurde, wurden keine SARS-Patienten gefunden. Medizinisches Personal und Experten fordern seit langem eine bessere Regulierung und Überwachung der biologischen Forschungsinstitute in China, allerdings mit gemischten Ergebnissen. Ein Spitzenakademiker der Chinesischen Akademie für Ingenieurwesen verdiente 10,17 Millionen Yuan (1,46 Millionen Dollar) durch den illegalen Verkauf von Labortieren und Versuchsmilch, so ein Bericht in der in Shanghai ansässigen Zeitschrift The Paper. Li Ning, ein führender Experte für transgene Technologien an der China Agricultural University, wurde am 2. Januar wegen Veredelung von 37,56 Millionen Yuan zu 12 Jahren Gefängnis verurteilt. Das Management von Biologielabors ist nicht nur für China ein Thema. Auch die US-amerikanischen Centers for Disease Control and Prevention starteten im August 2014 Maßnahmen zur Verbesserung der Laborsicherheit, nachdem es zu Vorfällen gekommen war, bei denen Forschungsstipendiaten die Virusproben nicht ordnungsgemäß verarbeitet hatten. Einige Internet-Verschwörungstheoretiker haben versucht, den Ausbruch mit dem neu errichteten Wuhan-Institut für Virologie in Verbindung zu bringen, das etwa 80 Kilometer vom offiziellen Epizentrum des Coronavirus-Ausbruchs entfernt liegt. In obskuren Online-Artikeln werden Verbindungen zu einem chinesischen Biowaffenprogramm behauptet. Aber angesichts des extrem strengen Managements bestehe keine Chance, dass Chinas einziges Labor der Biosicherheitsstufe 4 an der Verbreitung des Coronavirus beteiligt war, sagte Yang der Global Times. Ein US-Senator, Tom Cotton, hat den Verdacht auf das Labor geäußert. "Es ist grundlos und lächerlich", sagte Li Wei, ein Experte für Terrorismusbekämpfung am China Institute of Contemporary International Relations in Peking, gegenüber der Global Times. "Der Vorwurf der USA führt die Öffentlichkeit in die Irre, was extrem unverantwortlich ist." Zu einer Zeit, in der China eine virale Krise bekämpft, die Tausende von Leben bedroht, sei es falsch, wenn "die USA" es mit einer biologischen Waffe in Verbindung bringen, sagte Li. Warum die USA diese Theorie propagierten, könne man nicht wissen, sagte Li. "Aber nach der Denkweise der USA denken sie immer, dass andere Länder dasselbe tun würden wie sie selbst", sagte Li. Die Social-Media-Debatte über das Biolabor Wuhan wurde auch von internationalen Experten kritisiert, die in der BBC und der HuffPost zitiert wurden. Alle Beweise zeigen, dass das Virus einem Fledermaus-Coronavirus ähnelt, und chinesische Experten sagen, dass es höchstwahrscheinlich auf dem Wuhan-Huanan-Markt für Meeresfrüchte entstanden ist."


Interessanten Tendenzen am COVID-19 Ausbruch

Montag, 17.02.2020 - 00:15 Uhr

Interessanten Tendenzen am COVID-19 Ausbruch
Bildquelle: Screenshot

Die derzeit interessanten Tendenzen am COVID-19 Ausbruch sind, dass
- die Fälle außerhalb Chinas nicht exponentiell steigen und
- die letzten Fälle nur in einigen wenigen Ländern auftraten.

Dennoch überhaupt kein Grund zur Entspannung, es besteht mindestens noch über die nächsten zwei Wochen die Gefahr, dass einzelne Infizierte aber auch Cluster noch gar nicht entdeckt wurden.


"U.S. MARINE CORPS DISEASE CONTAINMENT PREPAREDNESS PLANNING GUIDANCE FOR 2019 NOVEL CORONAVIRUS"

Sonntag, 16.02.2020 - 23:45 Uhr


Die US-Marines und die US-Navy verfügen über genauste Handlungsanweisungen für den Fall von Quarantäne- und Pandemien. Diese Richtlinien sind in Kraft gesetzt worden. Wenn die US-Streitkräfte solche Maßnahmen ergreifen, dann ist es ernst.
Quelle: "U.S. MARINE CORPS DISEASE CONTAINMENT PREPAREDNESS PLANNING GUIDANCE FOR 2019 NOVEL CORONAVIRUS"


"FoxBusiness: Stammt das Virus aus einem Waffenlabor?"

Sonntag, 16.02.2020 - 12:00 Uhr


FoxBusiness gehört zur Fox News Media Gruppe, dem mit Abstand größten und konservativen (!) News-Network in den USA. Maria, die Moderatorin der Morning-Show, berichtet sehr engagiert, dass der chinesische Botschafter in einer TV-Sendung bewusst nicht ausschloss, dass das Virus aus einem Waffenlabor stammen könnte. DAS ist ein HAMMER!

Sie befragt dazu Peter Navarro, Assistent des Handelsministers, der sich wiederum auf sein eigenes Buch bezieht, in dem er bereits vor Jahren einen Virus-Ausbruch von China ausgehend als sehr wahrscheinliches Szenario beschrieb.

Inzwischen springt das Virus über Grenzflüsse und frisst sich auch über Land weiter fort. Wer sich noch immer in schönster, deutscher Hybris hinstellt und was von "Panikmache" oder vergleichend von "Grippetoten" faselt, soll herkommen - ich polier' ihm dann persönlich die Fresse!

Die politische Naivität der Leute ist schon schwer auszuhalten, aber selbst bei existenziellen Bedrohungen springt bei den verkopften und betäubten Vollidioten nicht mal mehr das intuitive Warnsystem an.

Ich habe VON ANFANG AN GEWARNT - zu einer Zeit, als der Gesundheitsminister noch spöttelte und man in den Medien Orthopäden (!) zitierte, die das Virus - über das man zu der Zeit so gut wie NICHTS wusste - in unverantwortlicher Weise bagatellisierten und das Masken-Tragen in Deutschland schon mal vorbeugend stigmatisierten.

Die Leser, die mein angebliches "Panik schieben" sofort ernst genommen haben, sind heute die, die Masken, Schutzbrillen, Desinfektionsmittel, Lebensmittel- und Wasservorräte und vor allem ausreichend Medikamente für die nächsten Monate zu Hause haben und sich selber unter Quarantäne stellen können, sobald es heiß wird.

Die anderen sollen weiter Honig und Vitamin C fressen, Truther-Videos über Illuminaten, Freimaurer und NWO-Jooooden glotzen und sich dabei schön "aufgewacht" und überlegen fühlen.

Übrigens, von denen, die sich infizieren, sind nach bisherigen Erfahrungen mindestens (!) 15% auf Intensiv- und Apparatemedizin angewiesen. Selbst der größte Vollpfosten darf sich ausrechnen, dass das selbst das großartige Deutschland niemals leisten kann. Und dann kann man sich ja mal überlegen, ob die Kliniken dann wohl das "wertvolle" Leben irgendwelcher Honigfresser und AfD-Mitglieder retten werden?

+++ DAS WICHTIGSTE IST, SICH VOR ANSTECKUNG ZU SCHÜTZEN! +++


"The Eyes of the Darkness"

Freitag, 14.02.2020 - 22:30 Uhr

The Eyes of the Darkness

Na gut, dann hier auch noch die "Gute Nacht" Thriller-Geschichte: Unheimlich ist sie ja schon und natürlich wird in gewissen Kreisen bereits gemunkelt, dass "man" möglicherweise in Fiktion vorweg nahm, was in Realität geplant war. Erstaunlich ist, dass Fox News ebenfalls einigermaßen erstaunt darüber berichtet - die "Zufälle" und Ungereimtheiten um diesen Virus-Ausbruch mit katastrophalen Auswirkungen werfen immerhin auch beim größten, konservativen US-News-Sender Fragen auf. Worum geht es?

Der Autor Dean Koontz hat den Ausbruch des Coronavirus in seinem Thriller "Die Augen der Finsternis" von 1981 unheimlich vorhergesagt.

Der fiktive Roman erzählt die Geschichte eines chinesischen Militärlabors, das ein neues Virus herstellt, das in Kriegszeiten als biologische Waffe eingesetzt werden könnte. Das Labor befindet sich ironischerweise in Wuhan, China, und das erfundene Virus heißt Wuhan-400.

In dem Roman wird das Virus als "perfekte Waffe" bezeichnet, weil es nur Menschen befällt. Es kann ausserdem ausserhalb des menschlichen Körpers nicht länger als eine Minute überleben und erfordert keinen kostspieligen Dekontaminierungsprozess, sobald es sich in einer Bevölkerung und bei denen, die sich mit ihm infizieren, ausbreitet.

Die Koinzidenz zwischen dem Virus des Buches und dem tatsächlichen Ausbruch des Coronavirus ist unheimlich.


5 Millionen Einwohner vom Ursprungsort des Coronavirus (Wuhan)
in alle Teile der Welt geflohen

Donnerstag, 13.02.2020 - 14:00 Uhr


Quick & dirty übersetzt, weil interessant.

"Dieses unglaubliche Bild zeigt, wie fünf Millionen Einwohner vom Ursprungsort des neuen Coronavirus (Wuhan) in alle Teile der Welt geflohen sind, bevor die Stadt geschlossen unter Quarantäne gestellt wurde. Kürzlich führte ein Forschungsteam der Southampton University in Großbritannien eine technische Analyse der Handy- und Flugdaten von 60.000 der fünf Millionen Einwohner durch, die aus Wuhan geflohen waren, bevor sie die Stadt geschlossen hatten, um die zukünftige Verbreitung des Virus vorherzusagen Die Ausbreitung von drei Monaten hatte schockierende Ergebnisse. Die Daten zeigen, dass in den Tagen bis zum 23. Januar dieses Jahres (dem Tag, an dem Wuhan die Stadt schloss) die Daten von Tausenden von Fluggästen auf 382 Städte außerhalb des chinesischen Festlandes abgebildet wurden. Das Forschungsteam warnte: "Die meisten dieser Städte befinden sich in Asien, aber die wichtigsten Drehkreuze in Europa, den USA und Australien haben ebenfalls erhebliche Probleme, und es besteht eine starke Korrelation zwischen gemeldeten Fällen und vorhergesagten Risiken." Die Forscher fordern ein intensives Screening von Städten mit hohem Risiko für Viren weltweit bis April - und dies soll nur die Ausbreitung des Virus über seinen derzeitigen Umfang hinaus begrenzen. Während des chinesischen Neujahrfestes sind Dutzende potenzieller Infizierter aus Risikostädten in China nach Thailand, Japan, Hongkong, Taiwan, Südkorea, in die USA, nach Malaysia, Singapur, Vietnam und Australien gereist und haben sich auch in Afrika, Ägypten und Südafrika verbreitet, sowie in Äthiopien, Mauritius, Marokko, Nigeria und Kenia. In dem Forschungsbericht wurde darauf hingewiesen, dass sich das neue Coronavirus in China und anderen Ländern wahrscheinlich in großem Umfang weiter ausbreiten wird und dass alle Städte bereit sein sollten, die Ausbreitung tödlicher Viren einzudämmen. Jin Dongyan, ein Molekular-Virologe an der School of Biology der Universität von Hongkong, sagte, es könne schon zu spät sein. Fünf Millionen Menschen, eine unbekannte Menge davon bereits infiziert, sind auf der ganzen Welt verteilt und mit ihnen das Virus. Dies wird eine große Herausforderung für die Welt sein. Viele von ihnen kehren möglicherweise nicht nach Wuhan zurück, werden aber woanders in den Statistiken erscheinen."


"Coronavirus: Automarkt in China bricht ein - Europa stark betroffen"

Donnerstag, 13.02.2020 - 22:45 Uhr


"China ist für die Marken Mercedes-Benz, Audi, BMW, Volkswagen und Porsche laut dem Handelsblatt der wichtigste Einzelmarkt. Die PCA geht davon aus, dass im Januar und Februar die Verkäufe um 30 Prozent sinken."

Wir hatten es ja heute schon mal mit dem "über Bande spielen". Hier wäre eine weitere Variante, wie eine mögliche Biowaffe eine Ethnie schwächen und gleichzeitig im anderen Teil der Erde eine Wirtschaftskrise auslösen und eine pharmakologische Verknappung mit allen Folgen verursachen könnte.

Europa und speziell die Deutschen haben noch nicht begriffen, dass sie das Virus treffen wird - so oder so.


Sorgt vor - solange es noch Medikamente gibt!

Donnerstag, 13.02.2020 - 16:00 Uhr

Sorgt vor - solange es noch Medikamente gibt!

Ich halte das für einen Trick, vermutlich in Absprache mit der WHO, mit dieser Art "Teilzugeständnis" Vertrauen aufbauen und damit das wahre Ausmaß weiter verschleiern zu wollen.

Sorgt selber vor und legt Euch vor allem einen Vorrat an dringend benötigten Medikamenten an - solange es sie noch gibt!


"Circulating ACE2 activity is increased in patients with type 1 diabetes and vascular complications"

Donnerstag, 13.02.2020 - 15:00 Uhr


Global Times meldet, dass die Infektion mit dem 2019-nCoV Coronavirus dem Herzen deutlich mehr schadet und Herzkrankheiten schneller verursacht, als SARS. So äußert sich der Direktor des Jinyintan-Krankenhauses, das als Hauptort für die Behandlung von 2019-nCoV Coronavirus Patienten vorgesehen ist.

Nur mal rumgesponnen... Angenommen, dieses Virus ist tatsächlich eine Biowaffe, die möglicherweise per Unfall oder durch die Infektion eines Mitarbeiters aus dem Level-4 Labor in Wuhan entwichen ist. Was, wenn dieses Virus quasi über Bande gespielt die westlichen Gesellschaften angreift?

Wonach es derzeit stark aussieht ist, dass es sich vor allem gegen den asiatischen Mann richtet. Infolge der hohen Ausbreitung werden riesige Gebiete in China unter Quarantäne und damit weite Teile der chinesischen Industrieregionen stillgelegt.

Es kommt zu Lieferengpässen, die sowieso bereits massiv beeinträchtigten Versorgungsketten für Medikamente in Deutschland nehmen dramatisch zu. Die USA produzieren kein Penicillin im Land, haben die Produktion von Antibiotika komplett nach China ausgelagert.

Mit dem 2019-nCoV Coronavirus stecken sich auch Europäer, Amerikaner und natürlich Deutsche an. Die schweren Krankheitsverläufe werden möglicherweises nicht durch die virale Lungenentzündung verursacht, sondern durch den Angriff des Virus auf das Herz... Stehen dann ausreichende Mengen von Herz-Medikamenten zur Verfügung oder hat die Seuche in China für Produktionsengpässe gesorgt?

PS: Warum Menschen mit Diabetes/Herzkrankheiten anscheinend eher an nCoV2019 sterben? Die zirkulierende ACE2-Aktivität ist bei Patienten mit Typ-1-Diabetes und vaskulären Komplikationen erhöht:


"Vietnam quarantines area with 10,000 residents over coronavirus"

Donnerstag, 13.02.2020 - 14:00 Uhr


In Vietnam geht es jetzt auch mit großflächigen Quarantäne-Maßnahmen los. BINH XUYEN, Vietnam: Dörfer in Vietnam mit 10.000 Menschen in der Nähe der Hauptstadt wurden am Donnerstag unter Quarantäne gestellt, nachdem dort sechs Fälle des tödlichen neuen Coronavirus entdeckt wurden, so die Behörden.


Dubioser Troll betreibt "Kritik-Management"
um Leute wie Spahn zu stützen

Donnerstag, 13.02.2020 - 13:00 Uhr

Dubioser Troll betreibt Kritik-Management um Leute wie Spahn zu stützen
Bildquelle: Screenshot

Ich habe diesen üblen und höchst dubiosen Troll jetzt blockiert. Ich kenne ihn und seine zersetzenden Kommentare noch von früher - Afd, Pegida... Er ist dazu da, Meinungsbildung zu regulieren und zu kontrollieren.

Und jeder möge sich - vielleicht sogar mal intuitiv - ein eigenes Bild über jemanden machen, der Vitamin C gegen das 2019-nCoV empfiehlt und mit seiner Bemerkung (sinngemäß) "die chinesischen Ärzte und Schwestern die sich infizieren und sterben, hätten wegen Stress ein schwaches Immunsystem" aufs Zynischste verhöhnt. Was er macht, z.B. in dem er diese Tabelle über andere Virenverläufe veröffentlicht, nennt man Whataboutism. Es ist die Technik, auf eine Anschuldigung oder eine heikle Problemfrage mit einer Gegenfrage zu antworten oder ein anderes Thema hochzubringen und damit vom eigentlichen Kernpunkt abzulenken.

Dabei benutzt er als "Beweis" übrigens ganz bewusst FALSCHE Zahlen bzw. Zahlen, die sich noch überhaupt nicht seriös ermitteln lassen - wie die Mortalitätsrate.

Ich warne vor solchen Typen, denn sie sekundieren die Aussagen der Bundesregierung, sie werden eingesetzt, um Leute wie Spahn zu stützen, die die Lage vollkommen falsch eingeschätzt haben und jetzt natürlich "Kritik-Management" betreiben.


#2019nCoV vs #Olympia2020

Donnerstag, 13.02.2020 - 12:00 Uhr

#2019nCoV vs #Olympia2020
Bildquelle: Screenshot

Wenn das Monster weiter in dem Tempo um sich greift, wird es verdammt knapp.


"Coronavirus: Stärker als „jede Terror-Attacke“?
WHO-Chef warnt - dramatische Zahlen aus China"

Donnerstag, 13.02.2020 - 11:00 Uhr

Wie gefährlich ist das Coronavirus? Spahn und Wimmer diskutieren bei Illner
Bildquelle: Screenshot

Grade bei Andre Schmidt (auch auf VK) gefunden, Hauptbestandteil des Textes stammt aus einem Artikel, der nochmal schön zeigt, wie abwiegelnd der Ex-Banker und heutige Gesundheitsminister auf die drohende Pandemie mit einem (da noch so gut wie unbekannten) neuen Virus umgeht und versucht, einen Experten zu gängeln. Merkeltypisch!

"Bei 60-80% ist unser Gesundheitssystem genauso am Arsch wie das in Wuhan 😠
Quelle: "Coronavirus: Stärker als „jede Terror-Attacke“? WHO-Chef warnt - dramatische Zahlen aus China"

Fakenews, Angstmacher, Rassisten usw.
Das Repertoire unserer Personen der Irrenhaus-Öffentlichkeit liegen mir noch in den Ohren.
Dieses Palaver hier ist keine zwei Wochen her (31.01.):

"Vor allem Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) wiederholt zurzeit fast schon gebetsmühlenartig: „Wir sind gut vorbereitet!“ („Ein Gesundheitssystem wie das unsere kann das!“). Ein ganz anderes Bild zeichnete dagegen TV-Mediziner Johannes Wimmer, ein Humanmediziner mit eigenem YouTube-Kanal. Das Tückische am Coronavirus sei, dass eine virale und keine bakterielle Lungenentzündung ausgelöst werden kann. Dadurch entstehe die hohe Sterblichkeit.

Die Spannbreite der Symptome sei groß, im schlimmsten Falle müsste der Kranke künstlich beatmet oder an Maschinen angeschlossen werden: „Dass eine Dialyse stattfinden muss, dass der Körper komplett auf Maschine extern angewiesen ist. Das ist der krasseste Fall.“ Der beste Schlagabtausch

Wimmer erzählte aus seiner Zeit als Arzt in der Notaufnahme. Und das, was er da skizzierte, klang gar nicht so weit hergeholt: Wenn nachts nur zwei isolierpflichtige Patienten ins Krankenhaus kämen, würde das eine Notaufnahme in die Knie zwingen. Denn Patienten mit Schlaganfall oder Herzinfarkten machten ja nicht einfach Pause. „Denn die Zimmer sind ja alle belegt. Es ist ja alles voll.“

Auch die Isolierstationen, von denen immer die Rede sei, stünden nicht einfach so zur Verfügung wie gedacht. „Hier in Berlin ist ja nicht der halbe Bettenturm der Charité leer und wartet, dass irgend so ein Fall eintritt.“

Spahn will Wimmer unterbrechen: „Entschuldigen Sie mal, das sind ja erst mal keine Patienten, die da kommen, sondern Bürgerinnen und Bürger! Nur dass wir vielleicht den Unterschied doch noch ...“.

Doch der TV-Arzt lässt sich nicht abbringen. Er habe zudem noch einmal mit Kollegen aus China über die aktuelle Datenlage gesprochen. Von den 90, die nach Deutschland geholt werden und als infiziert gelten könnten, müsse statistisch gesehen einer sterben, sagt er weiter.

Spahn hält dagegen: 50 Menschen seien in diesem Jahr bereits an Grippe gestorben. „Es soll nicht darum gehen, die Dinge zu relativieren, weil ein neuer Virus da ist, von dem wir noch nicht genau wissen, was es genau mit ihm auf sich hat, das muss man ernst nehmen.“

Doch der Medizin-Blogger hält dagegen: Die Grippezahlen seien doch bloß Schätzungen. Seiner Meinung nach komme Deutschland bisher noch einmal „mit dem blauen Auge davon“. Dass es nicht mehr Kranke in Deutschland gäbe, führt er auf „Dusel, so viel Glück“ zurück. Den Menschen, die in Deutschland behandelt werden, und denen, die wahrscheinlich am Wochenende aus China nach Deutschland evakuiert werden, ginge es noch im Verhältnis sehr gut. Doch das könne sehr „schnell kippen“.

Kopfschütteln. Spahn will erneut kontern: „Ich verstehe die ganze Hektik und Herangehensweise nicht, die Herr Doktor Wimmer hier macht“ und tadelt weiter: „Ich wäre sehr dankbar, wenn Sie in der Frage, wie Sie in der Wortwahl rangehen, das vielleicht etwas anders machen würden. Dafür finde ich die Situation zu ernst!“

Doch Wimmer sagt nur: „Die WHO ruft ja nicht mal eben einen globalen Notstand aus.“ Den habe sie bei Sars auch deshalb ausgerufen, weil sich das Krankenhauspersonal weltweit immer mehr infizierte. Und die Infektionszahlen von Sars seien mittlerweile durch das Coronavirus überschritten. „Das ist nichts, was man einfach so abtun kann.“

Spahn versucht es wieder: „Hier tut keiner irgendwas ab, sondern wir gehen sehr wachsam und gut vorbereitet mit der Situation um!“ Der Minister finde es nur wichtig, dass „wir die Dinge entsprechend einordnen“ und am Ende auch angemessen damit umgingen.

Laut offiziellen Angaben hatten sich in den Jahren 2002/3 mehr als 8000 Menschen mit Sars – das Schwere Akute Respiratorische Syndrom – infiziert, fast 774 starben.

Der unerschütterlichste Optimismus

China verhalte sich bei dem neuen Coronavirus besser als bei Sars, sagte der Journalist und Chinaexperte Felix Lee („taz“). Die Führung habe ihre Lehren aus den vorherigen Epidemien gezogen und gelernt.

„Es hat sich eine Menge getan seit Sars“, sagte Lee. Das Hygienebewusstsein in China sei heute ein ganz anderes, da habe sich durch den zunehmenden Wohlstand und die Bildung in sehr kurzer Zeit sehr viel getan. „Wenn man sich den Verlauf des letzten Monats anguckt, wie schnell einiges vonstattenging.“

Die Globalisierung sei sicherlich schuld daran, dass sich das Virus so schnell ausbreitete. „Aber man muss der Globalisierung auch zugutehalten, wie viel Wissensaustausch es seitdem gegeben hat.“

Die Identifizierung des Virus sei innerhalb weniger Tage möglich gewesen: Ein deutsches Team habe einen Test entwickelt, inzwischen werde weltweit an der Entwicklung eines Impfstoffes gearbeitet. „China hat der Welt viel zu verdanken. Aber auch die Welt hat China zu verdanken, dass es nicht noch schlimmer verbreitet ist, als es momentan schon ist.“
Quelle: "Wie gefährlich ist das Coronavirus? Spahn und Wimmer diskutieren bei Illner"

Heute nun haben die Chinesen ein paar Zahlenspiele in ihren Fake-Phantasiezahlen vorgenommen und selbst unsere Lügenpresse dreht frei: "Experten gehen währenddessen davon aus, dass eine infizierte Person den Virus weitergibt - durchschnittlich an zweieinhalb weitere Menschen. So könnten sich 60 bis 80 Prozent der Weltbevölkerung mit Covid19 anstecken, falls man nicht ernsthaft gegen die Bedrohung vorgeht."
Quelle: "Coronavirus: Stärker als „jede Terror-Attacke“? WHO-Chef warnt - dramatische Zahlen aus China"


"2019 Novel Coronavirus (2019-nCoV)"

Donnerstag, 13.02.2020 - 03:15 Uhr

Reducing mortality from 2019-nCoV: host-directed therapies should be an option
Bildquelle: Screenshot

Krisenmanagement in Zeiten einer drohenden Pandemie:
1.) Man wird mit dem Problem konfrontiert.
2.) Man schätzt alle Risiken einschließlich des schlimmsten Ergebnisses ein und
3.) man handelt, um das schlimmste Ergebnis zu verhindern.

Wer falsch rechnet und bagatellisiert mit Sätzen wie "wahrscheinlich wird es mild sein" - hat sich für die falsche und gefährliche Vorgehensweise entschieden. Solange keine Beweise für das "es wird mild sein" vorliegen - muss man annehmen, dass es zum schlimmsten Szenario kommen wird.

Wer wissen will, was zu tun ist, sollte KEINESFALLS auf die Bundesregierung hören, sondern sich zum Beispiel mit den US-Maßnahmen beschäftigen: "2019 Novel Coronavirus (2019-nCoV)"


"Reducing mortality from 2019-nCoV: host-directed therapies should be an option"

Donnerstag, 13.02.2020 - 03:00 Uhr


Die Patienten scheinen viel jünger zu werden. Viele Menschen unter 50 Jahren werden ins Krankenhaus eingeliefert. Dies ist eindeutig kein Virus, der vor allem die Alten befällt. Die Daten aus den bisherigen Fallserien des 2019-nCoV zeigen übereinstimmend, dass die Altersverteilung der schwereren Krankheiten jünger als die der Grippe ist und sich im Bereich der 20-40-Jährigen konzentriert.

Dies ist eine neue Studie, die die Geschlechterverteilung zu Ungunsten der Männer und deutlich höhere Mortalitätsraten bestätigt: "Epidemiological and clinical features of the 2019 novel coronavirus outbreak in China"

"Ergebnisse: Bis zum 26. Januar 2020 wurden insgesamt 8866 Patienten, darunter 4021 (45,35%) laborbestätigte Patienten aus 30 Provinzen, gemeldet. Fast die Hälfte der Patienten war 50 Jahre oder älter (47,7%). Es gab einen deutlichen geschlechtsspezifischen Unterschied in der Inzidenz mit 0,31 (männlich) vs. 0,27 (weiblich) pro 100.000 Personen (P<0,001). Die mediane Inkubationszeit betrug 4,75 (Interquartilsbereich: 3,0-7,2) Tage. Bei etwa 25,5%, 69,9% und 4,5% der Patienten wurde eine schwere Lungenentzündung, eine leichte Lungenentzündung bzw. eine Nicht-Lungenentzündung diagnostiziert. Die Gesamt-CFR wurde auf 3,06% geschätzt (95% CI 2,02-4,59%), aber männliche Patienten, ≥60 Jahre alt, die Basisdiagnose einer schweren Pneumonie und eine Verzögerung der Diagnose waren mit einer erheblich erhöhten CFR verbunden. Der R0 wurde auf 3,77% (95% CI 3,51-4,05) geschätzt, wobei die Sensitivitätsanalysen, die die Inkubations- und Infektionsperioden variierten, zwischen 2,23 und 4,82 lagen."


Zahlen vom Reissbrett?

Donnerstag, 13.02.2020 - 02:00 Uhr


Na, sieht das wie ein Muster aus? So schön am Reissbrett entworfen, um die Leute nicht zu sehr zu schocken.

Feb. 3 - 20.000
Feb. 6 - 30.000
Feb. 9 - 40.000
Feb. 12 - 60.000

Alle 3 Tage kommen hübsch sauber 10.000 offizielle, bestätigte 2019nCoV Fälle hinzu. Reporter, Ärzte und Beobachter vor Ort sagen zynisch zu diesen Zahlen: "Hängen Sie 1-2 Nullen dran."


"Tracking coronavirus: Map, data and timeline"

Donnerstag, 13.02.2020 - 01:30 Uhr


Mit zwei Stunden Verspätung (!) sind die neuen Zahlen nun da - und sie sind erschütternd! Das Monster nimmt jetzt an Fahrt auf.

Es gibt einen Sprung bei den Infektionen mit dem Corona-Virus in China laut Johns Hopkins CSSE. Grade waren es noch 45.000 Infizierte und 1.110 Tote, jetzt aktualisiert steht der Zähler auf 60.145 Infizierte und 1.360 Tote.

Allein das Epizentrum des Coronavirus-Ausbruchs meldet 14.840 neue Fälle, einschließlich klinisch diagnostizierter Fälle kamen allein am vergangenen Tag in Hubei hinzu. Auch die Zahl der Todesfälle ist dort im Vergleich zu den letzten Tagen um 2x gestiegen auf nun 242 neue Todesfälle!


"Coronavirus: GSMA sagt MWC 2020 ab"

Donnerstag, 13.02.2020 - 01:00 Uhr

Coronavirus: GSMA sagt MWC 2020 ab
Bildquelle: Screenshot - "Coronavirus: GSMA sagt MWC 2020 ab"

Während die Bundesregierung nichts unternimmt, um die Ausbreitung des 2019-nCov Virus zu verhindern, sagen die Veranstalter der weltweit wichtigste Mobilfunk-Messe MWC in Barcelona die Messe ab.

Während in Deutschland noch nach dem Virenausbruch in China drei große Fachmessen mit über 2.000 chinesischen Ausstellern liefen, von denen niemand wußte, woher sie kamen und welche Kontakte sie in vorher hatten, gibt Messechef John Hoffman eine Stellungnahme ab. Darin heisst es, die weltweite Sorge wegen des Ausbruchs der Coronavirus-Krankheit, Bedenken bei Reisen und andere Umstände machten es "unmöglich für die GSMA, an dem Ereignis festzuhalten", teilte die Mobilfunk-Anbieter-Vereinigung (GSMA) mit.


Das könnte die Quarantäne-Methode der Zukunft sein

Mittwoch, 12.02.2020 - 15:00 Uhr


Seit Tagen treiben die 2.257 Passagiere und Besatzungsmitglieder an Bord des Westerdamer Kreuzfahrtschiffes auf dem Meer umher, der Kahn darf nirgendwo im Hafen festmachen. Nun hat auch Thailand das Schiff abgewiesen. Aus Angst vor dem Coronavirus wurde es auch von Taiwan, Japan, den Philippinen und Guam abgelehnt. Langsam geht denen das Essen aus. Hier kann man es live verfolgen: "WESTERDAM - Passenger (Cruise) Ship - Live"

In dieser Animation wird die bisherige Fahrt gezeigt: "WESTERDAM - Kreuzfahrer mit Hafenverbot"


"Japan cruise ship coronavirus cases climb to 175,
including quarantine officer"

Mittwoch, 12.02.2020 - 14:00 Uhr


Die Coronavirus-Fälle auf dem Kreuzfahrtschiff Diamond Princess, das in Japan unter Quarantäne gestellt wurde, steigen auf 175 Infizierte, wobei auch ein Quarantänebeamter angesteckt wurde, meldete das Gesundheitsministerium am Mittwoch. Experten zufolge ermöglicht die Quarantäne die Ausbreitung des Coronavirus auf dem Schiff, dramatisieren schon wieder die ersten Medien.

Man, bin ich eigentlich die Einzige, die das komplett anders sieht? Was soll das dumme, emotionsgetriebene Gejammer wieder? Warum kapiert keiner, wie wichtig diese Schiffs-Quarantäne ist? Ich hab's ja schon geschrieben: Das Ganze ist ein Glücksfall, es ermöglicht eine sehr wichtige Versuchsumgebung, um endlich zu validen Daten zu kommen, mit denen Epidemie-Informatiker dann Modelle berechnen können. Um endlich zu "echten" Zahlen zu kommen, mit denen dann z.B. eine annähernd realistische Mortalitätsrate zu ermittlen.

Auf dem Schiff kann im Kleinen simuliert werden, wie sich das Virus ausbreitet und ob die Quarantänemaßnahmen etwas bringen. Und vor allem können in diesem "Laborumfeld" wichtige und REALISTISCHE Zahlen über Infizierte und - ja, auch Tote ermittelt werden. Was auch hochspannend ist - die unter Quarantäne stehenden Passagiere sind eine einigermaßen heterogene Menge, es befinden sich ja nicht nur Asiaten, sondern auch Europäer und Amerikaner an Bord. Man kann also im Kleinen quasi exemplarisch die Theorie nachvollziehen, dass sich die Krankheitsverläufe stärker und sogar tödlich an asiatischen Männern zeigen.

Schade, dass es in Hongkong nun doch kein zweites Schiff gibt, das zur Vergleichsstudie genutzt werden kann.

Es wird höchste Zeit, sich von diesen Fucking-Feelings zu verabschieden und rational auf das zu schauen, was ist. Nur dann kann man Lösungen kreieren. Man!

Quelle: "Japan's cruise ship quarantine enabling coronavirus, expert says"


"Sammeltransport der Virus-Leichen"

Mittwoch, 12.02.2020 - 13:00 Uhr


Quelle: "Sammeltransport der Virus-Leichen"

Ein neuer Tag in Wuhan, neue Leichen in Wuhan. Das kleine Mädchen ruft:
"Mama, es sind ganz viele Leichen in diesem Auto! Mama, da sind so viele Leichen drin! In diesem Auto!"

Es gibt inzwischen unzählige Berichte darüber, dass die Krematorien in Wuhan nicht mehr hinterherkommen mit dem Verbrennen der Toten. Die gelb-orangenen Leichensäcke sind ausgegangen, inzwischen verpackt man die Toten, die man teilweise im verwesenden Zustand aus den Wohnblocks holt, in weiße Plastiksäcke und stapelt sie im Sammeltransporter, wenn die Leichen-Einsammler ihre Runden drehen.

Wie war das in Deutschland? Ach, das ist nur ne Panik. Wegen diesem Schnupfen. Oder: Virusinfektionen hat's doch schon immer gegeben. Oder noch besser, Whataboutism: An der Grippe sterben aber jährlich viel mehr... quäk-quäk!


"Die neue Krankheit heißt jetzt Covid-19"

Mittwoch, 12.02.2020 - 12:30 Uhr


Seit vergangenen Freitag zählt China nur noch die Virus-Infizierten, die schon Symptome zeigen - damit werden die offiziell verkündeten Zahlen bis ins Groteske verzerrt. Sie sind vollkommen für die Tonne, alle Rechenmodelle, die darauf basieren, für den Arsch.

Man muss sich fragen, warum sie das tun. Mit hoher Wahrscheinlichkeit deshalb, weil sie erkennen, dass sie trotz der drastischen Quarantäne-Maßnahmen, die so nur in China möglich sind, den Kampf verloren haben. Das Virus ist vollkommen außer Kontrolle, es lässt sich vom Menschen nicht mehr beherrschen, da hilft auch die tolle Technik nichts mehr. Also wird noch ein bisschen Kommunikations-Blabla aufrecht gehalten und schon mal das eigene Exil organisiert.

Interessant ist in dem Zusammenhang nur, dass der Redaktion der linksversifften Prantl-Prawda (und anderen) doch langsam die Düse zu gehen scheint - sie berichten auf einmal und stellen sogar ein paar Fragen!

Aber alles, Fragen und auch die Quellen, die sie zitieren, konnte man seit zwei Wochen hier auf meiner Seite auf VK und auf meiner Webseite lesen, da war man auch bei der Sülzdeutschen noch auf Beschwichtigungskurs und hat die "chinesische Schnupfen-Panik" geflissentlich ignoriert.

Immerhin erkennen einige mehr die Dimension, mit der wir es hier zu tun haben:
"Verliert die Coronavirus-Epidemie in China an Geschwindigkeit? Oder beschleunigt sie sich? Diese und andere Fragen werden ab sofort womöglich schwerer zu beantworten sein als bisher. Die chinesische Gesundheitskommission in Peking hat die Definition geändert, nach welcher es neue Fälle der Coronavirus-Infektionen erfasst. Menschen, die keine Symptome einer Erkrankung zeigen, werden nun nicht mehr in der Statistik geführt, auch wenn der Labortest eine Infektion bestätigt hat. Erst wenn Krankheitsanzeichen auftreten, werde die Person als infiziert gezählt, heißt es in den neuen Regularien, die bereits am Freitag erlassen wurden. Nach Angaben der WHO verlaufen jedoch rund 80 Prozent der Infektionen mild. Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass etliche der angesteckten Personen nun nicht mehr erfasst werden - und das ist nicht nur hinsichtlich der öffentlichen Transparenz ein Problem. Die Gesamtzahl der Fälle zu kennen ist von zentraler Bedeutung, um die Ausbreitung der Epidemie verfolgen oder auch für die Zukunft modellieren zu können. Sie liefert zugleich die Grundlage, um wichtige Größen wie die Sterberate und den Anteil schwerer Verläufe korrekt bestimmen zu können. Womöglich wird auch schwerer zu klären sein, welche Rolle asymptomatische Infizierte für die Ausbreitung des Erregers spielen. Einen Grund für die Änderung der statistischen Erfassung nannte die Gesundheitskommission nicht. Seit Ende vergangener Woche wächst die offizielle Zahl der neuen Fälle in China nicht mehr so stark wie zuvor."


Sie haben alle versagt!

Mittwoch, 12.02.2020 - 12:15 Uhr


Schon ein paar Tage alt, aber im Kontext mit dem unfassbar verantwortungslosen Umgang des Bundesgesundheitsamt hat in Sachen 2019-nCov doch interessant, dass es immerhin aus Bayern kritische Stimmen gegeben hat.

Sie haben alle versagt: Die EU, die WHO - alle fahren noch immer Beschwichtigungspolitik. Wenn es so wichtig zu sein scheint, eine Panik zu verhindern, hat man möglicherweise schon begriffen, dass man gegen dieses Virus keine Chance hat?

Einigermaßen wohltuend, aber natürlich wirkungslos in der Fotzokratie Deutschland, dass sich am 4. Februar der Präsident des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Bayern, Dr. Andreas Zapf äußerte: "Mediaservice Novotny"


Klare Ansage per öffentlichem Brief

Mittwoch, 12.02.2020 - 12:00 Uhr

So sieht politische Krisenkommunikation aus
Bildquelle: facebook

Rick Scott, Senator von Florida, macht der WHO eine klare Ansage per öffentlichem Brief und begründet sie auch ohne opportunistisches Gehabe:
"Das kommunistische China hat bewiesen, dass man ihm nicht trauen kann, weshalb ich von der WHO verlange, dass sie ihre eigene eingehende Analyse über das Ausmaß der Verbreitung des Coronavirus durchführt. Wir müssen uns ein aktuelles Bild von der Bedrohung machen, der wir ausgesetzt sind."

Auf gut Deutsch: "Hört auf zu faseln und die Zahlen der chinesischen Regierung zu verbreiten, sondern liefert verdammt noch mal eigene, realistische Zahlen!"

Ein Jens Spahn kann sich weder gegen das fette Monster behaupten, noch hat er Rückhalt in der Partei oder besondere Qualitäten, was Rückgrat anbelangt - er ist ein besonders guter Mitläufer, eines der Figürchen, mit denen Merkel ihre Züge macht, der zur Belohnung fürs Mitlaufen auf einen Ministerposten gesetzt wurde.


"WHO Denounces Claim of Potential 60% Coronavirus Infection Rate"

Mittwoch, 12.02.2020 - 11:30 Uhr


Hmm, vertraut man diesem Mann sein Leben an? Tedros Adhanom Ghebreyesus, WHO Generaldirektor, der ganz stolz verkündet, dass man für das tödliche Virus nun einen neuen Namen kreiert habe. Einen neuen Namen! Damit man "bei zukünftigen Ausbrüchen" besser referenzieren könne. Er schwatzt was von Zukunft, weil ihm außer Namen, Datensammelei, virtuellen Konferenzen und Umdefinition der statistischen Erfassungsparameter sonst nichts einfällt. Vollkommen versagt, diese Organisation! Sie haben China gedeckt, sie haben bagatellisiert, relativiert, verharmlost zu einem Zeitpunkt, als es genug Stimmen gab, die massivst gewarnt haben - die WHO hätte zu dem Zeitpunkt weltweit wenigstens Maskenzwang und Reiseverbote verordnen und ALLE eigenverantwortlichen Vorbeugemaßnahmen permanent kommunizieren müssen.

Und während diese Weltbehörde noch so über Marketingtricks schwafelt, wurden in Hongkong Wohnblöcke teil-evakuiert, weil man fürchtet, dass sich das tödliche Virus nicht nur über Kontakte, Tröpfchen, die Luft und Klimaanlagen verbreitet, sondern auch über das Abwasser- und Leitungssystem.


WHO: 2019-nCoV = Staatsfeind Nr. 1

Mittwoch, 12.02.2020 - 11:00 Uhr

WHO: 2019-nCoV = Staatsfeind Nr. 1

... nachdem sie wochenlang beschwichtig und die chinesische Führung gedeckt haben! Aber in Deutschland ist man noch ganz locker, die Deutschen stehen über den Dingen und vor allem sind sie ja "bestens vorbereitet". Das hat der Mongo von Gesundheitsminister übrigens schon behauptet, als noch ÜBERHAUPT NICHTS über dieses Virus bekannt war!

Wer solchen Leuten vertraut, hat sich 'ne Portion Corona mit multiplem Organversagen verdient!


"Tobacco-use disparity in gene expression of ACE2,
the receptor of 2019-nCov"

Mittwoch, 12.02.2020 - 02:00 Uhr


Eine neue Studie stellt fest, dass Raucher hochgefährdet sind, am 2019-nCov Virus zu erkranken. Sie findet jedoch keine "signifikanten" ACE2-Unterschiede zwischen Rassen, Geschlechtern und Alter.

"In der gegenwärtigen schweren globalen Notfallsituation des Ausbruchs von 2019-nCov ist es unerlässlich, gefährdete und anfällige Gruppen für einen wirksamen Schutz und eine wirksame Versorgung zu identifizieren.

Kürzlich wurde in Studien festgestellt, dass 2019-nCov und SARS-nCov denselben Rezeptor, ACE2, teilen. In dieser Studie analysierten wir vier groß angelegte Datensätze von normalem Lungengewebe, um die Unterschiede in Bezug auf Rasse, Alter, Geschlecht und Raucherstatus bei der ACE2-Genexpression zu untersuchen.

Es wurden keine signifikanten Unterschiede in der ACE2-Genexpression zwischen den Rassengruppen (asiatisch vs. kaukasisch), den Altersgruppen (>60 vs. <60) oder den Geschlechtsgruppen (männlich vs. weiblich) gefunden.

Wir beobachteten jedoch eine signifikant höhere ACE2-Genexpression in Raucherproben im Vergleich zu Nichtraucherproben. Dies deutet darauf hin, dass die Raucher möglicherweise anfälliger für 2019-nCov sind, weshalb die Rauchergeschichte bei der Identifizierung der anfälligen Bevölkerung und der Standardisierung des Behandlungsschemas berücksichtigt werden sollte."

Quelle: "Tobacco-use disparity in gene expression of ACE2, the receptor of 2019-nCov"


"Coronavirus könnte 60% aller Menschen infizieren"

Mittwoch, 12.02.2020 - 01:15 Uhr


Na, so langsam werden wohl auch die deutschsprachigen Medien wach, immerhin hören sie Professor Gabriel Leung zu, Hongkongs führender Epidemiologe und weltweit anerkannter Experte, der eindringlich vor einer weiteren Ausbreitung des neuen Coronavirus 2019-nCoV warnt. Er befürchtet, dass sich bis zu 60 Prozent der Weltbevölkerung mit dem gefährlichen Erreger infizieren könnten, wenn es nicht gelinge, das Virus unter Kontrolle zu bringen.

Der Professor rät wie andere Experten für Epidemien, Pandemien und Bio-Informatik dringend zu „drakonischer“ Einschränkung der Mobilität: Derzeit keine Reise antreten, die nicht zwingend nötig ist! Warten, bis sich das Virus wieder beruhigt hat ... wenn es sich beruhigt.


"Novel Coronavirus pandemic - analytical report by Andrzej Leszkiewicz"

Mittwoch, 12.02.2020 - 01:00 Uhr


Der Developer und Datenanalyst Andrzej Leszkiewicz aus Polen hat eine hervorragende Datensammlung mit unterschiedlichen Filtern und Diagrammen auf insgesamt 15 Seiten zusammengetragen. Sehr gute Arbeit! Natürlich auf Basis der von der chinesischen Regierung offiziell genannten Zahlen.

Mathematische Real-Time Modelle anhand des vorliegenden Datenmaterials hat der Mathematiker Daniel Coombs vom Department of Mathematics & Institute of Applied Mathematics der University of British Columbia vorgelegt: "Real-time modelling of novel coronavirus"


"At least 500 Wuhan medical staff infected with coronavirus"

Mittwoch, 12.02.2020 - 00:45 Uhr


Medizinisches Personal in Wuhan in Gefahr: Mindestens 500 Ärzte, Schwestern und Pfleger haben sich mit dem 2019-nCov Virus infiziert.

Und jetzt stellen wir uns mal die chronisch unterbesetzten Krankenhäuser in Deutschland vor... aber Spahn hat ja gesagt, Deutschland sei bestens vorbereitet. Immer schön dem Staat vertrauen... wird schon schief gehen!

Zusammengefasst aus dem verlinkten Artikel aus der South China Morning Post:

++++

Medizinische Quellen in der Stadt bestätigen die Ansteckungsrate, sagen aber, dass ihnen verboten wurde,das gesamte Ausmaß an die Öffentlichkeit weiterzugeben. Bislang wurden drei Todesfälle unter medizinischem Personal bestätigt, darunter der von Li Wenliang.

Eine höhere Infektionsrate unter dem medizinischen Personal erschwert den Kampf gegen die Krankheit.

Abgesehen davon, dass die Kapazität der Krankenhäuser mit der Behandlung der Patienten am Limit ist, ist die hohe Infektionsrate unter den Mitarbeitern an der Front ein wichtiger Indikator dafür, wie leicht die Krankheit, an der offiziell 1.110 Menschen gestorben sind, übertragen werden kann und wie hoch das Risiko ist, sich im Krankenhaus mit dem Virus zu infizieren.

Der Arzt eines großen Krankenhauses in Wuhan, der um Anonymität bat, sagte, die Entwicklung habe die Moral geschwächt, viele medizinische Mitarbeiter seien "am Boden zerstört", als sie die Scans von infizierten Kollegen sahen.

Zhang Ke, ein Arzt des Pekinger Youan-Krankenhauses, das auf übertragbare Krankheiten spezialisiert ist, sagte, Kreuzinfektionen zwischen Patienten und Ärzten seien ein ernstes Problem, zumal viele Krankenhausstationen nicht für den Umgang mit übertragbaren Krankheiten ausgelegt seien.

"Selbst in den ausgewiesenen Krankenhäusern war die Aufnahme und Behandlung von Patienten in Wuhan ziemlich chaotisch. Fieberpatienten eilten ins Krankenhaus, und die Krankenhäuser wurden zu einem Brutkasten für das Virus, weil sie nicht für übertragbare Krankheiten konzipiert seien."

"Während des Sars-Ausbruchs im Jahr 2003 waren 18% des medizinischen Personals auf dem Festland und 22% des medizinischen Personals in Hongkong infiziert. Ich schätze, dass 10-20% des medizinischen Personals infiziert sein werden", sagte er.

++++

Und das führt zu einer weiteren Problematik - in einem separaten Posting.


"Receptor recognition by novel coronavirus from Wuhan:
An analysis based on decade-long structural studies of SARS"

Dienstag, 11.02.2020 - 16:00 Uhr


Jetzt wird's wirklich richtig interessant - und die Fakten verdichtet sich, dass sich dieses Virus gezielt gegen den asiatischen Mann richtet. Christian Destree Es scheint, du hast von Anfang an Recht mit deine Hypothese gehabt. Schau mal:

Das 2019-nCov nutzt die ACE2-Rezeptoren (Enzym) zum Eintritt in die Zelle. Die Menge der ACE2-Rezeptoren ist genetisch bedingt in verschiedenen ethnischen Gruppierungen unterschiedlich, da die Menge der ACE2-Rezeptoren variiert. Besonders gefährdet sind asiatische Männer.

Und dann schaut mal bitte auf das erste Bild: bei welcher ethnischen Gruppierung sieht man die geringsten ACE2 Werte (Spalte ganz rechts)?

Es fängt an gruselig zu werden: Wer hat dieses Virus entwickelt? Und zu welchem Zweck?

PS: Hat sich eigentlich ISIS schon gemeldet?

Schaut auf die Studien und ACE2-Werte im Libanon, Kuwait, UAE.
Wo wurde das Virus hergestellt? Wer sagt eigentlich, dass es in Wuhan hergestellt wurde? Mit Öl-Geld kann man sich alles kaufen, auch Virologen und Wissenschaftler. Hier, oberster Eintrag, linke Liste.

Quellen:
"Table 2- uploaded by Andrew D J Overall"
"Receptor recognition by novel coronavirus from Wuhan: An analysis based on decade-long structural studies of SARS"


"Single-cell RNA expression profiling of ACE2, the putative receptor of Wuhan 2019-nCov"

Dienstag, 11.02.2020 - 15:00 Uhr


Männer sind besonders gefährdet. Vor allem asiatische Männer. Das 2019-nCov verhält sich rassistisch und nicht genderneutral.

Jetzt wäre interessant zu wissen, wie es sich bei Transgendern verhält. Hat sich denn schon Judith Butler schon geäußert? Was sagen denn die fetten Feministinnen? Was ist mit asiatischen Männern, die sich als Frau identifizieren und sich per OP schon enteiern ließen?

"Ein Vergleich zwischen acht Einzelproben zeigte, dass der asiatische Mann eine extrem hohe Anzahl von ACE2-exprimierenden Zellen in der Lunge hat. Diese Studie liefert einen biologischen Hintergrund für die epidemische Untersuchung der Infektionskrankheit 2019-nCov und könnte für die zukünftige Entwicklung einer therapeutischen Strategie aufschlussreich sein."

Quelle: "Single-cell RNA expression profiling of ACE2, the putative receptor of Wuhan 2019-nCov"


"Coronavirus study finds incubation period of up to 24 days"

Dienstag, 11.02.2020 - 14:00 Uhr


Hier noch die ganz neue, heute veröffentlichte Studie über die deutlich verlängerte Inkubationszeit.

Neue Untersuchungen, die auf Daten von mehr als 1000 Coronavirus-Patienten in China basieren, haben ergeben, dass die Inkubationszeit für das Virus bis zu 24 Tage statt der zuvor angenommenen 14 Tage betrug und weniger als die Hälfte der Patienten beim ersten Arztbesuch Fiebersymptome zeigte.

Die Studie, die von mindestens drei Dutzend Forschern aus chinesischen Krankenhäusern und medizinischen Fakultäten unter der Leitung von Zhong Nanshan, einem chinesischen Epidemiologen, der 2003 das SARS-Coronavirus entdeckte, erstellt wurde, zeigte, dass über das tödliche Virus mit dem Namen 2019-nCoV noch vieles unbekannt ist. Eine Früherkennungsmethode könnte Mängel aufweisen, die dazu geführt haben könnten, dass eine große Zahl von Infizierten unentdeckt bleibt, sagen die Forscher.

Und solange man nichts Näheres weiss, lässt man Flugreisende aus China und Umgebung mal besser einfach so, ohne Quarantäne ins Land spazieren. Immer hinein ins Deutschland ohne Grenzen.


"Coronavirus Update (Live):
43,104 Cases and 1,018 Deaths from the Wuhan China Virus Outbreak"

Dienstag, 11.02.2020 - 13:00 Uhr


Natürlich handelt es sich weiter um die mit vermutlich massiv manipulierten, offiziellen Zahlen aus China, doch diese Seite liefert sehr aktuell den letzten Stand. Nachts werden die Zahlen des zurückliegenden Tages zugefügt.

Quelle: "Coronavirus Update (Live): 43,104 Cases and 1,018 Deaths from the Wuhan China Virus Outbreak - World"


"Japan to let elderly leave quarantined Diamond Princess cruise ship"

Dienstag, 11.02.2020 - 13:00 Uhr


Es ist nicht zu fassen. Gestern Nacht schrieb ich über das inoffizielle Versuchslabor Kreuzfahrtschiff, speziell über die "Diamond Princess", die unter Quarantäne gestellt vor Yokohama in Japan liegt. Soweit, so gut.

Früh morgens kam die Meldung raus, dass eine ernstzunehmende Studie, die auf Daten von mehr als 1000 Coronavirus-Patienten in China basiert, zeigt, dass die Inkubationszeit für das Virus bis zu 24 Tage statt der zuvor angenommenen 14 Tage betrug und weniger als die Hälfte der Patienten beim ersten Arztbesuch Fiebersymptome zeigte.

Konkret bedeutet das, dass man die Quarantänezeit von zwei Wochen auf mindestens drei Wochen ausweiten müsste.

Und was lese ich dann am heutigen Vormittag?
Japan hat entschieden, ältere und chronisch kranke Menschen ausreisen zu lassen. Grund ist, die Passagiere stünden während ihrer langen Isolation auf dem Schiff unter extremem Stress. Fragt mal die Menschen in Mainland China, was die mit ihrem Stress machen!

Preisfrage: Um wie viele handelt es sich, die nach gut EINER Woche Quarantäne dann bereits das Schiff verlassen? Um gut 80% aller Passagiere! Denn 80 Prozent der 2.666 Passagiere sind 60 Jahre oder älter, 215 waren in den 80er Jahren und 11 in den 90er Jahren.

Na denn, guten Flug nach Hause. In Deutschland dürften sie ganz easy durch den Flughafen Frankfurt latschen, in den USA werden sie hoffentlich gleich einkassiert und dort in 14-21 tägige Quarantäne gesteckt.


"WHO Critiqued for Cozying up to China"

Dienstag, 11.02.2020 - 13:00 Uhr


Systematische Verharmlosung durch die WHO - verantwortlich für die Ausbreitung des Wuhan-Virus? Na klar!

Dazu sollte sich die Washington Post auch bitte die deutschen Reaktionen auf das Wuhan-Coronavirus reinziehen: Da haben anfangs sogar fachfremde Professoren und ein Orthopäde (!!!) in den Medien der deutschen Bevölkerung eingeimpft, dass das alles nur ein aufgebauschtes Problemchen um einen Schnupfen sei. Und noch immer trifft die Bundesregierung keinerlei Vorbeugungs- und Schutzmaßnahmen für die deutsche Bevölkerung. Es ist ihr wichtiger, FDP-Politiker jetzt als "Neu-Nazis" nach rechts und zwischen Mitte und AfD zu positionieren. Damit als nächstes ein Verbotsverfahren eingeleitet werden kann, da die AfD ja dann der neue, hart rechte Rand sein wird.

Hier grob und automatisch übersetzt der Text des global health-Portals:

"Hat das Lob der WHO für Chinas frühe Reaktion den Bemühungen um die Eindämmung der Verbreitung des neuartigen Coronavirus geschadet? Die Washington Post berichtet, dass sich die Beweise dafür, dass chinesische Beamte Informanten zum Schweigen gebracht und die Zahl der unterzähligen Fälle verringert haben, während die WHO Chinas Reaktion lobte, das Vertrauen in die Glaubwürdigkeit der WHO in einer kritischen Zeit auf die Probe stellen.

"Wir wurden getäuscht", sagt Lawrence Gostin von der Georgetown-Universität. Er sagt, die optimistische Haltung der WHO habe die Experten für öffentliche Gesundheit dazu veranlasst, "ein falsches Gefühl der Sicherheit" zu vermitteln.

Andere stellen jedoch fest, dass die WHO vorsichtig vorgehen muss, um Länder in einer Krise zu halten. In einer Erklärung erklärte die WHO, dass der Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus "die Bemühungen um eine Reaktion begrüßt und eine Überprüfung der Maßnahmen erwartet".

Chinesische Beamte verschärfen unterdessen die Zensur, berichtet der NPR-Bericht Ziegen und Soda. Nach dem Tod von Li Wenliang-einem Arzt, der an dem Virus starb- und Nachrichten von Einwohnern von Wuhan, die um medizinische Versorgung und Hilfsgüter baten, löschten die Behörden rasch Botschaften, in denen die Redefreiheit gefordert wurde.

Ein Aufwärtstrend bei den Zählungen zwischen Samstag und Sonntag hat die Hoffnungen der Regierung, dass die Eindämmungsbemühungen funktionieren, zunichte gemacht; die Zahl der Todesopfer auf dem chinesischen Festland belief sich bis Sonntag um Mitternacht auf 908, womit die Zahl der Todesopfer von SARS, an der 2002-3 vermutlich 774 starben, umgangen wurde, so die AP-Berichte."


"Undercover: Einäscherungen in Hubei"

Dienstag, 11.02.2020 - 11:00 Uhr

Undercover: Einäscherungen in Hubei
Bildquelle: Screenshot - "Undercover: Einäscherungen in Hubei"

Die Fotos sind Screenshots eines Videos, das vor einem Krematorium in Wuhan aufgenommen worden sein soll und das den verantwortungslosen Umgang mit den gelben Bodybags, den Leichensäcken zeigen soll. Zumindest in den ersten Wochen dachte man wohl, das Plastik einfach über die Mülltonne entsorgen zu können. Erst später wurde bekannt, dass das Virus auf glatten Oberflächen bis zu 9 Tage überlebt (Schmierinfektion!) und sogar über die Luft übertragen wird.

Schon vor Tagen publizierte Epochtimes einen Artikel über die Auslastung der Krematorien in China in der Stadt und Region Wuhan - erst in Mandarin, dann auf Englisch. Die Leichen sollen sich vor den Öfen stapeln, die Krematorien kämen trotz 24-Stunden-Schichten nicht mehr hinterher mit den Verbrennungen. Ich habe zunächst beobachtet und erwartungsgemäß gab es Getrolle, Widerspruch und Unterstellungen der Lüge. Es gab aber auch Zustimmung und Untermauerung durch Beobachter vor Ort in den Kommentaren.

Da die chinesische Führung die offiziellen Zahlen der Infizierten und der Toten massiv manipuliert und fälscht und gleichzeitig versucht, durch Zensur und Zersetzung die publizierten Informationen zu verhindern, muss man davon ausgehen, dass der Artikel nicht ganz falsch liegen kann. Seit gestern gibt es ihn auf Deutsch und deshalb teile ich ihn: "Undercover: Einäscherungen in Hubei"


"'Soon we will all be infected': Indian crew on quarantined Diamond Princess cruise ship pleads for help as coronavirus cases spike"

Montag, 10.02.2020 - 23:30 Uhr


Da haben wir also zwei Kreuzfahrtschiffe, die aufgrund des Corona-Virus unter Quarantäne gestellt wurden: Die "Diamond Princess" vor Yokohama in Japan mit 3.700 Menschen an Bord und die "World Dream" vor Hongkong mit 3.600 Passagieren und Crew-Mitgliedern.

Drei Passagiere, die mit der "World Dream" unterwegs waren, wurden positiv auf 2019-nCoV getestet, doch meinte man in Hongkong, eine viertägige (!) Quarantäne sei ausreichend und hat den Menschen erlaubt, das Schiff zu verlassen.

Ein anderes Bild vor Japan: Dort stieg die Zahl der Infizierten bereits auf 136, darunter sind 24 Amerikaner. Viele Inder, die auf dem Schiff arbeiten, haben panische Angst vor Ansteckung und bitten ihre Regierung, sie da rauszuholen.

Die Ironie einer Massenquarantäne besteht aber ja nun mal darin, dass sie quasi garantiert, dass jeder innerhalb der Quarantänezone der Krankheit ausgesetzt wird, sie möglicherweise auch bekommt. Ich denke, dass das auf dem Kreuzfahrschiff gewollt ist. Wo sonst bekommt man so viele unterschiedliche Ethnien und Rassen zusammen, unter geradezu laborähnlichen Bedingungen und kann in Ruhe studieren, ob und wie unterschiedlich sich das Virus bei den Geschlechtern und Ethnien entwickelt?


"Single-cell RNA expression profiling of ACE2, the putative receptor of Wuhan 2019-nCov"

Montag, 10.02.2020 - 22:30 Uhr


Jetzt wird es richtig rassistisch - also zumindest in der Forschung und in den Studien um mögliche genetische Prädispositionen. Das fucking 2019-nCoV fragt nämlich nicht, als was sich der asiatische Mann in dem Moment identifiziert, wenn es ihn infiziert. Wir werden dann mal sehen, wie sich die in politischer Korrektheit gelähmten, westlichen Forscher öffentlich äußern. Ob sie sich überhaupt noch äußern.

In Ergänzung zum Text von vorhin über die deutlich erhöhte Anfälligkeit von Männern und vor allem asiatischen Männern für das 2019-nCoV Coronavirus hier die zugrunde liegende Studie aus China vom 26. Januar 2020. Zwei der Autoren aus Shanghai sind inzwischen verstorben.

Die Abbildung zeigt die Einzelzellanalyse der normalen menschlichen Lunge.
a.) Charakteristika von Lungentransplantatspendern für die Einzelzell-RNA-Sequenzanalyse.
b.) Zell-Cluster-Karte des asiatischen Mannes.


"New study suggests 2019-nCoV may hit men, Asian people harder"

Montag, 10.02.2020 - 17:30 Uhr


Was zunächst nur eine Vermutung war, dass Männer und Asiaten deutlich anfälliger für Coronavirus sein könnten, wird nun durch Studien und Untersuchungen bestätigt. Erste (nicht repräsentative) Ergebnisse zeigen, dass es nicht gut für die Männer, schon gar nicht für asiatische Männer aussieht.

Automatisch übersetzt:

Bei der laufenden nCoV-Epidemie 2019 in China sind die Todesfälle zwei zu eins zugunsten der Männer verschoben worden. Eine neue Studie könnte, wenn sie durch spätere Untersuchungen bestätigt wird, die Gründe für diese Entwicklung aufklären.

Eine kürzlich durchgeführte chinesische Analyse eines RNA-seq-Datensatzes von Einzelzellen deutet darauf hin, dass Männer und Asiaten möglicherweise eine höhere Expression von ACE2, dem Zelloberflächenprotein, das 2019-nCoV zum Angriff auf menschliche Zellen verwendet, auf den Alveolarepithelzellen in der Lunge haben, die ACE2 normalerweise infiziert.

Die Autoren stellen fest, dass dies die Quelle der beobachteten Tendenz des Virus sein könnte, bei Männern schwerer zu sein, und dass das Virus bei asiatischen Menschen beiderlei Geschlechts aus dem gleichen Grund schwerer sein könnte. Die Studie basiert auf einer winzigen Stichprobe und ist bei weitem nicht schlüssig, aber die Hypothese ist faszinierend und wird durch Daten zu Influenza und SARS in gewisser Weise kontextuell unterstützt.

Genexpressionsstudien messen die Expression von Genen in verschiedenen Zelltypen des Körpers unter verschiedenen Bedingungen. Alle menschlichen Gene liegen als DNA im Kern jeder kernhaltigen Zelle des menschlichen Körpers vor, aber sie müssen in Boten-RNA (mRNA) transkribiert und dann von Ribosomen in Proteine übersetzt werden, um innerhalb der Zelle zu funktionieren. mRNA-seq-Studien sequenzieren die mRNA in einer Bioprobe auf dieselbe Weise wie ein Genom, aber anstatt zu sagen, was im Genom ist, sagen sie, welche Gene eingeschaltet sind und wie viel. Die Einzelzell-mRNA-seq-Technik sequenziert die mRNA einer Reihe von Einzelzellen separat.

Diese Studie analysiert die Verteilung von ACE2, einem Zelloberflächenenzym, das Angiotensin zur Blutdruckregulierung umwandelt und das auch der Angriffspunkt für die Grippe, SARS und 2019-nCoV ist. Theoretisch könnte eine höhere Expression von ACE2 auf Zellen in der Lunge diese bis 2019-nCoV anfälliger für einen Angriff machen.

Die Einzelheiten der Studie

Die aktuelle Studie stammt von einer Gruppe von Wissenschaftlern an Universitäten in China, die einen Einzelzell-mRNA-seq-Datensatz von Lungengewebszellen aus einer früheren Studie an der Northwestern University neu analysiert hat. Die Analyse teilte die Zellen aufgrund ihres Transkriptionsprofils in verschiedene Typen ein und ergab, dass sich die Expression von ACE2 im Gewebe der Alveolen, den kleinen Lungenstrukturen, die die Gasdiffusion zwischen Luft und Blut beherbergen, auf einen seltenen Subtyp von Zellen konzentriert, der AT2-Zellen oder alveoläre Zellen vom Typ 2 genannt wird.

Sie untersuchten die unterschiedliche Häufigkeit dieser Zellen im Alveolargewebe der acht Spender und stellten fest, dass die Expression bei den beiden Männern höher war als bei den sechs Frauen. Nur ein Spender war ein asiatischer Mann, aber seine Expression von ACE2 auf AT2-Zellen war signifikant höher als bei allen anderen Proben in der Studie.

Scharfsinnige Leser werden in dieser Studie bereits eine wesentliche Einschränkung bemerkt haben: winzige, winzige Zahlen. Es ist nicht wirklich möglich, aus diesen Ergebnissen von nur zwei Männern, von denen nur einer Asiat ist, zu schließen, dass Männer eine höhere ACE2-Expression in AT2-Zellen der Lunge haben als Frauen oder dass Asiaten eine höhere Expression haben als Weiße und Schwarze. Die Ergebnisse können nur als andeutungsweise behandelt werden, und in den Augen von Skeptikern nicht einmal das.

Leider wird es schwierig sein, mehr Daten dieser Art zu generieren, da dazu eine Lungengewebeprobe erforderlich ist. Und in jedem Fall ist die Einzelzell-mRNA-seq berüchtigt teuer. Einige alternative Methoden könnten helfen, diese Frage zu untersuchen, wie die Fluoreszenzstudie der ACE2-Expression auf Lungenzellen und die genetische Analyse, um zu sehen, ob Expressions-QTL-Hits für eine höhere ACE2-Expression im primären Lungengewebe bei bestimmten Populationen angereichert sind. Diese und andere Wege könnten untersucht werden, wenn andere Wissenschaftler die Ergebnisse in diesem Bericht für beachtenswert halten.

Ein möglicher Einwand gegen den Bericht ist, dass, wenn dies zutrifft und wenn eine höhere ACE2-Expression ein Mechanismus ist, durch den 2019-nCoV Männer heftiger angreift als Frauen, dann sollten wir erwarten, die gleiche Wirkung bei anderen Viren zu sehen, die ACE2 angreifen, wie SARS und Grippe.

Es gibt jedoch einige Daten, die darauf hindeuten, dass dies auch für die beiden anderen Krankheiten zutreffen könnte. Die pandemische Grippe von 1918 hatte bei Männern einen höheren CFR-Wert als bei Frauen, ebenso wie die SARS-Epidemie.

Auch die durchschnittliche Symptomschwere und die Dauer der Infektion der saisonalen Grippe sind bei Männern höher als bei Frauen.

Eine schnelle Suche ergab, dass einige Risikovarianten des Grippeschweregrades bei Asiaten häufiger auftreten als bei Weißen, aber keine Daten darüber, ob Asiaten die saisonale Grippe schwerer erleben.

Diese Untersuchungsreihe ist interessant, aber es ist unklar, welche Bedeutung sie haben könnte, z.B. ob der Versuch, die ACE2-Expression in AT2-Zellen zu reduzieren, sie von der Zelloberfläche zu spalten oder zu blockieren, eine wirksame Strategie gegen 2019-nCoV sein könnte. ACE2 ist bereits ein bekannter Angriffspunkt für einige Blutdruckmedikamente, wenn auch durch einen enzymatischen Hemmmechanismus, nicht durch einen Rezeptorblockade-Mechanismus. Höchstwahrscheinlich werden diese Ergebnisse, selbst wenn sie bestätigt werden, nichts als faszinierende Trivialitäten sein.


"TAI CHI im Corona-Lazarett"

Montag, 10.02.2020 - 15:30 Uhr


Im Schrecklichen ist oft auch etwas Schönes: "TAI CHI im Corona-Lazarett"

Ein älterer Patient bringt Krankenschwestern und andere Patienten bei, TAI CHI zu praktizieren. Diese Patienten haben leichte Symptome.


"Coronavirus threat level raised after person under quarantine 'threatens to abscond'"

Montag, 10.02.2020 - 14:00 Uhr


Ach, jetzt doch? Coronavirus ist eine 'ernste und unmittelbare Gefahr' für die britische Öffentlichkeit - sagt Gesundheitsministerium. Lassen aber immer noch Flüge rein, keine Kontrollen.

Und sehen wir dann demnächst "Terroranschläge" durch Infizierte, die sich bewusst in Menschenmengen mischen und so eine höchstmögliche Zahl von Menschen anstecken wollen? Möglich ist in dem durchgeknallten Westen inzwischen alles.

Die Ausbreitung des Coronavirus wurde nämlich erst zu einer "ernsthaften und unmittelbaren Bedrohung" für die britische Öffentlichkeit erklärt, nachdem ein Patient in der Isolation versucht hatte, "zu fliehen".

"Jemand damit drohte, aus dem Arrowe Park zu fliehen", einem Krankenhaus, in dem die aus Wuhan evakuierten Briten in Isolation sind - obwohl alle einen Vertrag unterschrieben haben, in dem sie sich zu einer 14-tägigen Quarantänezeit verpflichten, die am Donnerstag endet.

Die Ankündigung von Matt Hancock gibt der Regierung nun zusätzliche Befugnisse, um Menschen mit dem Coronavirus zwangsweise unter Quarantäne zu stellen. Also mit Waffengewalt oder wie in China, mit Militär rund um die Massenlazarette mit Tausenden Infizierten.

Und in Deutschland so? Corona kein Thema, dafür bereiten sich die Deutschen grade auf fünfte Amtszeit der Schlotterfotze vor. Prioritätensetzen vom Feinsten.


Und das Wuhan-Coronavirus ist ja nur sowas wie Grippe ...

Montag, 10.02.2020 - 05:30 Uhr

Das Monster wächst
Bildquelle: facebook

In den chinesischen Großstädten, die unter Quarantäne stehen, gibt es keine Müllabfuhr mehr, so dass die Bewohner der Wohnungen ihren Müll nun in die Innenhöfe werfen. Nun haben sie große Probleme mit Krähen und Ratten, was die sich verschlechternden Lebensbedingungen nur noch weiter verschlimmert. Sieht schon aus, wie in den speziellen Vierteln in Dortmund und Duisburg, wo Merkels importierte Zigeuner hausen.

Und das Wuhan-Coronavirus ist ja nur sowas wie Grippe ...


Das Monster wächst

Montag, 10.02.2020 - 05:00 Uhr

Das Monster wächst

... das sind "nur" die offiziellen Zahlen, die von der chinesischen Regierung freigegeben wurden. Das Monster wächst.


"Mystery Brit 'infected 7 with coronavirus and flew home on rammed easyJet flight'"

Montag, 10.02.2020 - 04:30 Uhr


Immerhin nennt der "Daily Star" das Wuhan-Coronavirus bei dem Namen, den es verdient: killer disease. Und es kann jeden treffen - inzwischen auch in Europa. Sogar im Skiurlaub.

Ein britischer Geschäftsmann - genannt der "Super-Virenschleuderer" - hat sich während einer Konferenz in Singapur mit dem Virus angesteckt und anschließend mindestens sieben Menschen infiziert. Erst beim Skilaufen in den französischen Alpen, anschließend flog er am 28. Januar im vollgepackten easyJet-Flug nach Großbritannien zurück.

Er hat den tödlichen Coronavirus vermutlich auch auf eine britische Familie übertragen, die nun auf Mallorca unter Quarantäne gestellt wurde. Der Vater wurde bereits positiv auf das Coronavirus getestet und wird in einem Krankenhaus auf der Insel behandelt.


China: Mehr Menschen unter #Wuhan #CoronaVirus #Quarantäne,
als die USA insgesamt Einwohner hat

Montag, 10.02.2020 - 00:45 Uhr

China: Mehr Menschen unter #Wuhan #CoronaVirus #Quarantäne, als die USA insgesamt Einwohner hat

Um noch mal kurz die Dimensionen zurecht zu rücken: In China leben derzeit deutlich mehr Menschen unter #Wuhan #CoronaVirus #Quarantäne, als die USA insgesamt Einwohner hat. Aber immer schön daran denken, die Bundesregierung hat gesagt, es ist nur sowas wie Grippe. Ein Schnüpfchen. Deshalb kontrolliert man ja auch konsequent nicht, wer ins Land kommt - nicht mal aus China.


Do different human ethnics and races show differences in ACE2 receptors?

Sonntag, 09.02.2020 - 14:00 Uhr


Ich will es wissen! Und klar, man darf nicht mehr über Rassen sprechen, schon gar nicht als Deutscher. Wir haben ja gefälligst alle gleich zu sein. Blöderweise hält sich die Biologie nicht dran und spuckt auf Konstruktivismus und Sozial-Ingenieure. Aber wir wissen ja nun mal nicht, als was sich dieses neue Wuhan-Coronavirus grade identifiziert.

Meine Frage lautet:
Zeigen verschiedene menschliche Ethnien und Rassen Unterschiede bei den ACE2-Rezeptoren? Das Wuhan-Coronavirus verwendet ACE2 als Wirtsrezeptor, es gibt Unterschiede in der Menge dieser ACE2-Rezeptoren - was charakterisiert diese Unterschiede?
Do different human ethnics and races show differences in ACE2 receptors? The Wuhan coronavirus uses ACE2 as host receptor, there are differences in the amount of these ACE2 receptors - what characterizes these differences? Perhaps one should look at racial and ethnic differences?

Bitte stellt diese Fragen unter Kommentaren/Tweets/Artikeln über das Wuhan-Coronavirus - je mehr es machen, desto besser. Die Antworten werden wichtig sein!
Siehe dazu auch ein abstract eines wissenschaftlichen Artikels hier: "The diverse of ACE2 receptor made the inference of host Difficult copy.pdf"


"U.S. officials worried about Chinese control of American drug supply"

Sonntag, 09.02.2020 - 03:00 Uhr


Noch ein heißer Tipp: Deckt Euch mit wichtigen Medikamenten ein, es wird in Kürze zu noch massiveren Versorgungsengpässen kommen, als sie jetzt schon bestehen! Insbesondere Antibiotika, Herz-Medikamente und Anti-Depressiva werden knapp - denn sie werden hauptsächlich in China hergestellt und in China steht die Produktion still.

Schon vor dem Coronavirus-Ausbruch in Wuhan stellten die Amerikaner fest: "Im Grunde haben wir unsere gesamte Industrie nach China ausgelagert", sagte General John Adams gegenüber NBC News. "Das ist eine strategische Schwachstelle."

Amerikanische Beamte für nationale Sicherheit machen sich Sorgen: Die große Mehrheit der Schlüsselbestandteile für Medikamente, auf die viele Amerikaner angewiesen sind, werden in China hergestellt.

Da die US-Verteidigung zunehmend besorgt über Chinas potenziell feindliche Ambitionen ist, wird die pharmazeutische Lieferkette einer neuen Prüfung unterzogen.

"Wenn China die Tür für den Export von Medikamenten und deren Schlüsselinhaltsstoffen und Rohmaterial schließen würde, würden US-Krankenhäuser und Militärkrankenhäuser und Kliniken innerhalb von Monaten, wenn nicht sogar Tagen, ihre Arbeit einstellen", sagte Rosemary Gibson, Autorin eines Buches zu diesem Thema, "China Rx".

Oder, so Gibson gegenüber NBC News, China könnte möglicherweise "unsere Medikamente zur Waffe umwandeln". Sie können uns Medikamente verkaufen, ohne dass sie Medikamente enthalten. Sie können Medikamente verkaufen, die tödliche Verunreinigungen enthalten".

Andere generische Medikamente, deren Hauptbestandteile in China hergestellt werden, umfassen Medikamente für Blutdruckmedizin, Alzheimer, Parkinson, Epilepsie und Depression, sagt Gibson.

"Wir können Penizillin nicht mehr herstellen", so Gibson. "Die letzte Penicillin-Fabrik in den Vereinigten Staaten wurde 2004 geschlossen."


"World-renowned HIV researcher Frank Plummer, 67, dies"

Sonntag, 09.02.2020 - 02:00 Uhr


Ein bisschen spooky ist dieser Tod des ehemaligen wissenschaftlichen Direktors des Nationalen Mikrobiologie-Labors in Kanada ja schon: Ausgerechnet jetzt in der Corona-Virus-Krise. Und ausgerechnet beteiligt ist das kanadische Labor, das eine mysteriöse Verbindung mit dem Hochsicherheitslabor in Wuhan hat.

Im März 2019 sollen von Kanada aus verschiedene, tödliche Viren nach Wuhan geschickt worden sein. Im Juli 2019 dann setzte das kanadische Labor Knall auf Fall eine chinesische Virologin, ihren Mann und ihre Studenten vor die Tür und untersagte das Betreten des Labors.

Und jetzt stirbt also der Ex-Direktor, Mikrobiologe und Experte für Infektionskrankheiten Dr. Frank Plummer in Kenia an einer Herzattacke?

Ein indisches Online-Portal fragt ganz unverholen: "Frank Plummer - Kanadischer Wissenschaftler Schlüssel zur Untersuchung des Coronavirus - in Afrika ermordet?"

Frank Plummer soll der Schlüssel zur gesamten Untersuchung der Ursprünge des Coronavirus als Biowaffe gewesen sein. Aber wird die kanadische Regierung eine Untersuchung in dieser Angelegenheit einleiten? Im Gegensatz zu ihren amerikanischen Kollegen, die die chinesischen Biowaffen-Agenten, die versuchten, tödliche Viren von der Harvard-Universität zu schmuggeln, angeklagt haben, ist die kanadische Untersuchung des Falls der Biologischen Spionage in Winnipeg geheimnisumwittert.

So berichtet "The Week", immerhin das auflagenstärkste, Englisch sprachige Nachrichtenmagazin Indiens:

"Das Wuhan Institute of Virology National Biosafety Laboratory, ist ein auf Stufe 4 zertifiziertes Labor, das in der Lage ist, Forschungsaktivitäten mit Ebola, Nipah und anderen tödlichen Viren durchzuführen. Das Labor befindet sich nur 32 km vom Hunan Seafood-Markt entfernt, der als Epizentrum des Virusausbruchs genannt wurde. Die chinesische Regierung schweigt, obwohl die Zahl der Berichte, die den Ursprung des Virus in Frage stellen, zugenommen hat.

Nach Untersuchungen des Online-Portals GreatGameIndia lässt sich der Ursprung des Virus auf Kanada und zwei chinesische Agenten des biologischen Kriegsführungsprogramms zurückführen, die es nach China geschmuggelt haben. Der Bericht geht wie folgt:

Am 13. Juni 2012 wurde ein 60-jähriger saudischer Mann in ein Privatkrankenhaus in Jeddah, Saudi-Arabien, eingeliefert, der seit 7 Tagen Fieber, Husten, Auswurf und Atemnot hat. Er hatte keine kardiopulmonale oder Nierenerkrankung in der Vorgeschichte, erhielt keine Langzeitmedikamente und rauchte nicht. Der ägyptische Virologe Dr. Ali Mohamed Zaki isolierte und identifizierte ein bisher unbekanntes Coronavirus aus seiner Lunge. Nachdem die Routinediagnostik den Erreger nicht identifizieren konnte, wandte sich Zaki an Ron Fouchier, einen führenden Virologen am Erasmus Medical Center (EMC) in Rotterdam, Niederlande, und bat um Rat.

Fouchier sequenzierte das Virus aus einer von Zaki eingesandten Probe. Fouchier benutzte eine Breitband-Pan-Coronavirus"-Echtzeit-Polymerase-Kettenreaktionsmethode (RT-PCR), um auf charakteristische Merkmale einer Reihe bekannter Coronaviren zu testen, von denen bekannt ist, dass sie Menschen infizieren. Diese Coronavirus-Probe wurde vom wissenschaftlichen Direktor Dr. Frank Plummer des Nationalen Mikrobiologie-Labors (NML) Kanadas in Winnipeg direkt von Fouchier erworben, der sie von Zaki erhielt. Dieses Virus wurde Berichten zufolge von chinesischen Agenten aus dem kanadischen Labor gestohlen.

Im März 2019 landete in einem mysteriösen Fall eine Lieferung außergewöhnlich virulenter Viren aus dem kanadischen NML in China. Das Ereignis löste einen großen Skandal aus, da Experten für biologische Kriegsführung in Frage stellten, warum Kanada tödliche Viren nach China schickte. Wissenschaftler der NML sagten, die hochgradig tödlichen Viren seien eine potenzielle Bio-Waffe. Nach der Untersuchung wurde der Vorfall auf chinesische Agenten zurückgeführt, die an der NML arbeiteten. Vier Monate später, im Juli 2019, wurde eine Gruppe chinesischer Virologen vom Canadian National Microbiology Laboratory (NML) gewaltsam entsandt. Das NML ist Kanadas einzige Einrichtung der Stufe 4 und eine der wenigen in Nordamerika, die für den Umgang mit den tödlichsten Krankheiten der Welt, darunter Ebola, SARS, Coronavirus usw., ausgerüstet ist."

Quellen:
"Coronavirus outbreak a result of Chinese biological espionage?"
"Frank Plummer – Canadian Scientist Key To Coronavirus Investigation Assassinated In Africa?"


"Sorge um Coronavirus: So denken die Deutschen über die Krankheit"
Hallo! Hallo! Wach werden!
CORONA VIRUS - DIE UNSICHTBARE GEFAHR

Samstag, 08.02.2020 - 21:30 Uhr


Hallo! Hallo! Wach werden!

Quelle: "Sorge um Coronavirus: So denken die Deutschen über die Krankheit"

Ich liege vor Lachen am Boden... 😂😂😂
Staatshörigkeit kombiniert mit Hybris - darin sind die Deutschen Weltmeister!

Hallo! Hallo! Wach werden!

China loggt sich aus, legt die eigene Wirtschaft lahm und belegt 450 Mio Bürger mit Ausgehverboten, Hongkong, Singapur stehen still und schotten sich ab, Japan zittert, der Rest der Welt sagt Messen, Wettkämpfe und Reisen ab - und in Deutschland tätschelt man sich gegenseitig auf die Schultern, verlässt sich auf die Professoren-Onkels im Fernsehen und die Presseberichterstattung und labert was von "Panikmache".
Oder betreibt Whataboutism "bei der Grippe sind die Sterberaten aber höher". Was für Vollpfosten, es lassen sich (noch) gar keine seriösen Mortalitätsraten ermitteln, denn keiner weiß, wie viele Menschen tatsächlich sterben! Diese Super-Deutschen soll man ernstnehmen?

Wer sich informieren und vorsorgen will - meine Webseite wird weiter zusammentragen, was wichtig ist. Informiert Euch hier oder auf vk.com !


"Ericsson sagt Teilnahme am Mobile World Congress ab"

Samstag, 08.02.2020 - 20:30 Uhr


LG und Erisson fliegen schon mal nicht mehr durch die Weltgeschichte und gehen in Zeiten der Pandemie auf Messen, deren Ausstellungsstücke mindestens in der näheren Zukunft eh nicht geliefert werden können. Ach, ich höre grade NVIDIA aus Taiwan hat auch abgesagt.

Das passt übrigens zu den Empfehlungen, die das amerikanische CDC inzwischen ausspricht: "Avoid Nonessential Travel!" also "Vermeidet unnötige Reisen!"


Flucht nach Hongkong

Samstag, 08.02.2020 - 17:00 Uhr


2019nCoV: Flucht nach Hongkong
Bildquelle: facebook

2019nCoV: Flucht nach Hongkong
Bildquelle: facebook

Das Perlflussdelta ist nun quasi stillgelegt. Es handelt sich um DIE Wirtschafts- und Exportregion Chinas, die größte und mächtigste Stadt dort, Shenzhen, wird auch das "Wunder am Perlflussdelta" genannt. Auch Shenzhen ist nun unter Quarantäne gestellt und wie bei Wuhan auch, schafften es Bewohner, vor der Abriegelung noch rauszukommen. 230.000 Chinesen kamen gestern Abend aus Shenzhen nach Hongkong und versuchten so, die Quarantäne zu umgehen. Sie lehnten es ab, sich selbst unter Beobachtung zu isolieren, weil sie behaupteten, sie seien gesund. Was kann da schon schief gehen?


Es gibt KEINE HEILUNG!

Samstag, 08.02.2020 - 16:00 Uhr


Es gibt KEINE HEILUNG!
Bildquelle: facebook

Leak aus dem Fangcai Hospital Krankenhaus in Wuhan - Das sind die Medikamente, mit denen "behandelt" wird.
Ein chinesischer Arzt in Hongkong fasst es so zusammen: nutzlos.

"Zwei reine trügerische chinesische Medikamente, drei antibakterielle Medikamente, eines ist ein sehr spezifisches Mittel gegen Influenza, und keines von ihnen kann bekämpfen."

Wie schon zigfach hier geschrieben: Es geht nur darum, die Symptome zu behandeln und sich mit "Recover"-Zahlen zu brüsten und damit die Öffentlichkeit trügerisch zu beruhigen. Es gibt KEINE HEILUNG!


"Half of secondary virus infections occur in incubation period: study"

Samstag, 08.02.2020 - 15:30 Uhr


Japanische Forscher schätzen, dass mindestens die Hälfte (!) der Neuinfektionen mit dem Wuhan-Coronavirus auftreten, während der erste Patient noch KEINE Symptome zeigt! Die Temperaturmesserei an Flughäfen ist eine reine Volksberuhigungsmaßnahme (habe ich hier schon vor Tagen geschrieben). Und dann kommt das Biest auch noch über die Luft...

* Automatisch Übersetzung des Artikels: "Mindestens jeder zweite Fall einer Übertragung des neuen Coronavirus von Mensch zu Mensch wird vermutlich auftreten, während der erste Patient noch keine Symptome zeigt, so die Schätzung einer Gruppe japanischer Universitätsforscher. Aufgrund seiner Entschlossenheit hat das Team unter der Leitung des Professors Hiroshi Nishiura von der Universität Hokkaido präventive Massnahmen sowie eine Stärkung des medizinischen Versorgungssystems gegen einen möglichen starken Anstieg von Coronavirus-Patienten gefordert, anstatt sich ausschliesslich auf die Isolation als Mittel zur Eindämmung der Krankheit zu konzentrieren. Nach der Schätzung, die auf 26 von sechs Ländern wie China, Thailand und den Vereinigten Staaten freigesetzten Fällen von Mensch-zu-Mensch-Infektionen basiert, war der Zeitpunkt der Sekundärinfektion kürzer als bisher angenommen. Obwohl die durchschnittliche Inkubationszeit für das aus Zentralchina stammende Coronavirus auf etwa fünf Tage geschätzt wird, fanden die Forscher heraus, dass die zweiten Patienten in mehr als der Hälfte der 26 untersuchten Fälle von Mensch-zu-Mensch-Infektionen innerhalb von fünf Tagen Pneumonie-Symptome entwickelten. Das Team kam zu dem Schluss, dass diese zweiten Patienten während der Inkubationszeit für die ersten Patienten mit dem Virus infiziert wurden. "Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass es schwierig ist, die Krankheit allein durch Isolierung einzudämmen", sagte Nishiura. "Wir müssen mehr Gewicht auf die Prävention von Infektionen bei Menschen mit hohem Risiko, wie etwa älteren Menschen, legen. "Es ist auch wichtig, das medizinische Versorgungssystem so vorzubereiten, dass wir selbst bei einer grösseren Anzahl von Lungenentzündungspatienten keine Verwirrung erleben werden", fügte er hinzu. Die Zahl der Menschen mit dem neuen Coronavirus auf dem chinesischen Festland hat 31.000 überschritten, die Zahl der Todesfälle im Land ist nach Angaben der chinesischen Regierung auf 636 gestiegen. Viele Länder, darunter auch Japan, haben Mühe, die Ausbreitung der Krankheit durch die Isolierung infizierter Patienten einzudämmen."


"January 30, 2020:
Senator Cotton Urges China Travel Ban in Wake of Coronavirus"

Samstag, 08.02.2020 - 11:45 Uhr


Quelle: "January 30, 2020: Senator Cotton Urges China Travel Ban in Wake of Coronavirus"

Dieser US Senator hat erkannt, was das Wuhan-Virus ist: Eine massive Bedrohung für die Menschheit, egal welcher Nation. So äußerte er sich bereits am 30. Januar 2020 in einem Senats-Hearing mit dem US-Militär! Schon da spricht er das an, was chinesische Gesundheitsbehörden seit Tagen sagen und was heute bestätigt wurde: Das Virus überträgt sich AUCH aerosol, dh über die LUFT... und Klimaanlagen.

Und was macht die deutsche Bundesregierung? Lässt weiter Passagiere aus China ohne Kontrolle, ohne Quarantäne ins Land spazieren. Wer sich auf diese Figuren verlässt, ist verraten und verkauft. Wer immer noch meint, das sei alles eine große Panik oder würde von irgendwas ablenken oder sonstigen Schwachsinn blubbert, dem ist nicht zu helfen - soviel Dummheit macht mich nicht nur sprachlos, sondern wütend.

Wer sich noch nicht mit Mund-Nase-Schutz, mit alkoholhaltigem Desinfektionsmittel, mit den Eigenschutzmaßnahmen auseinandergesetzt hat, wer sich noch keine Vorräte angelegt hat, um mindestens eine 14-tägige Quarantäne zu Hause zu überstehen - der ist, sorry, ein Vollpfosten!

Ich berichte seit Mitte Januar und verfolge das Thema intensiv, mein Alarmsystem schlug sofort an und meine Sorge wird von Tag zu Tag größer - und wenn ich dann irgendwelche nicht mal informierte Deutsche höre, die MEINEN und GLAUBEN, das sei alles nicht so wild - dann raste ich aus. Wie kann man so blöde sein?

PS: Seit heute Nacht steht das gesamte Perl-Fluss-Delta unter Quarantäne, das ist die Hauptindustrie- und Export-Zone Chinas. Das machen die, weil es sich nach Auffassung der Deutschen um ein bisschen Erkältung handelt? Vollpfosten!

PPS: Seit heute sind international weitere Fälle hinzugekommen, man bibbert und bangt davor, dass es Afrika und Indien richtig erwischt.

PPPS: Ich warte darauf, dass wir Szenen sehen, wie wir sie aus Filmen kennen: Schwerst bewaffnetes Militär wird einzelne, nicht infizierte Bereiche dicht machen und absichern. Polen müsste längst die Grenze zu Deutschland dicht machen, Ungarn müsste seine Grenze nach Westen dicht machen - dieser beschissene Schengenraum trägt dazu bei, dass sich das Monster ausbreitet und um zum Schluss einen amerikanischen Forscher über den Wuhan-Virus zu zitieren: "Das Biest ist so verdammt schnell!"

News #Coronavirus:
- Erster Amerikaner in Wuhan am Virus gestorben.
- Fünf Briten in Frankreich erkrankt.
- Das Virus überträgt sich durch die Luft.


"Coronavirus: Russian media hint at US conspiracy"

Freitag, 07.02.2020 - 15:30 Uhr

Coronavirus: Russian media hint at US conspiracy
Bildquelle: Screenshot

Coronavirus: Russian media hint at US conspiracy
Bildquelle: Screenshot - "Russian scientists believe America created the Wuhan coronavirus to sabotage China"

Amir Naroozy
Bildquelle: Twitter

Russische Medien und Muslime, z.B. der "Soldier of Soleimani" aus dem Iran stellen einen Zusammenhang her zwischen Trump und dem Virus-Ausbruch in China.

Jetzt wird's richtig krude. Gelesen hatte ich das schon heute Mittag, inzwischen berichtet BBC: "Coronavirus: Russian media hint at US conspiracy" *

* Automatisch Übersetzung des Artikels: "Der Ausbruch des Coronavirus in China hat überall einen fruchtbaren Boden für Verschwörungstheorien und Fehlinformationen im Internet geschaffen, aber in Russland werden sie in den Nachrichtensendungen zur Hauptsendezeit verbreitet. Das russische Fernsehen ist auch insofern einzigartig, als es insgesamt eine konsistente Stoßrichtung hat: dass schattenhafte westliche Eliten und vor allem die USA in gewisser Weise letztlich die Schuld tragen. Einer der wichtigsten nationalen Fernsehsender, Channel One, hat sogar einen regelmäßigen Sendeplatz für Coronavirus-Verschwörungstheorien in seiner wichtigsten Abendnachrichtensendung Vremya ("Time") eingerichtet. Der Stil der Berichterstattung ist zweideutig und scheint die Theorien zu entkräften, während die Zuschauer den Eindruck haben, dass sie einen Kern der Wahrheit enthalten. Eine der wilderen Ideen, die Vremya kürzlich ausstrahlte, ist, dass das Vorhandensein des Wortes "corona", das sowohl auf Latein als auch auf Russisch Krone bedeutet, im Wort coronavirus andeutet, dass Donald Trump irgendwie beteiligt ist. Offenbar liegt das daran, dass er früher bei Schönheitswettbewerben den Vorsitz führte und den Gewinnern ihre Kronen überreichte. Tatsächlich nannten die Wissenschaftler den Virus wegen seiner kronenartigen Form, aber Vremyas Moderator warnt davor, die Idee allzu früh abzulehnen. "Völliger Unsinn, werden Sie sagen, und ich würde Ihnen zustimmen, wenn der Bericht unseres Korrespondenten nicht wäre", sagt er. Ethnische Biowaffe'. Das nachfolgende Video gibt zwar zu, dass die Kronentheorie ein "seltsames Konstrukt" ist, stellt aber unkritisch einen Experten vor, der sagt, dass der chinesische Coronavirusstamm künstlich erzeugt wurde und dass US-Geheimdienste oder amerikanische Pharmaunternehmen dahinter stehen. Der Bericht wäscht auch alte, falsche Behauptungen von Kreml-Medien und Beamten auf, dass die USA ein Labor in Georgien betrieben hätten, in dem sie eine biologische Waffe an Menschen getestet hätten. Der Channel-One-Korrespondent zitiert dann Online-Verschwörungstheorien, wonach der neuartige Coronavirusstamm nur Asiaten betrifft und eine Art "ethnische Biowaffe" sein könnte. Er räumt ein, dass es eindeutige Beweise gibt, die dies widerlegen, fügt aber suggestiv hinzu: "Selbst Experten, die in ihren Einschätzungen vorsichtig sind, sagen, dass nichts ausgeschlossen werden kann". Coronavirus-Verschwörungstheorien wurden auch in der wichtigsten politischen Talkshow von Channel One, Vremya Pokazhet (Time Will Tell), stark thematisiert, nur offener als in den Nachrichtensendungen. Im Wesentlichen geht es um die Vermutung, dass verschiedene westliche Akteure - Pharmaunternehmen, die USA oder ihre Behörden - irgendwie an der Entstehung oder Verbreitung des Virus oder zumindest an der Verbreitung von Panik darüber beteiligt sind. Das Ziel soll - im Falle von "Big Pharma" - sein, von der Schaffung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus zu profitieren oder, im Falle der USA, die chinesische Wirtschaft zu treffen, um einen geopolitischen Konkurrenten zu schwächen. Abseits der Fernsehbildschirme scheint der Ausbruch des Coronavirus bei den russischen Beamten ernsthafte Besorgnis hervorzurufen. Der Eisenbahn- und Flugverkehr nach China wurde eingeschränkt, und die aus China evakuierten Russen wurden für zwei Wochen in einem sibirischen Sanatorium unter Quarantäne gestellt. Eine Kirche in Moskau hat sogar einen Gottesdienst abgehalten, um für die Rettung vor dem Coronavirus zu beten. Die Angst oder das Virus scheint bis ganz nach oben zu reichen. Die russische Tageszeitung Wedomosti berichtet, dass der Kreml für die Besucher von Veranstaltungen mit Präsident Wladimir Putin Temperaturkontrollen eingeführt hat, was der Sprecher Dmitri Peskow als "Vorsichtsmaßnahme" bezeichnet hat."


"Vers l’annulation du pèlerinage a la mecque en raison du coronavirus"

Freitag, 07.02.2020 - 15:30 Uhr


Jetzt steht sogar die Hadsch 2020 vor der Absage! Laut Quellen aus der Nähe der WHO in Genf wird empfohlen, die islamische Pilgerfahrt nach Mekka abzusagen, da das Risiko der Ansteckung durch das Coronavirus vor allem durch die Teilnahme von Moslems aus asiatischen Ländern als zu hoch angesehen wird.


Ist nun ein drittes Kreuzfahrschiff vom Virus befallen?

Freitag, 07.02.2020 - 15:00 Uhr

Ist nun ein drittes Kreuzfahrschiff vom Virus befallen?
Bildquelle: facebook

Ist nun ein drittes Kreuzfahrschiff vom Virus befallen?
Jede Menge Ambulanzen und ein Coronavirus-Screening für 27 Kreuzfahrtpassagiere der Royal Caribbean in New Jersey, 4 Passagiere werden, teils auf Tragen, in Krankenhäuser mit Isolierstationen gebracht.


#Biowaffe

Freitag, 07.02.2020 - 14:30 Uhr

#Biowaffe
Bildquellen: facebook

Über 400 Millionen Menschen stehen nun in China unter Zwangs-Quarantäne in ihren Wohnungen und Häusern. Die Produktion, die Wirtschaft, die Lieferketten brechen zusammen - in der Folge weltweit. Und das alles wegen 638 toter Chinesen? 😂😂

Auch Deutschland wird sich schon bald um anderes kümmern müssen, als um die Etablierung eines kommunistischen Regimes in einem 2-Mio-Einwohner-Bundesland.

Das 2019nCoV scheint das Potenzial zu haben, die Menschheit von der Erde zu wischen.


Beweis für politische Einflussnahme durch Google Deutschland

Freitag, 07.02.2020 - 01:30 Uhr

Beweis für politische Einflussnahme durch Google Deutschland
Bildquellen: Screenshots - "澤讓秋措 @niepanxinglai"

Hier der Beweis für politische Einflussnahme durch Google Deutschland.

Wenn ich über die "kommunistische Einheitspartei" schreibe, die sich grade vor unseren Augen in Deutschland bildet, klingt das noch witzig. Nein, ich mache keine Witze. Was ich aber fast immer mache, ist vergleichen. So habe ich parallel immer mehrere internationale Nachrichtensender und -Seiten auf und lese dann das, was in Deutschland verbreitet wird.

Und jetzt lasse ich die screenshots sprechen: Es handelt sich um den chin. Text zu einem bei Twitter geposteten Filmchen aus dem Schnell-Bau-Krankenhaus.
Auf Twitter durch Google auf Englisch, bei Google auf Deutsch übersetzt.

Na, was fällt Euch auf?


"Patients who have recovered from the killer coronavirus can get the SARS-like infection AGAIN, Chinese doctor claims"

Freitag, 07.02.2020 - 01:30 Uhr


Welch Freude, wir können es zweimal, dreimal, viermal usw bekommen!

Das Tolle an der Nachricht ist, dass wir dann den jeweils zurückliegenden Ausbruch überlebt haben. *freu*

Patienten, die sich von Chinas tödlichem 2019nCoV Coronavirus erholen, sind gefährdet, einen Rückfall zu erleiden oder sich wieder anzustecken, warnte ein vor Ort tätiger Arzt. Ein Charakteristikum des Wuhan-Coronavirus ist, dass die Menschen keine Immunität dagegen haben, weil es völlig neu ist.

PS: Im gesamten Westen liegt GERMANY mit bisher 13 Fällen an der Spitze! Man wird sich bereits an den entsprechenden Stellen langsam überlegen, ob man Deutsche noch so ohne weiteres in andere Länder einreisen lassen wird - zumindest außerhalb des Schengenraumes. Dauert sicher nicht mehr lange.


Dr. Mike Ryan von der WHO gibt Auskunft

Donnerstag, 06.02.2020 - 21:30 Uhr

Dr. Mike Ryan von der WHO gibt Auskunft
Bildquelle(n): WHO Burundi - Mehr Fotos auf meiner Pinnwand

Weil wir uns alle fragen, warum Afrika (noch) keine 2019nCoV Fälle diagnostiziert hat - Dr Mike Ryan von der WHO gibt Auskunft: Sie haben schlicht weder Test-Kits, noch Labors, die diesen Test durchführen können. Bis zum 3. Februar hatten nur 2 afrikanische Länder die Kapazität (d.h. die Tests), das Virus zu diagnostizieren: Senegal und Süd-Afrika.

Seit dem 4. Februar gibt es zusätzliche Labors in 4 weiteren Ländern, die Tests durchführen können: Ghana, Madagaskar, Nigeria und Sierra Leone.

Ab dem 7. Februar werden die meisten afrikanischen Länder diese Fähigkeit haben, sagte er.

Zum Beispiel Burundi, das sich aktiv auf Notfälle im Bereich der öffentlichen Gesundheit vorbereitet - gemeint ist natürlich das neue Coronavirus. WHO Burundi twittert, das Team renne gegen die Zeit, um das mobile Labor für die EVD zusammenzubauen. Diese Plattform wird bald für die 2019-vCoV-Diagnose dienen, sobald die Reagenzien von der WHO dort eintreffen.

Na dann. Man scheint in Afrika ja einiges zu erwarten.


Deutschland zu 2019-nCoV:
Ach was, das ist doch bloß Panik!

Donnerstag, 06.02.2020 - 21:30 Uhr

Deutschland zu 2019-nCoV: Ach was, das ist doch bloß Panik!
Bildquellen: facebook - Mehr Fotos auf meiner Pinnwand

Seit Stunden läuft bei mir nebenbei BBC World News. Sie haben den Widerstand aufgegeben und berichten nun massivst über den Virusausbruch. Vermutlich hat der Versuch der chinesischen Regierung, den Tod des jungen Arztes zu verschleiern, zu diesem Umdenken geführt und man fragt sich auf der Insel nun, was die Chinesen sonst noch so zu vertuschen versuchen. Man hat den Toten auf Befehl aus Peking wieder an Maschinen anschließen müssen, um offiziell die Nachricht verbreiten zu können, er befinde sich in "kritischem Zustand". Daraufhin hat es einen empörten Aufstand in den chinesischen, sozialen Medien gegeben - und die Nachricht über seinen Tod wurde offiziell bestätigt.

Auch in Hongkong springt das Virus von Mensch zu Mensch und so langsam bekommen es wohl die Korrespondenten vor Ort mit der Angst zu tun.

In Hongkong sind die Lebensmittelgeschäfte leergekauft, die Leute bevorraten sich. Ein Kreuzfahrtschiff mit 3,600 Menschen an Bord schwimmt vor Hongkong und ist wohl so eine Art Experiment: Niemand darf das Schiff verlassen und man probiert wohl aus, was passiert, wenn und/oder ob sich alle 3.600 Passagiere infizieren und wie viele davon richtig krank werden und möglicherweise sogar sterben. Derweil werden in Hongkong so ziemlich alle Kongresshallen, Sportarenen usw zu Not-Lazaretten ausgebaut und mit Tausenden von Betten bestückt. Der chinesische Botschafter in London empört sich über Vermutungen und angeblich falsche Berichterstattungen und Gerüchte und sagt, man solle gefälligst dem professionellen Krisenmanagement der chinesischen Führung Respekt zollen.

Und in Deutschland so? Ach was, das ist doch bloß Panik!


"Journal of Hospital Infection"

Donnerstag, 06.02.2020 - 21:30 Uhr

Journal of Hospital Infection
Bildquelle: Screenshot

Ab Samstag wird's in China noch mal lustig: Von Samstag bis Dienstag werden in den Eisenbahnen TÄGLICH (!) etwa 2 bis 3 Millionen Fahrgäste erwartet, die nach den verlängerten Chinese New Year Feiertagen zurück nach Hause reisen. Und dabei handelt es sich nur um etwa ein Viertel der normalen Spitzenzahlen nach diesen Feiertagen. Ideale Bedingungen, das Virus zu übertragen und zu verbreiten.

Ach übrigens, jetzt haben sie nochmal erhöht, das Virus kann nicht nur 5, sondern bis zu 9 - NEUN - Tagen auf glatten Oberflächen wie z.B. Metall, Glas und Plastik überleben - und infizieren.


"China’s coronavirus is not remotely under control and the world economy is in mounting peril"

Donnerstag, 06.02.2020 - 21:30 Uhr


Abba ... abba ... abba ... abba ... abba ... es ist doch nur'n Schnuppen!

Je länger Peking Arbeits- und Reisebeschränkungen durchsetzt, desto größer wird der globale Wirtschaftsschock. Die Produktionswerkstatt der Welt ist geschlossen. China befindet sich im totalen Kriegsmodus. Die Kommunistische Partei hat den "Geist von 1937" heraufbeschworen und alle Instrumente ihres totalitären Überwachungssystems mobilisiert, um sowohl das 2019-nCoV Virus, als auch die Wahrheit zu bekämpfen. Mach' doch mal jemand BIP-Prognosen, wenn er sich traut. Seit dieser Woche bleiben zwei Drittel (!) der chinesischen Wirtschaft geschlossen. Mehr als 80 Prozent der verarbeitenden Industrie sind geschlossen, für Exporteure sind es sogar 90 Prozent. Das Virus ist außer Kontrolle.

Und die Deutschen so: "Ach watt, das ist nur 'ne Panik, da muss man jetzt nicht so viel Wirbel machen."


"Coronavirus ´kills Chinese whistleblower doctor Li Wenliang"

Donnerstag, 06.02.2020 - 18:00 Uhr


OMG! Der 34jährige Arzt, der die Auffälligkeiten und die Ähnlichkeit mit dem Krankheitsverlauf zu SARS zuerst bemerkte und am 30. Dezember 2019 noch versucht hat, seine Kollegen und Behörden in Wuhan zu warnen, ist jetzt am 2019-nCoV Virus verstorben! So viel zu den Ignoranten, die immer noch meinen, dieser Coronavirus sei doch nur sowas wie die Grippe und würde nur Alte und Schwache treffen.

RIP brave man!


"Coronavirus Update (Live)"

Donnerstag, 06.02.2020 - 02:00 Uhr

Coronavirus Update (Live)
Bildquelle: Screenshot - "Coronavirus Update (Live)"

Deutschland (noch) nicht in Weltmeisterposition, aber immerhin schon unter den Top Ten! Ist das nicht schön? Kommen eigentlich noch immer Flieger aus China bei Euch an und werden die Passagiere einfach so, ohne Kontrolle und Quarantäne ins Land gelassen?

PS: Wie wir heute von Prof. Neil Ferguson gelernt haben, wird nicht mal ein Viertel der Infektionen im Ausland überhaupt entdeckt. Das heisst, die 3/4 die da hochansteckend durch Deutschland, Österreich, die Schweiz und andere Länder spazieren, können jeder für sich eine komplett neue Infektionslinie starten.
Ist das nicht schön?


"Epidemiologen rätseln, ob 2019-nCoV noch aufgehalten werden kann"

Donnerstag, 06.02.2020 - 01:00 Uhr


Ausnahmsweise mal etwas Vernünftiges zum 2019-nCoV auf Deutsch. Allerdings äußert sich hier nicht einer der deutschen Beschwichtigungs-Epidemiologen, sondern das Ärzteblatt hat die Aussagen auf der Pressekonferenz von Dr. Gabriel Leung in Hongkong übersetzt, auf die ich hier am 4. Februar bereits verlinkt hatte: "Der Verdacht erhärtet sich"

"Diese Zahlen sind jedoch möglicherweise nur die Spitze eines Eisbergs. Denn um erfasst zu werden, muss eine 2019-nCoV-Infektion zu einer Erkrankung geführt haben und der Erkrankte muss medizinische Hilfe aufgesucht und die Ärzte müssen die Erkrankung auch erkannt haben. Ein Team um Gabriel Leung von der Universität Hongkong kommt in einer Computersimulation jetzt auf eine Zahl von 75.815 Menschen, die sich bereits am 25. Januar in der Mill­ionenstadt Wuhan infiziert haben könnten, dem Ausgangsort der Epidemie. Das 95-%-Konfidenzintervall reicht von 37.304 bis 130.330 Infizierten. Die Forscher schätzen die Basisreproduktionszahl R0, also die Anzahl der Menschen, die ein Erkrankter infiziert, auf 2,68 (2,47 bis 2,86). Die Verdopplungszeit beträgt 6,4 Tage (5,8 bis 7,1)."


"Professor Neil Ferguson on the current 2019-nCoV coronavirus outbreak"

Mittwoch, 05.02.2020 - 23:00 Uhr


Das 2019-nCoV ist noch viel schlimmer, als befürchtet - Professor Neil Ferguson, angesehender Bio-Mathematiker, spricht davon, dass sie so etwas wie die Ausbreitung des Wuhan-Virus noch nie gesehen haben.

Hauptaussagen des Interviews:
- Bisher wurden überhaupt höchstens 10% - eher weniger - aller tatsächlichen Infektionen in China entdeckt.
- Nicht mal ein Viertel aller Infektionen im Ausland wurden entdeckt.
- 50.000 Neuinfektionen TÄGLICH nur allein in China.

Es werde Tote auch im Ausland geben, bisher erleben wir die übliche Zeitverzögerung bei der Ausbreitung einer Pandemie. Der Professor rät Regierungen dringend, sich durch entsprechende Maßnahmen im Gsundheitssystemen vorzubereiten!

Und da die deutsche Regierung nun mehr mit der Korrektur der "Demokratie-Verstöße" in Thüringen beschäftigt sein wird, kann ich Euch nur wiederholt und eindringlich raten:
- Besorgt Euch Mund-Nase-Schutzmasken!
- Besorgt Euch spätestens jetzt Desinfektionsmittel und Gel für die Hände!
- Besorgt Euch Einweghandschuhe!
- Legt Vorräte für mindestens 14 Tage, besser für vier Wochen an!
- Fummelt Euch nicht im Gesicht herum!
- Fangt an, den Mundschutz zu tragen, vor allem dort, wo viele Menschen zusammenkommen!

Christian Destree hör' dir das Interview an!


"A pregnant mother infected with the coronavirus gave birth, and her baby tested positive 30 hours later"

Mittwoch, 05.02.2020 - 22:45 Uhr


Das gestern geborene Baby - 30 Stunden alt - wurde nun auch positiv auf 2019-nCoV getestet. Und kein Mensch weiß, wie sich das Virus auf das weitere Leben auswirken wird, wenn man den ersten Schub überlebt.

R.I.P.


Sind das die ECHTEN ZAHLEN?

Mittwoch, 05.02.2020 - 17:15 Uhr

Tencent may have accidentally leaked real data on Wuhan virus deaths
Bildquelle: Screenshot - "Tencent may have accidentally leaked real data on Wuhan virus deaths"
1. Februar 2020: 154.023 diagnostiziert Infizierte, 79.808 Verdachtsfälle, 269 "Geheilte" - (was bedeutet das?), 24.589 Tote

Als jemand, der diese Krise seit Mitte Januar in Tiefe beobachtet und darüber schreibt, halte ich DIESE Zahlen für realistisch. Den u.a. Screenshot hatte ich gestern Nacht gefunden, da wurde er jedoch nur von ein paar asiatischen Gamern geteilt und kommentiert. Nun hat ihn die "Taiwan News" aufgegriffen und mit einem zweiten, vergleichenden Screenshot und plausiblen Thesen kommentiert. Bei der Taiwan News handelt es sich immerhin um eine der drei größten englischsprachigen Zeitungen in Taiwan.

++++

Tencent könnte versehentlich echte Daten über die Todesfälle durch das Wuhan-Virus durchgesickert sein
Tencent listet kurz 154.023 Infektionen und 24.589 Todesfälle durch das Wuhan-Coronavirus auf

TAIPEI (Taiwan News) - Da viele Experten die Richtigkeit der chinesischen Statistiken über den Ausbruch des Wuhan-Coronavirus in Frage stellen, scheint Tencent am Wochenende versehentlich die tatsächliche Zahl der Infektionen und Todesfälle veröffentlicht zu haben, die astronomisch höher als die offiziellen Zahlen waren.

Am späten Samstagabend (1. Februar) zeigte Tencent auf seiner Webseite mit dem Titel "Epidemic Situation Tracker" bestätigte Fälle des neuartigen Coronavirus (2019nCoV) in China mit 154.023, also dem Zehnfachen der damaligen offiziellen Zahl. Die Zahl der Verdachtsfälle wurde mit 79.808 angegeben, also viermal so hoch wie die damalige offizielle Zahl.

Die Zahl der geheilten Fälle betrug nur 269 und lag damit deutlich unter der offiziellen Zahl von 300 an diesem Tag. Am unheilvollsten war die Zahl der Todesfälle, die mit 24.589 angegeben wurde, weit höher als die 300 offiziell an diesem Tag aufgeführten.

Wenige Augenblicke später aktualisierte Tencent die Zahlen, um die "offiziellen" Zahlen der Regierung an diesem Tag widerzuspiegeln. Netizens bemerkte, dass Tencent bei mindestens drei Gelegenheiten extrem hohe Zahlen verzeichnet hatte, nur um sie schnell auf die von der Regierung genehmigten Statistiken zu senken.

Netizens bemerkte auch, dass jedes Mal, wenn der Bildschirm mit den großen Zahlen erscheint, ein Vergleich mit den Daten des Vortages gezeigt wird, der einen "vernünftigen" inkrementellen Anstieg zeigt, ähnlich wie Vergleiche von offiziellen Zahlen. Dies hat einige Netizens dazu veranlasst, zu spekulieren, dass Tencent zwei Datensätze hat, die echten Daten und die "verarbeiteten" Daten.

Einige spekulieren, dass ein Kodierungsproblem dazu führen könnte, dass die echten "internen" Daten versehentlich erscheinen. Andere glauben, dass jemand hinter den Kulissen versucht, die echten Zahlen durchsickern zu lassen.

Die "internen" Daten, über die Peking verfügt, spiegeln jedoch möglicherweise nicht das wahre Ausmaß der Epidemie wider. Laut mehreren Quellen in Wuhan können viele Coronavirus-Patienten außerhalb von Krankenhäusern nicht behandelt werden und sterben.

Ein gravierender Mangel an Testkits führt auch zu einer geringeren Anzahl diagnostizierter Fälle von Infektion und Tod. Darüber hinaus gab es viele Berichte über Ärzte, die angewiesen wurden, andere Todesarten anstelle des Coronavirus aufzulisten, um die Zahl der Todesfälle künstlich niedrig zu halten.

++++

Was ich von Beginn an sage: Diese Krise ist sehr, sehr ernst zu nehmen!


"California couple with coronavirus were admitted to a hospital with worsening symptoms"

Mittwoch, 05.02.2020 - 01:00 Uhr


Alle warten ja ganz gespannt auf die ersten Corona-Toten außerhalb Chinas. Der 30-Jährige Infizierte in Frankreich in der Intensivstation scheint es ja überstanden haben, nun geht es einem Ehepaar in Kalifornien schlecht, sie brauchen intensive Pflege.

Quelle: "California couple with coronavirus were admitted to a hospital with worsening symptoms"


"TBS News: クルーズ船の乗船者 10人以上が陽性反応"

Mittwoch, 05.02.2020 - 00:30 Uhr


Mehr als 10 Passagiere an Bord eines japanischen Kreuzfahrtschiffes wurden nun positiv auf das Wuhan-Coronavirus getestet. Dann kann es nicht lange dauern, bis die nächsten nachziehen und ebenfalls krank werden. Die über 3.000 Passagiere wurden bereits am Dienstag unter Quarantäne gestellt.

Die japanische Küstenwache hat begonnen, die Infizierten vom Schiff zu holen und auf einem Patrouillenboot zur Yokohama Coast Guard transportiert und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Bei der Yokohama Coast Guard wartet bereits ein Krankenwagen.

Tja, diese schwimmenden "Krankenhäuser" und Quarantänestationen, die sogar über 3.000 Infizierte bunkern können, werde wir wohl noch öfter sehen.


Tracking #Coronavirus

Dienstag, 04.02.2020 - 23:30 Uhr

Tracking #Coronavirus
Bildquelle: Screenshot

Neue Zahlen für den 4. Februar: Das Epizentrum des Coronavirus-Ausbruchs Wuhan meldet 3.156 NEUE Fälle und 65 NEUE Todesfälle. Das geht jetzt richtig los - wie von den Experten prognostiziert. Und da sind die Neu-Infizierten im Ausland noch nicht drin.

Übrigens, vom Flughafen Wien gibt's noch Direktflüge von und nach China. Aber ankommende Chinesen werden nicht kontrolliert, nicht mal die Temperatur wird gemessen. Ein paar Plakate klären über das Wuhan-Coronavirus auf - so berichtete ein Passagier heute Abend.

Das wird noch lustig...

+++

UPDATE: Chinas Nationale Gesundheitskommission meldet nochmal 675 neue Fälle von Erkrankten, zusätzlich zu den vor 2 Stunden schon angekündigten über 3.100 des gestrigen Tages. Das nimmt jetzt an Fahrt auf. Wie viel Tote mögen es wohl tatsächlich schon sein?


Steigender Rassismus gegen China und Chinesen
wegen des Wuhan-Coronavirus

Dienstag, 04.02.2020 - 23:00

Nassim Nicholas Taleb Nassim Nicholas Taleb

In den internationalen chinesischen Nachrichten CGTN wird grade der steigende Rassismus gegen China und Chinesen wegen des Wuhan-Coronavirus diskutiert. Als Beispiel wird das rassistische Titelbild des Spiegel gezeigt und debattiert. Und der Professor der Hongkong-Universität ganz trocken: "Das Magazin hat nur eine kleine Leserschaft und spielt bei Weitem nicht die Rolle, die die sozialen Medien spielen." Übersetzt: Who gives a fuck about Spiegel?


"Systemic Risk of Pandemic via Novel Pathogens - Coronavirus: A Note"

Dienstag, 04.02.2020 - 15:30 Uhr

Nassim Nicholas Taleb
Bildquelle: Screenshot - "Nassim Nicholas Taleb"

Der Arzt und Ex-Kommissar der U.S. Food and Drug Administration, Scott Gottlieb, twitterte am 31.01.2020:
"#Coronavirus: Atemberaubende neue Zahlen. Die Gesamtzahlen - 9.171 bestätigte Fälle weltweit gegenüber 7.711 Fällen in China gestern; 213 Todesfälle gegenüber 130 gestern. Mehr als 12.000 Verdachtsfälle. 1.476 Fälle in schwerem oder kritischem Zustand. ALLE Regionen Chinas melden Fälle."

Der Gottvater der Risikobewertung, Statistik und Entscheidungsfindung, Nassim Nicholas Taleb, retweetet und kommentiert:
"Etwas, das mit einer Rate von >10% pro Tag wächst, ist ein Problem (hier potentiell 25%). Wir müssen sein Wachstum einschränken. Jeder Punkt zählt! 6-9 Monate wären eine Katastrophe."

Übrigens, sein Artikel über das Risiko einer Pandemie beim Ausbruch eines neuen Virus hat mit dazu beigetragen, etwas zu bewegen, denn die US-Regierung hat die von ihm empfohlenen, rationalen Vorsichtsmaßnahmen getroffen!

Ich hatte diesen alarmierenden Artikel sofort nach Erscheinen gepostet, hat mit Sicherheit kaum keiner gelesen. In Deutschland hört ja niemand mehr auf ECHTE Experten. Die von Hybris infizierte und moralisch überhöhte Herrenrasse will nicht mehr reflektieren.

Wer will, hier ist er nochmal: "Systemic Risk of Pandemic via Novel Pathogens - Coronavirus: A Note"


"Engineered bat virus stirs debate over risky research"

Dienstag, 04.02.2020 - 13:30 Uhr

Aslam Kasimov
Bildquelle: Screenshot - "Aslam Kasimov"

Der Verdacht erhärtet sich, dass das Wuhan-Coronavirus als Biowaffe konzipiert und vom chinesischen Militär entwickelt wurde.

Während einige Professoren (mit mäßiger Resonanz) nun wieder verbreiten, es würde sich bei 2019nCoV doch um eine natürliche Mutation handeln, wagen sich mehr und mehr chinesische Wissenschaftler aus der Deckung, siehe z.B. Dr. Gabriel Leung. Einige haben einen 14-seitigen Bericht über das virale Genom geschrieben und belegen wissenschaftlich aufbereitet - hier als Pdf (natürlich nix für Simple-Truther), dass das Virus nur von Menschenhand geschaffen sein kann: "Brief summary of evidence of lab-made 2019 nCoV"

"Das Hüllprotein des Wuhan-Coronavirus ist zu 100% dasselbe, das 2018 von der chinesischen Armee aus Zhoushan-Fledermäusen am P4-Virologie-Institut in Wuhan isoliert wurde. Von den 30000 viralen Nukleotiden wurden 4 so bearbeitet, dass sie genau denjenigen von SARS 2003 entsprechen, was sie extrem virulent macht.
1. Sie klonierten das S-Protein manuell an das WT-Koronavirus
2. Shi, Zhengli ist einer der Autoren.
3. Shi, Zhengli ist stellvertretender Direktor des P4-Labors in Wuhan.
4. Das Wuhan-Virus ist nur zu 60% identisch mit SARS, aber das S-Protein ist strukturell perfekt angepasst.
5. E-Protein des Wuhan-Virus ist zu 100% identisch mit einem anderen Coronavirus, das 2018 vom chinesischen Militär isoliert wurde.

Was für ein Zufall!

Das Fazit der Autoren: Dieser neue Stamm des #Coronoavirus ist NICHT eine natürliche Mutation. Er wurde im Labor am P4-Virologie-Institut in Wuhan entwickelt.

++++

PS: Hier noch ein Auszug aus einem Artikel in "nature.com", dem wohl angesehensten Wissenschaftsmagazin weltweit vom +++ 12. November 2015 +++ !!! : "Engineered bat virus stirs debate over risky research"

"Ein Experiment, bei dem eine Hybridversion eines Fledermaus-Coronavirus entstand - eines, das mit dem SARS (Schweres Akutes Respiratorisches Syndrom) verursachenden Virus verwandt ist - hat eine erneute Debatte darüber ausgelöst, ob technische Laborvarianten von Viren mit möglichem Pandemiepotenzial die Risiken wert sind. (...) Andere Virologen stellen jedoch in Frage, ob die aus dem Experiment gewonnenen Informationen das potenzielle Risiko rechtfertigen. Obwohl das Ausmaß eines Risikos schwer einzuschätzen ist, weist Simon Wain-Hobson, Virologe am Pariser Pasteur-Institut, darauf hin, dass die Forscher ein neuartiges Virus geschaffen haben, das "bemerkenswert gut wächst" in menschlichen Zellen. "Wenn das Virus entweichen würde, könnte niemand die Flugbahn vorhersagen", sagt er."

++++

PPS: Einer der (vermutlichen) Autoren hat den australischen Prime Minister angeschrieben und ihn auf die viel zu laxen Sicherheitsmaßnahmen an australischen Flughäfen hingewiesen.

Der Guardian zitiert die offizielle chinesische Auskunft über die Sterberate - seien doch bloß 2,1% ..... Ich hatte ja schon nachts über den Kardinalfehler bei der Interpretation der Statistiken geschrieben, aber das hier ist echt der Knaller!

Quelle: "British citizens urged to leave China – as it happened"


"Zwangsisolierung"

Dienstag, 04.02.2020 - 13:00 Uhr


Quelle: "Zwangsisolierung"

Zwangsisolierung à la China. Kann sich das jemand in Berlin-Neukölln vorstellen? 😂😂😂

Schulligung, dass ich lache, aber laut deutscher Normopathen, Moralnazis und Super-Truther handelt es sich bei der Krankheit durch das Wuhan-Virus bloß um ein bisschen Schnupfen.


"Bizarr: Im Krematorium in Wuhan"

Dienstag, 04.02.2020 - 12:30 Uhr


Quelle: "Bizarr: Im Krematorium in Wuhan"

Interne Videos aus den Krematorien in Wuhan zeigen die sarkastische Hilflosigkeit der Mitarbeiter dort. Hoffentlich führen die Arbeiter genauestens Buch über die Verbrennungen, damit man später hochrechnen kann, wie viel Hundertausende Chinesen aufgrund dieses Wuhan-Coronavirus Outbreaks gestorben sind.

Die Leichen sind in Leichensäcken verpackt und aufgereiht und warteten auf die Verbrennung und die Arbeiter singen während dessen das Lied von Jackie Chan: "My country doesn't seem at all sick."


"Security Cam filmt sterbenden Mann"

Dienstag, 04.02.2020 - 12:00 Uhr


Quelle: "Überwachungskamera filmt sterbenden Security-Mann"

Und die deutschen Vollpfosten so ... "Is bloß 'n Schnuppen!" Oder "Gibt tolles Antibiotium." (Klar, gegen eine Virusinfektion, ganz bestimmt, ja.) Beliebt ist auch "Jeden Tag einen Löffel Honig, dann wird man nicht krank."

Dieses Video zirkuliert derzeit durch die chinesischen, sozialen Medien. Die Überwachungskamera zeigt einen Wachmann, der plötzlich vom Stuhl fiel, eine halbe Minute lang zuckte und schließlich jede Bewegung stoppte. Es passt zu all denen, die zeigen, wie Menschen plötzlich beim Gehen zusammenbrachen und starben.


"Streik: Mediziner & Schwestern in Hongkong"

Dienstag, 04.02.2020 - 10:00 Uhr


Quelle: "Streik: Mediziner & Schwestern in Hongkong"

Vor wenigen Stunden war das die Szene vor der Krankenhausbehörde in Hongkong, wo das medizinische Personal Schlange steht, um persönliche Erklärungen abzugeben und damit offiziell zu streiken. Es werden über 9000 Teilnehmer erwartet, die Carrie Lam dazu zwingen wollen, die Grenze zu China zu schließen.

Währenddessen in Deutschland so: Die Superdeutschen lachen über angebliche Hysterie, die da gegen einen angeblichen "Schnupfen", eine "Erkältung" oder eine "Grippe" entwickelt würde und stigmatisieren schon mal vorab jeden, der es wagt, in Schland eine Maske zu tragen. Bloß nicht aus der Schweige- und Harmoniespirale ausbrechen - schön linienförmig und immer konform bleiben, alles klar, Kartoffel? Deutsche Hybris kombiniert mit Normopathie - das ist weltmeisterlich.

... und all die Beschwichtiger, Bagatellisierer und Nicht-Ernstnehmer: Wer weiß überhaupt, zu was das Virus noch mutiert? Wie es sich im Körper verbleibend verhält? Was es in einem nächsten akuten Schub auslöst? Wenn es eine Biowaffe ist, dann dürfte es noch so einige Überraschungen bereit halten.

... und zu allem Überfluss können die Tests auf Wuhan-Coronavirus sehr ungenau sein. Nicht ein, sondern vier Tests später wurde einem Chinesen schließlich das Coronavirus bestätigt. Diese Fälle tauchen häufig auf berichtet South China Morning: "Not one but four tests later, Chinese man finally confirmed with coronavirus"


"Coronavirus: Bloß nichts durchsickern lassen"

Montag, 03.02.2020 - 21:30 Uhr

Coronavirus: Bloß nichts durchsickern lassen
Bildquelle: Screenshot

Ist das nicht interessant? Anfangs sprangen einem die "harmlosen" Mortalitätsraten von angeblich 1% des neuen Coronavirus geradezu aus jedem Artikel über China entgegen. Dann ging man ein wenig höher und pendelte sich auf 2% Todesrate ein, allerdings nicht, ohne in jedem Artikel noch mal extra zu betonen, dass SARS ja viel, viel tödlicher war. Doch jetzt wird es richtig schwierig, überhaupt noch eine offizielle Festlegung auf eine Mortalitätsrate zu finden. Komisch, was?

Wo man doch so schön auf dem Tripp war, die Gefahr runter zu labern. Oder wollte man verschleiern, dass man so gar nicht auf eine Pandemie mit einem hochansteckenden Virus vorbereitet ist? Weil man weder Atemschutzmasken gebunkert hat, noch die Kapazitäten hätte, um Tausende Infizierte unter Quarantäne zu stellen oder zu behandeln?

Oder will man vertuschen, dass man anfangs die Zahlen bewusst verfälscht bzw. die Statistiken unfassbar naiv interpretiert hat? Ich hatte dazu schon vor 10 Tagen einen Artikel über Nassim Taleb gepostet: "Ending Pandemics"

Mal konkret: Nimmt man z.B. den 2.2.20, an dem 361 Tote gemeldet wurden, rechnen die meisten diese Toten prozentual auf die an diesem Tag bekannte Zahl der Infizierten um - was natürlich totaler Blödsinn ist!

Man muss die Anzahl dieser Toten auf die Menge der Infizierten zum Zeitpunktes ihrer Ansteckung beziehen, dh. von heute minus einer Inkubationszeit von mindestens 7 Tagen! Also auf die 2744 Infizierten vom 26.01.20 - und das ergibt 361/2744=13,15% - eine Todesrate, die extrem hoch ist!

Rechnet man mit der "offiziellen", also überall publizierten Inkubationszeit von 10-14 Tagen und schaut sich die damals, am 20.01.20 erstmals offiziell gemeldete Zahl der Infizierten an - sie betrug 278 - dann liegen wir bei einer Mortalitätsrate von bitte wieviel?

Also wie will man bei den drastisch nach unten manipulierten Zahlen überhaupt eine seriöse Todesrate ermitteln? Weiß überhaupt jemand, wie viele Menschen in China gestorben sind? Wie viele in den Krankenhäusern gestorben sind und wie viele in Quarantäne zu Hause? Wie man übereinstimmend hört, werden die Toten sofort in den Krematorien zu Staub verbrannt.

Die verharmlosende Informationspolitik der Bundesregierung, ihrer Propagandasender und der Mainstream-Medien ist unverantwortlich!

Übrigens, in diesem Zusammenhang empfehle ich diesen Artikel einer Chinesin in der ZEIT: "Coronavirus: Bloß nichts durchsickern lassen"


"Transmission ways of nCoV spark concern"

Montag, 03.02.2020 - 17:30 Uhr


Das Wuhan-Coronavirus kann laut Experten der chinesischen Gesundheitskommission unter geeigneten Bedingungen bis zu 5 Tage lang auf einer glatten Oberfläche überleben - vorher hieß es, ein Virus sei nach etwa 4 Stunden abgestorben. Und noch schlimmer: Gesundheitsbehörden raten inzwischen, die zentrale Klimaanlage abzuschalten, wenn Coronavirus-Patienten gefunden werden.

Das ist etwas, das ich schon ganz früh dachte und mich fragte, wie naiv es ist, nur die Flugzeug-Passagiere im Abstand von 3 Metern um den Infizierten zu kontrollieren, wie es anfangs gemacht wurde: Die Klimaanlagen in Flugzeugen und Zügen sind Verteilerpumpen - und ich möchte die sehen, die von sich behaupten können, bakterien- und virenfreie Atemluft liefern zu können. (Ich kenne das Thema aus dem Qualitätsmanagement aus Doppelstockzügen - man möchte nicht wirklich wissen, wie z.B. die Luftzufuhrleitungen innen aussehen!)

Das ist nun hoch alarmierend! Wir reden also im Grunde über jede Oberfläche eines U-Bahn-Wagens, eines Bahnhofs, eines Flughafens, eines Büros, einer Schule! Türklinken, Rolltreppenlaufbänder, Fahrstuhlknöpfe, Handy-Bildschirme, Computertastaturen, Wasserhähne und Haushaltsgegenstände könnten das Virus indirekt noch nach Tagen übertragen, sagen die Experten. Eine infizierter Mensch, der die Toilette eines Flughafens benutzt, könnte also etwa 10.000 Menschen infizieren?

Was ist mit Lieferungen aus China, die per Luftfracht gesendet werden? Was ist mit dem Virus auf den Frachtschiffen?

Heute Morgen wurde gemeldet, dass Wissenschaftler die Coronavirus-Nukleinsäure an der Türklinke eines bestätigten Patientenhauses in Guangzhou gefunden haben, das ist der erste Fall des Wuhan-Coronavirus, das außerhalb des menschlichen Körpers entdeckt wurde, berichtete Guangzhou Daily am Montag.

Ein Mann aus der nordostchinesischen Provinz Jilin, der am Montag mit dem Coronavirus infiziert wurde, berichtete von seinen Erfahrungen und sagte, er habe dasselbe Mikrofon bei einem Treffen im Januar mit einem anderen bestätigten Patienten benutzt.

Abgesehen von Atemtröpfchen und Kontaktübertragungen wurde bei einem 40-jährigen Mann aus der nordchinesischen Autonomen Region Innere Mongolei, der im Obergeschoss eines bestätigten Patienten lebt, am Samstag ebenfalls eine Coronavirusinfektion diagnostiziert.

Die Person hatte keinen Kontakt mit Menschen aus anderen Städten, Patienten oder wilden Tieren und war nie auf einem Markt, wie die örtliche Gesundheitsbehörde am Sonntag mitteilte.

Die Netzkommentatoren mutmaßen, dass der Patient aus der Inneren Mongolei durch Toiletten- oder Lüftungsgeräte infiziert worden sein könnte.

Experten hatten ja davor gewarnt, dass das neuartige Coronavirus durch das Verdauungssystem übertragen werden könnte, da sie 2019-nCoV-Nukleinsäuren in Stuhl- und Rektalabstrichen von Patienten gefunden hatten, und die Gesundheitsbehörden hatten vorgeschlagen, die zentralen Klimaanlagen abzuschalten, wenn Coronavirus-Patienten gefunden werden.

Der Fall lenkte die Aufmerksamkeit auf einen Fall während des SARS-Ausbruchs im Jahr 2003 - In der Wohnanlage Amoy Gardens in Hongkong verbreiteten sich aerosolierte Fäkalien über die Rohrleitungen von Stockwerk zu Stockwerk und infizierten über 300 Menschen mit dem Virus, hieß es in Berichten.

Am Sonntag wurden landesweit 2.829 neue Fälle von Coronavirus in China gemeldet, wodurch sich die Gesamtzahl der Infizierten auf 17.205 erhöhte. Die Zahl der Todesopfer betrug 361.


"Coronavirus hunt for 480 ‘lost’ travellers who arrived in UK from Wuhan after virus confirmed in two victims at hotel"

Montag, 03.02.2020 - 09:45 Uhr


Uppsi. Da sind doch glatt 480 Reisende "verloren" gegangen, die vor neun Tagen aus Wuhan nach Großbritannien eingereist sind! Beamte versuchen jetzt verzweifelt, sie aufzuspüren.

Naja, für Deutsche nix wirklich neues, im besten EU-Vorzeigeland, das es je gab, gehen ja gern mal Menschen "verloren" .... islamische Terroristen zum Beispiel.

Die britische Regierung hat nun jedoch eine riesige Werbekampagne gestartet, die den Menschen erklärt, wie die Verbreitung des Killervirus gestoppt werden kann. In Deutschland winkt man ab und der Gesundheitsminister sagt "Wir schaffen das" - nur mit anderen Worten.


"Leiter des Frankfurter Gesundheitsamts, René Gottschalk: “Ich habe vor der Grippe deutlich mehr Angst”"

Montag, 03.02.2020 - 01:45 Uhr


Das ist das Deutschland, vor dem es einen gruseln muss. Auch nachdem seit fast einer Woche bekannt ist (und bestätigt wurde!), dass die Infizierten bereits hochansteckend sind, während sie noch keine Symptome aufweisen, darf dieser "Experte" hier in der Welt (die auf einmal einen Liveticker zum Wuhan-Virus hat, aber viel später berichtet, als ich z.B.) einen sochen verantwortungslosen und gefährlichen Müll verbreiten:

“Es spricht alles dafür, dass eine Übertragung erst möglich ist, nachdem Symptome der Krankheit auftreten”, sagte der Leiter des Frankfurter Gesundheitsamts, René Gottschalk. Er riet zur Gelassenheit: „Ich habe vor der Grippe deutlich mehr Angst als vor diesen Viren“, sagte er."

Dann hau doch ab nach China, du Vogel!


Krankenhaus oder Sterbelager?

Sonntag, 02.02.2020 - 23:00 Uhr


Die Fotos zeigen das Innere des provisorischen Krankenhauses von Wuhan, das in etwas mehr als einer Woche gebaut wurde. Es wird in wenigen Stunden eröffnet. Fällt Euch was auf? Was ist es? "Krankenhaus oder Sterbelager?"


"Coronavirus: des tests menés sur une vingtaine de passagers rapatriés, présentant des “symptômes”"

Sonntag, 02.02.2020 - 22:30 Uhr


Apropos Frankreich, die Froschfresser dachten wohl auch, wir schaffen das: Mit einem zweiten A380 evakuierten sie 254 Leute aus Wuhan, der vorhin auf einem Militärflughafen in Istres, Südfrankreich, gelandet ist.

Nun verkündete grade die französische Gesundheitsministerin, dass 36 Personen auf diesem Flug Symptome des Coronavirus haben. 16 davon wurden zur Weiterreise ihre Heimatländer verlegt, 20 weitere bleiben auf dem Rollfeld und warten dort auf die Testergebnisse:

"Von den 64 Franzosen an Bord wurden alle Familien mit Kindern im Zentrum von Carry-le-Rouet betreut. Alleinstehende Franzosen oder Paare wurden an einen zweiten Standort, die Ecole nationale supérieure des officiers des sapeurs-pompiers bei Aix-en-Provence, verlegt. Sie werden dort 14 Tage bleiben", sagte sie, bevor sie über die Ausländer auch auf dem Flug sprach:

"124 von ihnen kehren in ihr Land zurück. Wir behalten etwa 60 Nicht-Europäer. Sie alle werden am Standort in der Nähe von Aix betreut. Von ihnen hatten 36 Symptome, 16 kehrten in ihr Land zurück. Etwa zwanzig Menschen bleiben auf unserem Boden in Quarantäne. Sie blieben auf dem Rollfeld für Tests unter den wachsamen Augen der Militärärzte".

Die Ergebnisse dieser Tests, die am Abend vorliegen, werden über ihr nächstes Ziel entscheiden: einen geeigneten Krankenhausdienst, falls sie sich mit der Krankheit angesteckt haben, oder das Aufnahmezentrum in Aix-en-Provence."

Es geht jetzt Schlag auf Schlag.


Sterben in Wuhan

Sonntag, 02.02.2020 - 20:15 Uhr


Quelle: "Sterben in Wuhan, Episode 1"

Man hört die Beatmungsmaschinen. Aber wie sagen die deutschen Zuständigen und die Schlaumeier: Is' doch bloß'n Schuppen.

PS: Übrigens, irgendwo hatte ich gestern Nacht gelesen, dass es nur 5 von 80 Erkrankten ins Krankenhaus schaffen. Und man gar nicht weiß, wie viele Chinesen in ihren Wohnungen unter Zwangsquarantäne, teilweise mit Metallriegeln vor der Tür, eingesperrt wurden.

Quelle: "Sterben in Wuhan, Episode 2"

Ein Augenzeuge berichtet aufgewühlt aus dem Krankenhaus 5 in Wuhan, aus dem auch der vorherige Film stammt. Zig Leichen stapeln sich im Fahrzeug, das sie ins Krematorium bringen soll, die Leichensäcke werden knapp.

Quelle: "Sterben in Wuhan, Episode 3"

Es zerreisst einem das Herz.

Auch am elften Tag der "großen Isolation" wird in den Dörfern bei Wuhan gestorben - ohne die Todesfälle zu zählen und in die Virus-Statistik einfließen zu lassen.

Die Chinesin, die das Video gepostet hat, fragt den Rest der Welt, ob er die "spezifische Übelkeit" Chinas kennt? Trotz des Endes ihres schönen Lebens in China glauben die Menschen weiterhin an die Logik der Regierung und sterben brav für sich allein. Sie wundert sich darüber hinaus, dass international kaum kritisch aus China berichtet wird und kein ernsthafter Selbstschutz in der EU und in Frankreich zu sehen ist.


"Turista infectado con coronavirus estuvo en la CDMX; realizan investigación"

Sonntag, 02.02.2020 - 18:30 Uhr


Ein chinesischer Tourist ist per Uber einmal schön durch Mexiko-Stadt gefahren und dann stellt sich heraus, er ist mit dem Wuhan-Virus infiziert. Nun hat Uber 240 Benutzerkonten deaktiviert, nachdem bekannt wurde, dass er den Dienst in Mexiko-Stadt genutzt hatte und man ist fieberhaft auf der Suche nach möglichen Kontakten, die sich nun ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert haben könnten. Schöne Scheisse. Aber immerhin - immer mehr Mexikaner setzen sich nun den Nase-Mund-Schutz auf!


#Vorbeugen

Sonntag, 02.02.2020 - 18:30 Uhr

#Vorbeugen #MundNaseSchutzTragen
Bildquelle: facebook

Die offiziellen, nach unten manipulierten Zahlen vom 1.Februar 2020 mal grafisch dargestellt. Und wir haben den Höhepunkt noch lange nicht erreicht, da kommt noch was.


"Designer-Virus?
Studie legt Schluss nahe, neuer Coronavirus sei biologischer Kampfstoff"

Sonntag, 02.02.2020 - 14:00 Uhr


Hier gern nochmal auf Deutsch und mit noch mehr Hintergrundinfos zu den indischen Wissenschaftlern zu dem, worüber ich schon vor Tagen schrieb. Und auch wenn sich jetzt die Wissenschaftler streiten, ich neige ganz klar zu der Hypothese, dass es sich um Designer-Virus handelt, also entweder eine (geradezu perfekte) Biowaffe oder eine (unfertige/misslungene) Impfentwicklung. In jedem Fall kann man gar nicht genug tun, um sich vor einer Ansteckung zu schützen.

Quelle: "Designer-Virus? Studie legt Schluss nahe, neuer Coronavirus sei biologischer Kampfstoff"


"China testing HIV drug as treatment for new coronavirus, AbbVie says"

Sonntag, 02.02.2020 - 00:30 Uhr

New coronavirus: How soon will a treatment be ready and will it work?
Bildquelle: Screenshot

Im Bild eine Hochrechnung über die, die dem Screening an Flughäfen durch die Lappen gehen - von 100 sind es stolze 63, die ihre Infektionen an ihren Destinationen verbreiten.

Und während woanders in der Welt strenge Quarantäne-Maßnahmen eingehalten werden, Grenzen dicht gemacht und Schulferien verlängert werden, während Russland der deutschen BW-Maschine mit Wuhan-Deutschen an Bord die Zwischenlandung untersagt, wird in Deutschland beschwichtigt und das Atemschutzmasken Tragen lächerlich gemacht. Man gefällt sich mal wieder in der "Wir-schaffen-das" Hybris.

Und das, obwohl sich die Indizien mehren, dass das 2019-nCoV im Wuhan-Labor durch Bio-Engineering "gebaut" wurde? Und obwohl man sogar vermutet, dass aufgrund des manipulierten Genoms weder Impfung möglich, noch Immunität wahrscheinlich sind? Und obwohl anzunehmen ist, dass dieses Retrovirus im Körper bleiben und dort möglicherweise für chronische und wiederkehrende Infektion sorgen wird?

Ich wette schon jetzt drauf, dass sich das Virus weiter ausbreitet, aber in Kanakistan Kindergärten, Schulen, öffentliche Einrichtungen zu spät oder gar nicht geschlossen werden. Frau Spahn meint ja, Deutschland sei bestens vorbereitet ... das ich nicht lache, dieser Bankangestellte hat ja nicht mal dafür gesorgt, dass ausreichend Atemschutzmasken vorhanden sind!

Wenn die Chinesen die Symptome der Wuhan-Viruskrankheit mit HIV-Medikamenten lindern - hat die Bundesregierung wenigstens dafür gesorgt, dass genug dieser Medikamente in Deutschland vorrätig sind?

Quelle: "China testing HIV drug as treatment for new coronavirus, AbbVie says"

Oder bilden sich die Deutschen ernsthaft ein, mit Moralvorträgen und Anti-CO2-Gehopse davon zu kommen?

PS: Aus Wuhan sickert durch, dass von über 120 Patienten, die pro Tag Fieber bekamen, etwa 80 eine Lungeninfektion hatten, davon aber nur etwa 5 in den Krankenhäusern landeten, was bedeutet, dass die Zahl der bestätigten Fälle und Todesfälle, die bisher offiziell gemeldet werden, nicht mal ansatzweise die Wirklichkeit des Wuhan-Virus Ausbruchs spiegeln. Die Krematorien in Wuhan bitten um Spenden, einschließlich „Leichensäcken“. Komisch, die chinesische Regierung zählt doch bis heute offiziell grade mal 300 Virus-Tote, warum gehen denen dann die Leichensäcke aus?


"New coronavirus: How soon will a treatment be ready and will it work?"

Samstag, 01.02.2020 - 17:00 Uhr


"Es gibt zwei Möglichkeiten der Behandlung von Virusinfektionen. Eine besteht darin, kleine Moleküle zu finden, die die Virusvermehrung durch Eingriffe in die Virusproteine stoppen. Antivirale Mittel sind in der Regel einfach herzustellen und können in Pillenform eingenommen werden, beides große Vorteile.

Aber 99 Prozent der potenziellen kleinmolekularen Medikamente versagen, sagt Ball. Daher könnte die Entwicklung neuer antiviraler Medikamente von Grund auf Jahre dauern.

Der zweite Weg ist die Verwendung derselben Waffen, die unser Körper benutzt: Antikörper. Antikörper sind große Proteine, die sich an Viren binden und ihre Zerstörung auslösen.

Wenn Menschen mit einem neuen Virus infiziert werden, kann es zwei Wochen dauern, bis der Körper genügend Antikörper produziert hat, um das Virus zu bekämpfen. Die Injektion von Antikörpern, die von in einem Bottich wachsenden Zellen hergestellt werden, kann die Viren in Schach halten, bis die Immunantwort einer Person vollständig einsetzt.

Tatsächlich hat ein Team in China bereits Antikörper gegen das Coronavirus getestet, das den Ausbruch von SARS im Jahr 2002 verursacht hat, und eines gefunden, das auch an das neue Coronavirus bindet. Aber Teamleiter Tianlei Ying von der Fudan-Universität sagte dem New Scientist, dass es ein oder zwei Monate dauern könnte, bis aus dem Antikörper genug hergestellt sei, um mit den Tests an Tieren und Menschen zu beginnen.

Eine chinesische Firma namens WuXi Biologics gab in einer Pressemitteilung bekannt, dass sie ein 100-köpfiges Team aufbaut, das sich der Entwicklung von Antikörperbehandlungen für das Coronavirus 2019 widmet. Es sagt, dass es in der Lage sein könnte, die Massenproduktion in einer Rekordzeit von vier oder fünf Monaten aufzunehmen.

Zu diesem Zeitpunkt besteht die Möglichkeit, dass der Ausbruch überstanden ist oder Millionen von Menschen infiziert werden, was die Herstellung von genügend Medikamenten nicht einfach machen würde. Es gibt nicht viele Antikörper-Fabriken, sagt Ball, und sie alle sind bereits damit beschäftigt, Antikörper für die Behandlung von Krebs und anderen Krankheiten herzustellen.

Es gibt einige wenige kleinmolekulare Medikamente, die helfen könnten. Zum Beispiel ist ein experimentelles Antivirenmittel namens Galidesivir, das zur Behandlung von Ebola entwickelt wurde, gegen Coronaviren wirksam, sagt sein US-Hersteller BioCryst Pharmaceuticals. Es hat bereits Sicherheitstests an Menschen bestanden.

"Das Unternehmen steht in einem aktiven Dialog mit den zuständigen US-Gesundheitsbehörden, um sicherzustellen, dass Galidesivir für sie verfügbar ist", sagt John Bluth von BioCryst, obwohl er nicht gesagt hat, wie schnell die Produktion hochgefahren werden könnte.

Am vielversprechendsten ist, dass zwei Medikamente, die zusammen zur Behandlung von HIV verabreicht werden - Lopinavir und Ritonavir - bereits für den menschlichen Gebrauch zugelassen sind, und in kleinen Studien schienen sie die Schwere der Krankheit und die Todesfälle bei Menschen, die mit den Coronaviren SARS oder MERS infiziert sind, zu verringern.

Ärzte in Wuhan, dem Zentrum des Ausbruchs, haben bereits eine randomisierte, kontrollierte Studie mit Lopinavir und Ritonavir begonnen. "Angesichts des Ausmaßes des Ausbruchs in China hofft man, eine relativ schnelle Antwort darauf zu erhalten, ob diese Interventionen funktionieren", sagt Ball. "Die Herstellung für diese ist bereits vorhanden und sie sind leicht erhältlich."


Es ist im höchsten Masse fahrlässig,
die Bevölkerung nicht zu eigenen Schutzmassnahmen aufzurufen!

Samstag, 01.02.2020 - 12:30 Uhr

Es ist im höchsten Masse fahrlässig, die Bevölkerung nicht zu eigenen Schutzmassnahmen aufzurufen!
Bildquelle: Twitter

Ich kann nicht von diesem verdammten Virus lassen. Der Verdacht erhärtet sich, dass es sich beim Wuhan-Virus um ein von Menschen konstruiertes Virus handelt. Studien und Virologen sprachen bereits davon, dass es sich um ein Retrovirus handelt, so wie zB HIV.

"Ein Retrovirus ist ein Virustyp, der RNA als genetisches Material verwendet. Nach der Infektion einer Zelle verwendet ein Retrovirus ein Enzym namens Reverse Transkriptase, um seine RNA in DNA umzuwandeln. Das Retrovirus baut dann seine virale DNA in die DNA der Wirtszelle ein, wodurch sich das Retrovirus replizieren kann." (Engl. Wiki)

Das heisst, das 2019-nCoV ist ein RNA-Virus, der in die menschlichen Zellen eindringt, sich dort repliziert und seine virale DNA in die Wirtszelle einbaut.

Das heisst, es bleibt dann da drin - einmal Wuhan = immer infiziert. Das ist wie ein Herpes - und wir wissen nicht mal, bei welchen Gelegenheiten es auftaucht, wie es weiter mutiert usw.

Auch deshalb ist es IM HÖCHSTEN MASSE FAHRLÄSSIG, DIE BEVÖLKERUNG NICHT ZU EIGENEN SCHUTZMASSNAHMEN AUFZURUFEN!!

Indische Wissenschaftler haben das merkwürdige Segment im Wuhan-Corona-Genom bestätigt und beschreiben es als "HIV ähnliche Insertionen im 2019-nCov-Virus, die in keinem anderen Coronavirus je gefunden wurden". Sie weisen auf die Möglichkeit hin, dass dieser chinesische Virus designt wurde und sich "nicht zufällig" gebildet hat.

Nochmal zusammengefasst: Einmal infiziert, gbit es keine spezifische Heilung für das Wuhan-Coronavirus. Die Behandlung zielt lediglich darauf ab, die Symptome zu lindern oder zu unterdrücken. Das gelingt wohl angeblich mit HIV-Medikamenten.

Quellen:
"China testing HIV drug as treatment for new coronavirus, AbbVie says"
"New coronavirus: How soon will a treatment be ready and will it work?"

Na, wollt Ihr nicht mal langsam die Schutzmasken aufsetzen, zumindest, wenn Ihr im Zug, in der U-BAhn, in Bussen, in dichtgedrängten Plätzen und Kaufhäusern usw. unterwegs seid? Oder wollt Ihr weiter heldenhaft zum Chinesen gehen, späßchenhalber husten und Euch dabei mit "Wir-Schaffen-Das" Manier auf die Brust trommeln?

Es wäre mir ja scheissendreckegal, wenn diese Virus-Helden dann selber übern Deister gehen, aber sie sind potenzielle Virenbomben, die das Virus weiter verbreiten an andere - daran denken diese Leute natürlich nicht.

Es ist einfach nur zum Kotzen mit den Deutschen - wieder mal!

PS: Seriöser als "The Lancet" geht's im Medizin-Journalismus nicht - sie haben gestern eine Hochrechnung veröffentlicht, nach der es allein in Wuhan am 25. Januar 2020 fast 76.000 Infizierte gegeben haben muss. Denn, a) nicht alle sind mit der Infektion ins Hospital gegangen, sondern hoffen selber damit klar zu kommen und b) die chinesische Regierung soll die Ausgabe der nötigen Tests stark beschränkt haben - wo kein Testmaterial zur Verfügung steht, kann keine 2019-nCov-Diagnose erstellt werden - logo, oder?
thelancet.com: "Nowcasting and forecasting the potential domestic and international spread of the 2019-nCoV outbreak originating in Wuhan, China: a modelling study"

Es sollen Hunderte (wenn nicht mehr!) gestorben sein, auf deren Totenscheinen als Todesursache "multiples Organversagen" oder "virale Lungenentzündung" vermerkt wurde. So gelangten sie nicht in die offizielle Toten-Statistik. Anschließend wurden sie gleich verbrannt, so dass auch eine rückwirkende Obduktion nicht mehr möglich ist.


"US declares coronavirus a public health emergency"

Samstag, 01.02.2020 - 00:30 Uhr


Keine weiteren Fragen.

Quelle: "US declares coronavirus a public health emergency"


"Early Transmission Dynamics in Wuhan, China, of Novel Coronavirus–Infected Pneumonia"

Freitag, 31.01.2020 - 04:00 Uhr


Dieser Artikel aus einer medizinischen Zeitschrift trendet grade im chinesischen Internet. Chinas CDC-Forscher schrieben, dass es seit Mitte Dezember 2019 bei engen Kontakten zu einer Übertragung von Mensch zu Mensch gekommen ist. Aber die Öffentlichkeit erfuhr es erst einen Monat später, am 20. Januar.

Dazu die acht Ärzte in Wuhan, die dringend warnten und am 1. Januar verhaftet wurden.

Man stelle sich mal vor, die Chinesen hätten schon im Dezember rigorose Maßnahmen gegen die Ausbreitung dieser Pandemie ergriffen - wir würden heute wohl nicht weltweit über das Wuhan-Virus sprechen.


++ Der Ursprung des Wuhan-Coronavirus 2019-NCoV ++
"On the Origins of the 2019-nCoV Virus, Wuhan, China"

Freitag, 31.01.2020 - 04:00 Uhr


Bitte lesen und teilen! Auch wenn es lang ist - nur dann erkennt man die Brisanz dieses Virus. Es handelt sich nämlich mitnichten um ein "normales" Coronavirus! Zum Vergleich (und das sind die manipulierten, chinesischen Zahlen!):

SARS - 8.098 Fälle | 774 Todesfälle | 8 Monate insgesamt Coronavirus - 9.720 Fälle | 213 Todesfälle | 1 Monat bis jetzt

Dieser Text im Original ist ein Hammer, darüber müsste es Sondersendungen geben, in denen sich Fachleute auseinandersetzen!

Die wahrscheinlichste Theorie über die Herkunft des Wuhan-Virus aus dem hervorragenden Text von Dr. James Lyons-Weiler habe ich zusammengefasst und übersetzt. Unten verlinkt der Text im Original.

Die derzeit verfügbaren Beweise stützen die These, dass es sich bei dem Wuhan-Virus um ein Virus handelt, das künstlich in einem Labor zur Herstellung eines Impfstoffs zusammengebastelt wurde.

Das heißt, dass das 2019-NCoV-Virus ein Impfstamm des Coronavirus ist, der entweder versehentlich durch einen Laborunfall freigesetzt wurde, vielleicht durch einen Laborforscher, der sich bei der Durchführung von Tierversuchen mit dem Virus infizierte, oder durch die Chinesen, die klinische Studien mit einem Coronavirus-Impfstoff am Menschen durchführten.

Man kam darauf, weil das Wuhan-Virus (2019-NCoV) ein Segment enthält, eine Sequenzähnlichkeit zu einer Erfindung der Bioverfahrenstechnik zur Herstellung eines Impfstoffs gegen das schwere akute respiratorische Syndrom (SARS). Dafür halten die Chinesen sogar ein Patent: "Sars virus vaccine with adenovirus carrier and preparation method thereof , and use of sars virus s gene for preparation of vaccine"

Diese spezielle Technologie wurde 2008 genutzt, um einen immunogeneren Impfstoff gegen das Coronavirus zu entwickeln, also eine respiratorische Schleimhaut-Immunantwort, die vom Körper zur Produktion von Antikörpern gegen die Virusinfektion induziert wird, verursachen. Auch für diese Gentechnik und das Produkt gibt es ein chinesisches Patent: "SARS vaccine of adenovirus vector and preparation method, application of coronavirus S gene"

Im Jahr 2015 forderten die USA ein Ende der Forschung, die sich mit der Schaffung neuer Viren im Labor beschäftigt, da diese eine hohe Bedrohung darstellen: höhere Übertragbarkeit, höhere Pathogenität, höhere Letalität.

Es gibt auch Studien, in denen über ernsthafte Immunpathologie bei Tieren - Ratten, Frettchen und Affen - berichtet wurde. Studien, in denen Tiere, die gegen Coronoviren geimpft wurden, bei anschließender Reinfektion mit dem Wildtyp-Coronavirus zu extrem hohen Raten von Atemversagen neigten.

Daher wurde dringend gewarnt: "Vorsicht bei der Anwendung eines SARS-CoV-Impfstoffs beim Menschen!" - Te et al., 2012

Yasui et al., (2012) berichteten über eine schwere Lungenentzündung bei Mäusen, die gegen SARS geimpft und anschließend mit SARS infiziert wurden.

Eine weitere Studie über einen doppelt aktivierten SARS-Impfstoff fand bei geimpften Mäusen, insbesondere bei älteren Mäusen, erhöhte eosinophile proinflammatorische, immunpathologische Lungenreaktionen.

"Wichtig ist, dass ältere Tiere eine erhöhte eosinophile Immunpathologie in der Lunge aufwiesen und nicht vor einer signifikanten Virusvermehrung geschützt waren".

Der Krankheitsverlauf beim 2019-nCoV stimmt genau mit den Beobachtungen überein, die bei Tieren und Menschen gemacht wurden, die gegen SARS geimpft und dann mit einer Reinfektion herausgefordert wurden. Daher muss die Hypothese, dass 2019-nCoV ein experimenteller Impfstofftyp ist, ernsthaft in Betracht gezogen werden.

Wenn die chinesische Regierung Menschenversuche gegen SARS, MERS oder andere Coronviren durchgeführt hat, die rekombinierte Viren verwenden, könnten sie ihre Bürger nach einer Infektion mit dem Coronavirus 2019-nCoV weitaus anfälliger für das akute Atemnotsyndrom gemacht haben.

Die Auswirkungen sind klar: Wenn China seine Bevölkerung durch einen SARS-Impfstoff sensibilisiert hat und dieser aus einem Labor entwichen ist, hat der Rest der Welt zwar eine ernsthafte humanitäre Dringlichkeit, China zu helfen, aber es ist vielleicht nicht mit einer so schwerwiegenden Epidemie zu rechnen, wie sonst zu erwarten wäre.

Im schlimmeren Fall jedoch, wenn der Impfstamm stärker ansteckend und tödlich ist, könnte sich 2019-nCoV zum schlimmsten Beispiel für eine durch Impfstoffe verursachte Infektionskrankheit in der Geschichte der Menschheit entwickeln. Nach einer uncharakteristischen, symptomlosen Inkubationsphase von 5-7 Tagen, müssen Personen, die aus China in andere Länder zurückkehren, in einer vorgeschriebenen zweiwöchigen Quarantäne offen und kooperativ sein.

Und ein sehr hörenswertes, informatives Podcast, in dem ein Forscher genau diese These stützt: "Unbreaking Science: The Wild Doc on Coronavirus Part II"


Arbeitgeber verbietet Mundschutz

Freitag, 31.01.2020 - 02:00 Uhr


"Die Bundespolizei möchte nicht, dass Airport-Mitarbeiter Mundschutz tragen. Derweil werden deutsche Staatsbürger, die aus der chinesischen Metropole Wuhan ausgeflogen werden, nach Landung in einer Bundeswehr-Kaserne untergebracht."

Genau, man möchte alle Bilder verhindern, auf denen Deutsche mit Schutzmaske zu sehen sind.

Würde ich noch in der durchgeknallten Fotzokratie Deutschland leben und am Flughafen arbeiten, würde ich sagen: Bundespolizei, fick dich! Ich trage, was ich will, weil ich damit auch EIGENVERANTWORTUNG übernehme!

Und genau das will man in Deutschland mit allen Mitteln verhindern, mit Focus-Artikeln, mit Lächerlichmachung des Schutzmasken-Tragens bis hin zu Verboten. Man will die Deutschen in ein mögliches Desaster laufen lassen - und zwar ungeschützt. Die deutschen Vollpfosten wissen ja gar nicht, um was es bei diesem Virus geht!

Es ist nicht zu fassen - eigentlich müssten ALLE Flughafenmitarbeiter SOFORT in den Streik treten - aber auch das wird natürlich wieder nicht geschehen... aus lauter Angst, als paranoider Schutzmaskennazi verschrien zu werden, nehmen die Deutschen die Infektion mit einem höchstwahrscheinlich im Labor hergestellten und unberechenbaren Virus in Kauf und fördern die Verbreitung. Dann soll es eben so sein.


#Outbreak

Freitag, 31.01.2020 - 00:45 Uhr

#Outbreak
Bildquelle: Twitter

Man, lasst mich endlich mit diesen PNs über US-Patente des Coronavirus in Ruhe, Ihr Simpel-Truther! Die meisten dieser Supererwachten, die hier herablassend zusammengereimte, zurechtgeratene "Wahrheiten" verbreiten, sind nicht mal in der Lage, Englisch zu lesen, geschweige denn zu verstehen.

Ich will auch keine YouTube-Filmchen sehen, in denen Hausfrauen oder komische Truther-Hobby-Typen raunend irgendwelche Meldungsfetzen vorlesen, die ich vor zig Tagen längst im Original gelesen habe - es nervt! Die meisten Truther sind Wichigtuer und leider so doof, dass es weh tut.

Die Herkunft des Wuhan-Virus ist mit hoher Wahrscheinlichkeit gefunden worden. Und nein, es geht nicht um Rothschild und Zionisten oder die NWO oder die Ablenkung vom Impeachment, für das sich sowieso keine Sau mehr interessiert. Und ja, da sind ein, möglicherweise sogar zwei Patente im Spiel ... huuuhuuuu ... Trutheralarm ... aber nee, Bätschi ... Patente von Chinesen! So, und nu?

+++

Ich schreibe einen separaten Artikel darüber, es ist sehr spannend, sich da einzufuchsen. Leider sind die Auswirkungen dieses Outbreaks noch nicht absehbar.


#WuhanVirus

Donnerstag, 30.01.2020 - 20:15 Uhr

#WuhanVirus
Bildquelle: facebook

Ja, der ist böse. Aber ist es unvorstellbar? Glaubt wohl keiner, am wenigsten die Chinesen, dass nicht hinter verschlossenen Labortüren an Viren experimentiert wird, die sich ins Biowaffen-Arsenal aufnehmen lassen. Nun ist möglicherweise ein Virus entfleucht, der vielleicht noch nicht ganz fertig war: Wollte der Forscher das Ding mal im Outdoor-Labor testen? Weiß man's?


"Mask firms in full swing to meet shortage amid battle against coronavirus"

Donnerstag, 30.01.2020 - 20:15 Uhr


Die Masken sind knapp, Angestellte in den Fabriken erhalten die 3fachen Gehälter damit sie durchproduzieren.

Quelle: "Mask firms in full swing to meet shortage amid battle against coronavirus"


"Dirk Müller - Bullshit, Herr Spahn! Handelt die Regierung fahrlässig?"

Donnerstag, 30.01.2020 - 15:30 Uhr


youtube.com: "Dirk Müller - Bullshit, Herr Spahn! Handelt die Regierung fahrlässig?"

Volle Zustimmung mit Dirk Müller! Die Bundesregierung und dieser ahnungslose Gesundheitsminister, formerly Bankangestellte und newly Möchtegern-Organhändler handeln FAHRLÄSSIG! Wenn Ihr Euch unters Volk in U-Bahnen, Zügen, Bussen und anderen geschlossenen Räumen drängeln müsst, setzt Euch diese Scheissmasken auf, verdammt noch mal! Wenigstens bei diesen Gelegenheiten! Man dämmt eine Pandemie nicht durch REAGIEREN ein, sondern durch PROAKTIVES AGIEREN! Schon gar nicht durch tatenloses Abwarten, wie es der Merkel-Stil ist.


#Verdachtsfälle in Afrika

Donnerstag, 30.01.2020 - 1:30 Uhr

#Verdachtsfälle in Afrika
Bildquelle: Twitter

Auch wenn viele Afrikaner nun hoffen, dass "Mama Africa" immun gegen das Wuhan-Coronavirus sei, sind andere seit Tagen in höchster Alarmstimmung, vor allem in Nigeria. Das Land leidet grade wieder an einem Lassa-Fieberausbruch und fürchtet sich vor den zurückkehrenden Chinesen, die in hoher Zahl in Nigeria arbeiten, u.a. am dortigen Eisenbahnsystem.

Die Zahl der chinesischen Arbeitnehmer in Afrika betrug Ende 2017 nach offiziellen chinesischen Quellen 202.689. Die fünf Länder mit den meisten chinesischen Arbeitnehmern sind Algerien, Angola, Nigeria, Äthiopien und Sambia. Auf diese 5 Länder entfielen Ende 2017 57% aller chinesischen Arbeitskräfte in Afrika; allein auf Algerien entfallen 30%.

Hoffen wir, dass Mama Afrika vom Wuhan-Virus verschont bleibt, derzeit werden nur folgende Verdachtsfälle gemeldet:
Sudan: 2 Verdachtsfälle.
Angola: 1 Verdachtsfall.
Kenia: 1 Verdachtsfall.
Ethiopien: 1 Verdachtsfall.

Der Verdachtsfall in der Elfenbeinküste wurde negativ getestet.


"ULTIMORA. Coronavirus, allarme sulla “Costa Smeralda” per un passeggero con febbre"

Donnerstag, 30.01.2020 - 11:30 Uhr


Dann war auf einmal Schluss mit der Kreuzfahrt in Civitavecchia. Etwa 7.000 Passagiere sitzen auf der "Costa Smeralda" fest, weil ein in Savona zugestiegenes Ehepaar aus Hongkong fiebrig vor sich hin hustete. Sie befinden sich jetzt im Isolationstrakt im Schiffshospital, erste Ärzte sind bereits an Bord, doch man wartet noch auf Spezialisten aus Rom. Bis diese entscheiden wie es weitergeht, darf keiner das Schiff verlassen.

Man sollte sich das mit 'ner Kreuzfahrt vielleicht doch noch mal überlegen oder aufschieben, bis feststeht, ob diese Pandemie in den Griff zu bekommen ist.


"Dagens tegning: Coronavirus"

Donnerstag, 30.01.2020 - 03:30 Uhr

Dagens tegning: Coronavirus
Bildquelle: Screenshot - "Dagens tegning: Coronavirus"

China hat die USA um Hilfe durch Experten gebeten, nachdem sie tagelang Trumps Angebote ablehnten. Die chinesische Regierung würde das niemals tun, wenn sie die Epidemie unter Kontrolle hätte. Das heißt, selbst das hochautoritäre China kann das Virus nicht mehr kontrollieren. Na super! Ich hoffe, Ihr habt Euch endlich mit Masken, Schutzbrillen, Vorräten, Wasser und Desinfektionsmittel eingedeckt.

PS: Wird der Wuhan-Virus in der deutschen #Fotzokratie eigentlich schon als Fluchtgrund anerkannt? Kein Virus ist illegal! Corona refugees welcome!

PSS: Immerhin hat China noch Kapazitäten, sich über eine Grafik von Niels Bo Bojesen in der dänischen Zeitung Jyllands-Posten aufzuregen - das sind die, die auch die Mohammed-Karikaturen druckten. Erfreulicherweise wird sich Jyllands-Posten NICHT bei der chinesischen Regierung entschuldigen - klar, sind ja auch Dänen und keine Deutschen. Steinmeier würde vermutlich auf Knien durch Peking robben, um Buße zu tun.

PSSS: Nun hat auch das kleine Tibet seinen ersten Wuhan-Virus-Kranken. Er kam auch noch mit dem Zug aus Wuhan angereist - dürfte also noch ein paar mehr, als die berechneten 4 infiziert haben.

Quelle: "First suspected coronavirus pneumonia infection in Lhasa reported, 140 confirmed in other Tibetan areas"


Rückflug von China

Donnerstag, 30.01.2020 - 00:30 Uhr

Rückflug von China
Bildquelle: facebook

Rückflug von China. Und der deutsche Orthopäde im Focus so: "Nu stell dich doch nich so an, datt Virus macht doch bloß 'nen Schnuppen!"

"Offizielle" Zahlen sagen in China 7.736 Erkrankte, 170 Tote. Das sind natürlich die runtergerechneten Zahlen, vor allem die der Toten. Die andere, unbekannte Menge an Toten sind an multiplen Organversagen und viral bedingter Lungenentzündung gestorben.

Das schreibt immerhin ein Korrespondent der DW in Taiwan:
Eine Sache, die China verbirgt, ist die Zahl der durch das Virus verursachten Todesfälle. Das glaubwürdige chinesische Medienunternehmen "initium news" befragte Personen, die in den örtlichen Krematorien arbeiten und bestätigte, dass viele Leichen direkt von den Krankenhäusern zu den Einäscherungszentren geschickt wurden.... ohne diese Patienten richtig zu identifizieren, was bedeutet, dass es Patienten gibt, die an dem Virus gestorben sind, aber nicht in die offizielle Akte aufgenommen wurden. Das zeigt, dass die aktuelle Zahl von 133 Todesfällen, die wir sehen, viel zu niedrig ist. Es gibt also Gründe, skeptisch zu bleiben, was China mit der Welt geteilt hat, denn während sie in Bezug auf bestimmte Dinge im Zusammenhang mit dem Virus transparenter waren, sind sie in anderen Aspekten nach wie vor lückenhaft und unzuverlässig.


"„Länder wie Deutschland“ bereiten der WHO Sorgen"

Mittwoch, 29.01.2020 - 22:45 Uhr


Na, hoppala! Google schließt wegen des Virusausbruchs vorläufig alle Büros in China, Hongkong und Taiwan. Das habe ein Sprecher des Unternehmens bestätigt. Mitarbeiter, die von Dienstreisen aus China zurückkehren, sollen 14 Tage lang im Home-Office arbeiten. Abba ... abba ... abba ... abba der deutsche Orthopäde hat im Focus doch gesagt, datt Coronavirus macht nur'n Schnuppen?

Quelle: "Google is temporarily shutting down all China offices due to coronavirus outbreak!"

Scherz beiseite: WAS WEISS GOOGLE?

Lufthansa streicht auch nicht einfach so aus Laune sämtliche Flüge nach China ... oder?

Na, was sagen denn die Honigfresser zur Lage? Ach, ich vergaß, die hocken auf der stillen Treppe, hab ich rausgeschmissen - keinen Bock mehr auf das blöde Gelaber.


"Verdachtsfall an Bord einer Lufthansa-Maschine"

Mittwoch, 29.01.2020 - 20:15 Uhr


Moment mal, verstehe ich das richtig? Die deutschen Vollhonks exportieren jetzt sogar Wuhan-Virus-Träger nach China? Die Chinesen wissen gleich, wer da rein will ins Land, die deutschen Vollspasten natürlich nicht, die lassen sich erstmal schön stundenlang im Flieger anhusten? Ich fasse es nicht - dieses Volk ist kollektiv verblödet. Klar, es hört ja auch auf die Beschwichtigungen von Orthopäden in Schundblättchen (Focus), wenn es um die Ausbreitung einer Pandemie geht, deren Virus einzigartige und höchstwahrscheinlich durch Menschen geschaffene Merkmale aufweist.


"British Airways suspends direct flights to mainland China amid virus fears"

Mittwoch, 29.01.2020 - 13:00 Uhr


Also während in Deutschland ein Orthopäde den Kartoffeln über die Gazetten erzählt, es gäbe nix zu befürchten, das Wuhan-Coronavirus sei bloß sowas wie Schnupfen, hat British Airways grade verkündet, dass sie ALLE FLÜGE nach und von China streichen - ALLE!

Mehrere indische Airlines haben bereits gestern Abend den Flugbetrieb nach China eingestellt.

Quellen:
"British Airways, Iberia suspend direct flights to mainland China amid virus fears"
"British Airways suspends ALL flights to mainland China"

PS: Auch die Lufthansa gab soeben bekannt, dass sämtliche Flüge von und nach China bis auf weiteres eingestellt werden.


"Erreger ist gut in den Griff zu bekommen - Viele kaufen jetzt einen Mundschutz - doch der hilft gegen das Coronavirus kaum"

Mittwoch, 29.01.2020 - 12:00 Uhr


"Viele kaufen jetzt einen Mundschutz - doch der hilft gegen das Coronavirus kaum" - Aha, deshalb rennt ja auch grade ganz Asien damit rum. Und bitte definiert doch bitte mal "kaum" - kaum ist immerhin besser als nichts. Nein, Ihr wollt die Masken schon mal vorauseilend stigmatisieren, denn Masken sind ja sichtbar, das würde zeigen, dass sich einige Menschen eben nicht mehr auf die Beschwichtigungen der staatlichen Einrichtungen verlassen, sondern Eigenverantwortung übernehmen - und genau das will der Staat nicht! DAS ist der Punkt, nichts anderes!

Und wie bekloppt ist es bitte, dass in diesem Focus-Artikel ein ORTHOPÄDE Erklärungen zu einem vollkommen neuartigen Virus abgibt? Warum nicht gleich Luise Neubauer oder Claudia Roth? Wohlgemerkt, es geht um einen neuen Virus, der schon jetzt, nach nur einem Monat, die Zahlen von SARS übertroffen hat? Hat sich wohl kein Virologe gefunden, der sich für solche Aussagen der Volksverdummung hergibt, was? Unfassbar - hier soll eindeutig eine Panik verhindert werden und die Leute durch dummes Unwissen in trügerischer Sicherheit gewogen werden. Und es wird scheinbar erstmal gewartet, also reagiert, statt proaktiv und vorbeugend Maßnahmen zu ergreifen. Aber ist ja Deutschland, da sitzen die Spezialisten der Welt.

"Das Coronavirus ist aber nicht hochvirulent - es ist für einen gesunden Menschen nicht schlimmer als eine Grippe", erklärt Dominik Pförringer, niedergelassener Orthopäde in München. Das Risiko, sich in Deutschland zu infizieren, sei gering. "Hysterie ist völlig unangebracht", berichtet der Mediziner weiter. (...) Das sieht auch Pförringer so. Mundschutz zu tragen hält der Mediziner für übertrieben. "Den können Sie nach zwei Stunden wegschmeißen", sagt er.(...) Ähnlich wie bei der Grippe scheint auch das Coronavirus schon während der Inkubationszeit - also wenn jemand infiziert ist, aber noch keine Symptome zeigt - ansteckend zu sein. "Allerdings ist das Risiko, sich in der Inkubationszeit anzustecken, geringer", sagt Pförringer. Er ist überzeugt: "Wir befinden uns nicht in einer Katastrophensituation - und selbst wenn, dann wären deutsche Kliniken bestens vorbereitet."

Aha, so besten vorbereitet wie das deutsche Gesundheitssystem insgesamt? Deutschland, wo man monatelang auf einen Termin bei einem Facharzt wartet? Wo Medikamente nicht mehr lieferbar sind? Wo die Landbevölkerung quasi ganz von der Gesundheitssystem abgeschnitten ist? Wo man sich in den Krankenhäusern den Siff holt und im schlimmsten Fall einen tödlichen Krankenhauskeime aufsackt? Meint der Orthopäde etwa dieses Gesundheitssystem?

Nee, Focus, lass mal stecken - ich informiere mich lieber bei internationalen Spezialisten und gebe das Wissen an meine Familie, Freunde und Follower weiter. Und dann muss jeder selber entscheiden.

Wer sich heute noch auf die Institutionen des deutschen Staates und des Gemeinswesens verlässt, muss nicht ganz dicht sein. Vielleicht lernen wir durch Virenausbrüche, durch Seuchen und Plagen wenigstens eines wieder: Eigenverantwortung zu übernehmen. Das wäre dann ja immerhin ein positiver Effekt.


"Each day we learn more about the #nCOV2019 outbreak"

Mittwoch, 29.01.2020 - 03:15 Uhr


Harvard sieht den R0-Wert für das Wuhan-Coronavirus (2019-nCoV) bei 2.9, dh also ein Fall infiziert rund drei neue Fälle.

Derzeit stehen gut 60.000 Menschen unter medizinischer Beobachtung, damit hat das Wuhan-Coronavirus schon im ersten Monat SARS locker abgehängt. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) infizierte Sars innerhalb von neun Monaten 5.327 Menschen auf dem chinesischen Festland und 349 Menschen starben dort.

Noch immer ist nicht klar, woher das Virus stammt. Und ähnlich sieht es mit der Sterberate aus: Nach bestätigenden Berichten werden die Sterbestatistiken in China massiv gefälscht, dh. statt des Wuhan-Virus wird als Todesursache "virale Lungenentzündung" oder "multiples Organversagen" erfasst, eine realistische Sterberate kann also gar nicht ermittelt werden. Dennoch soll der Mortalitätsindex laut John Hopkins Institut derzeit bei 2,5% liegen, was hoch ist!

Klar sollte nach der Entschlüsselung des Genoms des Virus jedoch folgendes sein:
1) Der Seafood-Markt ist nicht die Quelle.
2) Dieses RNA Coronavirus mutiert sehr schnell.
3) Dieses Wuhan-Virus 2019-nCoV hat ein ungewöhnliches Mittelsegment, das noch nie zuvor bei einem Coronavirus gesehen wurde.
4) Es stammt wohl nicht aus einer kürzlichen Kreuzung.
5) Dieses mysteriöse Mittelsegment verschlüsselt ein Protein, das für den Eintritt in die Wirtszellen verantwortlich ist.

Da das neue Wuhan-Coronavirus 2019-nCoV ein RNA ähnliches Retrovirus wie HIV zu sein scheint, gibt es möglicherweise eine weitere Option zur Epidemiebekämpfung - mit Medikamenten, die ursprünglich zur HIV Behandlung entwickelt wurden. Diese Mittel werden derzeit getestet.

Fünf Fragen zum 2019-nCoV hervorragend beantwortet:

Quellen:
"Each day we learn more about the #nCOV2019 outbreak"
"Number Of Coronavirus Cases Surpasses SARS As China Holds 60k Under 'Observation'"


ALLE Zahlen über 2019-nCoV Infizierte sind aus der Luft gegriffen!

Dienstag, 28.01.2020 - 22:00 Uhr

ALLE Zahlen über 2019-nCoV Infizierte sind aus der Luft gegriffen!
Bildquelle: Twitter

Niemand weiß, wie viele Menschen weltweit wirklich infiziert sind. Auch wenn man noch KEINE Symptome aufweist, kann man längst infiziert sein, die Inkubationszeit beträgt bis zu 14 Tage, möglicherweise mehr.

Die Fälle in Deutschland sind insofern besonders, als dass es sich dabei um Erkrankte handelt, die sich außerhalb Chinas angesteckt haben.

Allianz, BMW, Audi, Siemens und Thyssenkrupp streichen bis auf weiteres die Dienstreisen nach China - auch irgendwie komisch, wo man uns doch weismachen will, das Wuhan-Virus sei bloß 'ne Art Erkältung... oder?


Das 2019-nCoV ist eine Biowaffe!

Dienstag, 28.01.2020 - 14:00 Uhr

Das 2019-nCoV ist eine Biowaffe!
Bildquelle: Twitter

Nach tage- und nächtelangem Wühlen in den Tiefen der Veröffentlichungen, dem Ausmaß der Maßnahmen, der unfassbaren Lügen und Vertuschungen in China ist das meine Überzeugung. Und es ist richtig gefährlich.

Inzwischen stellt sich heraus, dass die genetischen Studien des Wuhan-Virus zeigen, dass dieses Coronavirus ein massives Segment hat, das noch nie zuvor bei Coronaviren gesehen wurde. Einige Virologen vermuteten schon am Freitag, dass es sich bei diesem Virus um eine Laborkreuzung eines BAT-Coronavirus mit dem SARS-CoV Virus handelt.

"Vollständige Genomsequenzen wurden von fünf Patienten in der frühen Phase des Ausbruchs erhalten. Sie sind nahezu identisch und teilen sich 79,5% der Sequenz, die für SARS-CoV identifiziert wurden. Darüber hinaus wurde festgestellt, dass nCoV-2019 zu 96% identisch auf der gesamten Genomebene mit einem Fledermaus-Coronavirus ist. Die paarweise Protein-Sequenzanalyse von sieben konservierten Nichtstrukturproteinen zeigt, dass dieses Virus zu der Spezies SARSr-CoV gehört. Das nCoV-2019-Virus wurde dann aus der bronchoalveolären Lavage-Flüssigkeit eines kritisch kranken Patienten isoliert, die durch Seren mehrerer Patienten neutralisiert werden kann. Wichtig ist, dass wir bestätigt haben, dass dieses neue CoV denselben Zelleintrittsrezeptor, ACE2, verwendet wie SARS-CoV."

Quellen
"Discovery of a novel coronavirus"
"Full-genome evolutionary analysis of the novel corona virus (2019-nCoV)"


An alle Schlichthirne und deutschen Vollpfosten

Dienstag, 28.01.2020 - 13:00 Uhr

#Latenz
Bildquelle: Twitter

Wem meine Aggressivität hier nicht passt, soll sich verpissen! Ich habe die Schnauze gestrichen voll von diesen selbstgerechten, deutschen Vollpfosten, die meinen, mich hier auf MEINER Seite von oben herab belehren oder psychoanalysieren zu müssen, aber nichtmal ansatzweise selber in der Lage sind, strategisch oder antizipierend zu denken oder sich mit tiefergehenden Informationen zu beschäftigen.

Es sind oft übrigens die gleichen Arschlöcher, die mich angriffen, weil ich schon vor Jahren sagte, dass Höcke und sein Geflügel die AfD regulieren und final zerstören. Es sind die selben Schlichthirne, die immer noch zu Demonstrationen - inzwischen im Miniformat - aufrufen, auf denen dann lächerlichster Weise "Merkel muss weg" gebrüllt wird. Die das tun, obwohl längst mehr als offensichtlich ist, dass die Bachmann-Pegida dazu da war und ist, um den Straßenwiderstand in Deutschland zu marginalisieren.

Es sind diese selbstgerechten Fressen auf der rechten Seite, die den linken Moralnazis in Nichts nachstehen, es ist die deutsche Hybris, die deutsche Herrenmenschenmentalität, die mir nicht nur aufs Schwein geht, sondern zutiefst abstößt.

Und sie ist bei dieser Pandemie auch wieder zur Stelle - aber ich versuche, es positiv zu sehen, vielleicht gehören die Honigfresser dann auch mit zu denen, die übern Jordan gehen.

Ach noch was, speziell für die Vollpfosten und Anti-Panik-Honigfresser: Wisst Ihr, was eine Latenz ist? Näääääh?

Latenz bezeichnet den Zustand von Viren, die in die Erbsubstanz der Wirtszelle integriert sind, ohne dass Virusproteine produziert werden, es sind die Phasen ohne nachweisbare Virusreplikation. Sprich, das Virus steckt mitten in der Wirtszelle, reproduziert sich dort fleissig selber, ist aber von außen nicht erkennbar. Das heisst, der Mensch zeigt noch überhaupt keine Symptome! Erst wenn die Wirtszelle vollgestopft ist mit dem reproduzierten Virus, dann explodiert sie quasi und der Virus wird sichtbar.

Also sind auch alle Tests vollkommen für den Arsch: Man kann nämlich bereits infizierte Personen gar nicht identifizieren, wenn sie sich in der viralen Latenzphase befinden, sie werden schlicht nicht erkannt! Da kann man noch so viel Fiebermessen an Flughäfen. Das Virus wird eingeschleppt, nicht erkannt und verbreitet sich dann exponentiell.


Noch lacht Ihr...

Dienstag, 28.01.2020 - 12:00 Uhr

Noch lacht Ihr...
Bildquelle: Twitter

Noch lacht Ihr... in China werden die Masken knapp, die Fabriken können nicht mehr liefern. Aber die Chinesen sind pfiffig - man darf diese Maske beim Abnehmen halt nur nicht von außen anfassen.


#Coronaflüchtlinge

Dienstag, 28.01.2020 - 11:30 Uhr


Während andere Länder inzwischen vernünftigerweise (NATÜRLICH GEHÖRT DEUTSCHLAND NICHT DAZU!) jeden, der noch aus China ins Land will, zumindest untersuchen bzw. ihn unter 14-Tage Quarantäne stellen, bleiben die innerchinesischen Grenzen zu Hongkong sperrangelweit offen, um die aus Shenzhen fliehenden Chinesen "willkommen" zu heißen. Der Film zeigt die einströmenden Menschen, die dem Virus entfliehen wollen.

#Coronaflüchtling - das wäre doch noch was für Merkel und die Deutschen mit der Helferneurose, nicht wahr?

Carrie Lam, die Chefin der Exekutive, kehrte am Samstag erst vom Weltwirtschaftsforum in der Schweiz zurück und kündigte Maßnahmen an, die eine Woche früher hätte gemacht werden müssen. Dazu gehört das unbefristete Aussetzung von Zügen und Flugzeugen aus Wuhan, eine Verlängerung der Schulpause und die Absage des jährlichen Hongkong-Marathons (den ich übrigens in 2008 gelaufen bin).

Sie sagte, sie will Peking um Hilfe bitten, z.B. bei der Beschaffung von Atemschutzmasken, die in ganz China knapp werden. Die Schließung von Kontrollpunkten an der Grenze zu Mainland China lehnt sie ab, da sie der Ansicht, dass ein solcher Schritt unangemessen und nicht praktikabel sei.

Man hofft wohl auf Chaos in Hongkong, damit sich mit dem Virus auch endlich die Demonstrationen legen, denn je chaotischer es in Hongkong zugeht, desto länger kann Carrie Lam an der Macht bleiben.

Quelle: "Hongkong - immer herein spaziert!"


Propaganda-Entitäten

Dienstag, 28.01.2020 - 11:00 Uhr

Propaganda-Entitäten Propaganda-Entitäten Propaganda-Entitäten
Bildquellen: Screenshots

Ist ja schön, dass so viele, so abgeklärte, so superschlaue und coole Deutsche sich nicht an der allgemeinen Panik beteiligen wollen. Solche Leute hätten es glatt verdient, dass ihnen ein erbärmlicher Virus die Leviten liest. Vor allem verlassen sich diese Leute auf die allgemein durch China (!) publizierten Zahlen ... 😂😂😂😂 Aber in Deutschland "Lügenpresse" brüllen - ich ROFL mich kaputt.

Hier mal so ein Beispiel wie sehr man der Geliebten Kommunistischen Regierung in China und ihren Propaganda-Entitäten glauben darf. Sie verkünden, dass eines ihrer Schnellkrankenhäuser in wenigen Stunden fertig sei und zeigen schon mal Bilder... Nur das die leider aus einem Katalog für Fertighäuser stammen.

Geil, oder? Abba... abba.... abba... abba... den Zahlen kann man bestimmt trauen! Keine Panik! Und schön Honig essen!


"WHO korrigiert Gefährdungsniveau nach oben"

Montag, 27.01.2020 - 20:15 Uhr


"Formulierungsfehler" 😂😂😂

Aber sicher doch, na klar. Ihr wollt nicht aktiv werden müssen und Euch entblößen, dass Ihr gar nicht vorbereitet seid - DAS ist der Grund für die Zurückhaltung.

"Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat eigene Angaben zum internationalen Gefährdungsniveau durch das neuartige Coronavirus korrigiert. Weltweit sei die Gefährdung „hoch“, erklärte die Organisation und korrigierte damit bisherige Angaben. Zur Begründung sagte eine Sprecherin am Montag der Nachrichtenagentur AFP, es habe einen „Formulierungsfehler“ gegeben. Die WHO schätze das Risiko „sehr hoch in China, hoch in der Region und hoch auf weltweitem Niveau“ ein."


"Images capture strains of the new coronavirus extracted from patients"

Montag, 27.01.2020 - 15:30 Uhr


Auch wenn sie es "hospital" nennen und das innerhalb von sechs Tagen hochziehen wollen - es wird eher ein (Sterbe-)Lager mit besseren Baracken, in denen Bett an Bett stehen wird, damit man die Infizierten aus dem Sichtfeld und aus den echten Krankenhäusern kriegt. Dort wird sicher keine Hightech-Medizin stattfinden.


"Event 201 Pandemic Exercise: Highlights Reel"

Montag, 27.01.2020 - 14:45 Uhr


Wurde eigentlich schon mal irgendwo der volkswirtschaftliche Schaden, der in China grade produziert wird, betrachtet? Oder muss man selber die sinkenden Börsenwerte beobachten?

Apropos Wirtschaft und den Folgen einer Pandemie und zu dem, was Nassim Taleb den "Fat Tail" nennt, also eine Komplexität der Auswirkungen, die schnelle, schützende Entscheidungen quasi unmöglich macht.

Dazu kurz angemerkt: Die chinesischse Regierung greift hart und diktatorisch durch, weil sie es kann. In den selbsterklärten "Demokratien" wären solche drakonischen Maßnahmen vollkommen unmöglich - auch deshalb noch einmal mein dringender Rat: Beugt selber vor! Verlasst Euch nicht auf den Staat oder so einen Vogel vom Robert Koch Institut, der vollkommen im Gegensatz zur übereinstimmenden Haltung der renommierten Epidemiologen und Virologen beruhigt, wo es nichts zu beruhigen gibt. Er gehört mit zu den FAT TAIL Entscheidungsverhinderern.

In China haben sich übrigens Bürgerwehren gebildet, die an den Grenzen ihrer Dörfer stehen und alles abwehren, was da rein will. DAS ist effektiver Schutz vor Infektion!

Nochmal aus der Trockenübung einer Pandemie eines bisher unbekannten Coronavirus, die am 18. Oktober 2019 in NY unter Federführung des John Hopkins Institute stattfand und hochkarätig besetzt war. Bitte ab Minute 6 mal reinschauen, da äußert sich u.a. der Lufthansa Vertreter. Wenn ein Reisebann verhängt wird und über eine längere Zeit nur noch 20% der Flüge stattfinden können, wird ein Unternehmen wie Lufthansa in die Pleite fliegen. Und nicht nur Lufthansa, das betrifft den gesamten Logistikbereich. Und nicht nur den.

Weitere Infos dazu aus China, die das Ausmaß und die große Sorge darstellen, in den Kommentaren.


Maskenzwang in der Guangdong Provinz

Montag, 27.01.2020 - 12:30 Uhr


Die chinesische Provinz Guangdong hat eine Maskenverordnung eingeführt. Guangzhou, Shenzhen, Zhuhai, Zhongshan, Dongguan und andere Städte haben Polizeibeamte zu Patrouillen entsandt. Sobald sie Personen finden, die keine Masken tragen, informieren sie sie sofort und diejenigen, die sich weigeren, werden sofort mitgenommen.

Quelle: "Maskenzwang in der Guangdong Provinz"


#2019nCoV

Montag, 27.01.2020 - 12:00 Uhr


Wollte ich eigentlich schon gestern posten, als es noch ganz frisch war, hab's dann aber vergessen. Das hier ist der Herr, Tom Inglesby vom John Hopkins Center, der federführend die Simulation eines Coronaausbruchs im theoretischen Experiment am 18. Oktober 2019 in NY geleitet hat.

Er stellte gestern eine - vermutlich aus der Simulation abgeleitete - Vorgehensweise vor, wenn das "nCoV", also das Wuhan-Virus, nicht eingedämmt werden kann.

Außer Informationsketten, Beauftragungen und viel administrativem Hin- und Her kann ich nicht erkennen, dass hier schnelle, konkrete Maßnahmen auf dem Plan stehen. Das ist es wohl auch, was einen "Fat Tail" Prozess ausmacht. Deshalb sollte man sich unbedingt individuell auf Epidemien und Pandemien vorbereiten.

Quelle: "Tom Inglesby"


Nirgendwo auch nur eine Warnung vor dem Wuhan-Virus!

Montag, 27.01.2020 - 11:45 Uhr

Nirgendwo auch nur eine Warnung vor dem Wuhan-Virus!
Bildquelle: Screenshot

USA und Frankreichs holen ihre Landsleute raus aus Wuhan - doch dann müssen sie sofort in Quarantäne: Frankreichs Gesundheitsministerin Agnes Buzyn sagte, wer Wuhan verlassen wolle, werde mit einem Direktflug zurückgebracht und dann zwei Wochen in Quarantäne gehalten. Ein Reuters Korrespondent, der aus Wuhan zurück nach Singapur flog, wurde dort sofort unter 14tägigen Quarantäne-Hausarrest gestellt. England wird derzeit nicht erlaubt, die Landsleute zu evakuieren.

Und in Deutschland? In der noch größten Tageszeitung? Ganz groß: Kobe Bryant (der Vergewaltiger!), Dschungel-Camp, Calmund, Tänzerin, Auschwitz - nirgendwo auch nur eine Warnung vor dem Wuhan-Virus!

Und das, obwohl weltweit Epidemiologen vor der Ansteckung warnen. Aber um das großartigste Deutschland, das es je auf deutschem Boden gab, macht das Virus sicher einen großen Bogen. Ganz sicher.

Oder berichtet man lieber nicht, weil dann offensichtlich würde, dass die sowieso schon Krankenhauskeim versifften Hospitäler in keinster Weise vorbereitet wären für einen so hochansteckenden Ausbruch?


Unternimmt die Bundesregierung eigentlich was?

Montag, 27.01.2020 - 07:30 Uhr

Unternimmt die Bundesregierung eigentlich was?

Die Köterrasse geht diesen Politikern ja am Arsch vorbei.


"Warteschlange in Wuhan im Hospital"

Montag, 27.01.2020 - 03:00 Uhr


Nein, das ist keine Schlange vor einer Trump-Veranstaltung und nein, die Leute warten auch nicht auf ein neues iPhone. Das ist eine Schlange von Kranken vor einem Krankenhaus in Wuhan. Die Menschen bringen sich Hocker und Essen mit, teilweise warten sie über Nacht auf eine Behandlung.

Quelle: "Warteschlange in Wuhan im Hospital"


WHO

Montag, 27.01.2020 - 02:00 Uhr

WHO
Bildquelle: Twitter

Die WHO wartet noch ganz gemütlich auf detailliertere, epidemiologische Informationen von mehr infizierten Menschen, um den Infektionszeitraum des neuen #Coronavirus (2019-nCoV) zu bestimmen.

Währenddessen fliegen weiter bereits Infizierte ohne Symptome munter durch die Welt und verteilen den Virus global - denn das wurde ja sogar schon von der kommunistischen Regierung Chinas verkündet, dass jeder Infizierte ansteckend ist, ohne selber Fieber zu haben oder zu husten. Denkt man positiv, dann könnte man meinen, diese WHO verwaltet eine Pandemie, denkt man nur Schlechtes über diese Gesundheits-Agentur der UN, dann könnte man meinen, sie heizt diese Pandemie noch an. Statt SOFORT Maßnahmen zu ergreifen, lässt man laufen. So wie im Film "Contagion", den ich am Wochenende extra nochmal angesehen habe. Sehr realistisch.

Man kann sich nur auf sich selbst verlassen - und preppen. Ob für diese Pandemie oder die folgende.


"Naive empiricism, terrorism & Ebola"

Sonntag, 26.01.2020 - 23:00 Uhr


Weil ich mich so tierisch über diese strunzblöden Vollpfosten ärgere, die in den letzten Tagen meine Seite mit ihren saudummen Kommentaren vollspammten, hier eine gut verständliche Erklärung über das allgemein verbreitete, naive Statistik- bzw. Wahrscheinlichkeits- und Risikoverständnis, oder besser gesagt, das öffentliche Versagen, wenn es um Risikobewertung geht. Die Erklärung kommt vom Godfather of Entscheidungstheorie, Risiko-Engineering und Wahrscheinlichkeitsberechnung, dem Gelehrten Nassim Nicholas Taleb.

Quelle: "Naive empiricism, terrorism & Ebola"


"Pandemie: Globale Ausbreitung durch Luftverkehr"

Sonntag, 26.01.2020 - 22:15 Uhr


Wissenschaftliches Modell der Ausbreitung einer Pandemie nur allein basierend auf den Daten des Luftverkehrs. Keiner ist mehr sicher.

Die, also die Vollpfosten, die jetzt "Ablenkung", "Fake", "Impfung" oder "Patent" krähen und zu doof sind, Original-Quellen zu lesen, triumphieren jetzt: "Hah, wir waren schon wegen Ebola in Panik, und das ging gut aus. Es ist ja alles nur Hype."

Ja, es stellte sich als "gut" heraus, *weil* wir wegen Ebola in Panik gerieten. Panik ist nämlich verdammt vorteilhaft für das langfristige Überleben. "Panik" ist eines der besten Alarm und Vorkehrungssysteme, "Panik" bedeutet konzentrierte Wachsamkeit und zwingt einen zum überlegten, lösungsorientierten Handeln.

Und zwar handeln, bevor es alle tun wollen. Zum Beispiel mit Vorräten eindecken und mit Atemschutzmasken. Wenn alle wollen, ist alles ausverkauft: "Ich lebe 500 km von Wuhan entfernt. Ihre Analyse (Nassim Nicholas Taleb) ist nicht nur richtig; ich habe Ihre Prinzipien aus dem Incerto genutzt, um mich rechtzeitig für 3 Monate mit unverderblichen Lebensmitteln einzudecken. Ich tat dies, bevor alle anderen überhaupt darüber nachdachten. Jetzt gibt es in den meisten Geschäften keine unverderblichen Lebensmittel mehr."

Auch wenn es einen vielleicht wieder nicht trifft, die Menschheit wird nicht mehrere dieser Ausbrüche überstehen. Der Punkt ist, dass man sich zigmal irren kann; es spielt keine Rolle, weil es nur einmal braucht, um die Ausrottung zu erreichen.

Quelle: "Pandemie: Globale Ausbreitung durch Luftverkehr"


"Ending Pandemics"

Sonntag, 26.01.2020 - 21:30 Uhr

Ending Pandemics
Bildquelle: Screenshot - "Ending Pandemics"

Nassim Nicholas Taleb, Mathematiker, Börsenhändler und Autor von "Der Schwarze Schwan: Die Macht höchst unwahrscheinlicher Ereignisse" über zu unflexible Prozessketten und Reaktionen sowie die Naivität der Hochrechnungen bezüglich des Wuhan-Coronavirus. Es ist diese Art von Argumenten, die zum Aussterben der Menschheit führen werden.

Sofortiger Stopp der Mobilität und sofortige Prävention in noch nicht betroffenen Ländern sind das Einzige, was die Pandemie stoppen könnte. Die Art zu ex­t­ra­po­lie­ren sind veraltet und entsprechen nicht dem modernen Mobilitätsverhalten, speziell nicht dem der global vernetzten Chinesen.

Dazu passt: "Ending Pandemics"


"Warnung aus Wuhan"

Sonntag, 26.01.2020 - 19:00 Uhr


Dieses Video verbreitet sich seit gestern Nacht in China, nun wurde es auf English übersetzt. Der mutige junge Mann sagt, dass die Regierung vertuscht, wie schlimm das #Wuhan #CoronaVirus ist. Er sagt, dass das Virus durch den Schleim in den Augen der Menschen eindringen kann und dass 1-2 Millionen Menschen Wuhan bereits verlassen haben, bevor die Quarantänezone eingerichtet wurde: "Warnung aus Wuhan"


"This Is How China Is Hiding The True Number Of Coronavirus Deaths"

Sonntag, 26.01.2020 - 02:00 Uhr


So, jetzt kommen wir der Sache langsam näher: Warum bei nur so wenigen Toten dennoch so drastische Maßnahmen mit Quarantäne für fast 50 Mio Chinesen, Krankenhäuser aus dem Boden stampfen, Militäreinsatz ergriffen werden? Weil die offiziell von der Regierung bestätigten Zahlen nicht stimmen. Sie machen es wieder so wie 2003 bei SARS und halten die Zahlen extrem niedrig.

So berichtet Zerohedge mit Bezug auf das angesehene Wall Street Journal über die Verschleierungstaktik, die die Chinesen anwenden, um die Leute still zu halten:

"Das Problem ist, dass China selbst dann, wenn es theatralisch so offen über das Ausmaß der Epidemie spricht - und sei es nur, um Panik und Chaos wegen der Behauptungen zu vermeiden, wieder einmal die vollen Auswirkungen der Krankheit verdeckt und jetzt wissen wir genau, wie es das macht: Anstatt das Coronavirus als Todesursache für eine unbekannte Zahl von Todesopfern in Wuhan anzugeben, schreiben Chinas Gerichtsmediziner und Krankenhäuser den Tod lediglich der "viralen Lungenentzündung" zu, Fall abgeschlossen. (...)

Und so unterdrückt China das volle Ausmaß der Letalität des neuen Coronavirus und hält die Sterblichkeitsrate des Virus künstlich niedrig: "Es wird ein Vielfaches der Fälle in Wuhan geben, die offiziell bestätigt wurden", sagte Neil Ferguson, ein Krankheitsstatistiker am Imperial College London, der die Prognose von Jonathan Read bestätigte und schätzte, dass bis zu 4.000 Menschen in Wuhan infiziert worden sein könnten. "Offensichtlich sind die Krankenhäuser überfordert."

Noch schlimmer ist, dass, wenn es tatsächlich bereits 4.000 injizierte Fälle gibt, die zuvor diskutierte katastrophale Prognose von 250.000 Fällen bis zum 4. Februar um die Hälfte zu optimistisch sein könnte. (...)

Da Hunderte, wenn nicht gar Tausende von Einwohnern Wuhans offiziell an "schwerer Lungenentzündung" statt am Coronavirus sterben, kommt man nicht umhin, sich zu fragen, ob die Sterblichkeitsrate der Coronavirus-Epidemie nicht sogar zweistellig sein wird - SARS lag bei 11% - und damit eine der tödlichsten Epidemien der Geschichte ist, wenn die wahre Todesursache zu Grunde gelegt wird, statt einer Sterblichkeitsrate von 4%, wie sie von Dr. Jonathan Read berechnet wurde."

Man muss sich fragen, ob die Twitter-Filmchen von Krankenschwestern und Ärzten nicht doch stimmen, die schon vor zwei Tagen von hochgerechnet 90.000 Infizierten sprachen.

Quelle: "This Is How China Is Hiding The True Number Of Coronavirus Deaths"


Update of confirmed coronavirus cases worldwide:

Sonntag, 26.01.2020 - 01:00 Uhr


- China (HK, Macao, Taiwan): 1,142 & 54 deaths
- Japan: 3
- South Korea: 2
- France: 3
- Australia: 4
- Canada: 1
- U.S. : 2
- Russia: 7
- Nepal: 1
- Vietnam: 2
- Malaysia: 4
- Singapore: 4
- Thailand: 5

Und in folgend verlinktem Artikel der Washington Post, wird jeder Verdacht auf die Entwicklung von Bio-Waffen und Merkwürdigkeiten rund um dieses P4 Labor bestätigt. Dazu die Vermutung geäußert, dass dieses Virus "aus Versehen" aus dem Labor herauskam und der Fischmarkt nur die offizielle Erklärung sei.

Quelle: "Virus-hit Wuhan has two laboratories linked to Chinese bio-warfare program"


"Beschleunigte Ausbreitung" offiziell bestätigt

Samstag, 25.01.2020 - 16:45 Uhr

Beschleunigte Ausbreitung offiziell bestätigt
Bildquelle: Twitter

Oha, das heisst was: Inzwischen warnt sogar der chinesische Präsident Xi vor einer "beschleunigten Ausbreitung" des Wuhan-Coronavirus und vor einer "gravierenden" Situation im Bereich der öffentlichen Gesundheit.

Wir glotzen alle gebannt nach China, sehen die DRASTISCHEN Maßnahmen, die dort ergriffen werden, um die Ausbreitung zu verhindern und Erkrankte zu behandeln und vergessen völlig, dass immer noch Menschen durch die Welt reisen und z.B. auch nach Deutschland kommen, die längst infiziert sind und den Virus streuen. Das ist auch den Chinesen egal, jeder, der infiziert im Flieger nach draußen sitzt, ist ein Problem weniger.

Bisher ist nach meinen Informationen noch kein Rückkehrer aus China in Quarantäne gekommen - wie es nötig wäre. Oder werden diese Maßnahmen inzwischen angewendet?

Vorbeugung ist gefragt, nicht erst reagieren, wenn die ersten offiziellen Fälle bekannt werden. Aber natürlich traut sich noch keiner, mit Infektionsschutz draußen rumzulaufen. Es könnte ja einer daherkommen und was von "Panik" oder "Hysterie" faseln.


Wuhan-Coronavirus - Verbreitung, Infektionen, Tote
Daten laufend aktualisiert

Samstag, 25.01.2020 - 13:00 Uhr


"New coronavirus can cause infections with no symptoms and sicken otherwise healthy people, studies show"

Samstag, 25.01.2020 - 12:00 Uhr


Inzwischen begründen sogar Epidemiologen, warum man diesen Wuhan-Corona-Virus sehr, sehr ernst nehmen sollte, u.a. ein in Harvard ausgebildeter Wissenschaftler in Epidemiologie. Über 50 Millionen Menschen stehen unter Quarantäne, und die Zahl der Fälle wird noch viel weiter steigen. Vorhersage: die WHO wird den Notstand ausrufen.

Der Ansteckungsfaktor ist extrem hoch, schleichend und symptomlos. Wohl zu vergleichen mit Masern (nur dass es gegen Masern Impfung gibt). Man merkt selber (noch) nichts von der Infektion, sprüht die Viren aber schon durch die Gegend, durchs Flugzeug, den Zug, Bus, Großveranstaltungen, Kaufhäuser etc. Dh. auch mit den Temperaturmessungen an den Flughäfen fischt man nur die raus, die bereits Symptome zeigen, der Rest der bereits Infizierten geht raus. Das erklärt zumindest die drastischen Quarantäne-Maßnahmen der chinesischen Regierung.

Ein britischer Wissenschaftsjournalist schreibt, dass "die Reproduktionszahl für diesen 2019-nCoV-Ausbruch höher ist als bei anderen aufkommenden Coronaviren, was darauf hindeutet, dass die Kontrolle dieses Erregers wesentlich schwieriger sein könnte". Er schreibt weiter, es sei berechtigt, "Angst vor dem Monster" zu haben.

Niemand ist gegen dieses neue Virus immun.

Quellen:
"Novel coronavirus 2019-nCoV: early estimation of epidemiological parameters and epidemic predictions"
"Doctors warn China coronavirus carriers may show no symptoms of illness"


#CoronaVirus nun auch in Frankreich angekommen

Samstag, 25.01.2020 - 01:00 Uhr

#CoronaVirus nun auch in Frankreich angekommen

Wie ich schon gestern schrieb: Das Corona-Virus ist die perfekte Bio-Waffe. Aber vielleicht hat sie China ja gar nicht gezündet?


Twitter dreht weltweit am Rad

Freitag, 24.01.2020 - 22:00 Uhr

Twitter dreht weltweit am Rad

Ja natürlich, ist es geschmacklos, einen Toten-Score aufzumachen. Und doch ist es interessant: Bei Tausenden von Messertoten durch die Moslem-Epidemie bleibt Twitter gelassen, diese Toten kratzen kaum noch einen, man hat diese Morde inzwischen im westlichen Alltag "integriert".

Bei 26 Toten durch ein mutiertes Virus, das sich auch bestens als Biowaffe eignet, dreht Twitter weltweit am Rad. Die Chinesen riegeln ihre Bevölkerung ab, stellen 40 Millionen Menschen unter Quarantäne, ziehen in 10 Tagen ein Krankenhaus für 1000 Virusfälle hoch. Irgendwie irritiert dieses Missverhältnis.

Es ist sicher keine schlechte Idee, für alle Fälle Desinfektionsmittel für die Hände und eine Großpackung medizinischer Einwegmasken zu bunkern.

Ich habe eine Packung von den Dingern im Haus. Grade wer in einer dicht besiedelten Stadt wohnt, sollte sich solche Masken und ein gutes Hand-Desinfektionsmittel mal in den Vorrat packen. Schaden kann es nicht. Einwegmaske
Bildquelle: facebook


Zufall?

Freitag, 24.01.2020 - 15:00 Uhr

Zufall? Bildquellen: facebook

Wem fällt was auf?

Und spooky ist das ja schon, dass am 18. Oktober 2019 in New York, also genau drei Monate vor dem "Ausbruch" des speziellen Corona-Virus in Wuhan, wo "zufällig" auch das einzige Hochsicherheitslabor Chinas, nur 20 Meilen vom Fischmarkt entfernt, seinen Sitz hat, eine Pandemie-Übung mit dem Corona-Virus gemacht wurde.

Veranstaltet vom Johns Hopkins Center for Health Security mit dem Weltwirtschaftsforum und der Bill and Melinda Gates Stiftung - fehlte eigentlich nur noch George Soros in der lauschigen Runde, in der man z.B. temporäre Internetabschaltung als Mittel gegen Missinformationen in Planung hat.

Die Übung sollte die Bemühungen um eine Pandemievorsorge veranschaulichen, die erforderlich sind, um die groß angelegten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen einer schweren Pandemie zu mindern. Das ginge natürlich nur mit "zentraler Führung", damit wichtige politische Fragen und Herausforderungen für die Bereitschaftsplanung mit ausreichendem politischen Willen und Aufmerksamkeit gelöst werden könnten.

Warum reagieren die Chinesen im Gegensatz zu vorangegangen Pandemien wie SARS (8.000 Infizierte, 774 Tote, 37 betroffene Länder) so hypernervös und stellen über 40 Millionen Menschen unter Quarantäne? Selbst Landstraßen werden in China unpassierbar gemacht, damit wirklich keiner durch die Lappen gehen kann. Was wissen die Chinesen, was der Rest der Welt nicht weiß? Die Chinesen saßen übrigens nicht mit am Tisch dieser Übung...

youtube.com: "Event 201 Pandemic Exercise: Highlights Reel"


"China Locks Down 40 Million People as Anger Grows Over Virus"

Freitag, 24.01.2020 - 14:00 Uhr


Inzwischen sind 40 Millionen Chinesen in 13 Städten unter Quarantäne gestellt: "China Locks Down 40 Million People as Anger Grows Over Virus"

Da muss was richtig aus dem Ruder gelaufen sein.
Die chinesische Mauer, Disneyland - alles geschlossen. Renommierter Virologe, der Labor in Wuhan kennt, sagt, der Virus ist außer Kontrolle.

Man sollte sich auch in Deutschland für alle Fälle Atemschutzmasken kaufen!


"Situation in einem Krankenhaus in Wuhan"

Freitag, 24.01.2020 - 11:00 Uhr


Das Video zeigt die Situation in einem Krankenhaus im Epizentrum des Coronavirus-Ausbruchs in Wuhan, es wurde jetzt von Chinas Social-Media-Plattformen entfernt. (Es stammt von einem CNN Korrespondenten) - "Situation in einem Krankenhaus in Wuhan"


Der Coronavirus ist eine perfekte Biowaffe

Freitag, 24.01.2020 - 01:45 Uhr


Insgesamt 22 Millionen Menschen in China dürfen aktuell wegen der Corona-Virus-Epidemie ihre Städte nicht verlassen.

Liste der aktuell gesperrten Städte:
- Wuhan (11 Millionen Menschen)
- Huanggang (7 Millionen Menschen)
- Xianning (2,5 Millionen Menschen, Beginn um 10 Uhr morgens)
- Chibi (eine halbe Million Menschen)

Teilweise Sperrung:
- Ezhou (1 Million Menschen, Schließung des Eisenbahnsystems)

Der Coronavirus ist eine perfekte Biowaffe.

summit.news: "Chinese Lab That Studies “World’s Most Dangerous Pathogens” is Based in Wuhan"

Aha ... erste Zweifel an der offiziellen Version tauchen auf: Ein Labor der Biosicherheitsstufe 4, das die "gefährlichsten Krankheitserreger der Welt" untersucht, befindet sich in Wuhan, dem Epizentrum des Coronavirus-Ausbruchs in China, was einige zu der Behauptung veranlasst, dass das Virus "versehentlich" aus dem Labor entkommen sein könnte.

Wäre man Verschwörungstheoretiker, könnte man glatt auf Ideen kommen, z.B. diese hier:

Anlagen der Biosicherheitsstufe 4 (BSL-4) sind für den Umgang mit den gefährlichsten Krankheitserregern ausgelegt. Es gibt nur fünfzig auf der Welt. Und nur EINE in China, die sich in Wuhan befindet. Wenn China ein Biowaffenprogramm hat, dann ist es in diesem Labor in Wuhan angesiedelt.

nature.com: "Inside the Chinese lab poised to study world's most dangerous pathogens"

Es gibt böse Stämme des Corona-Virus, aber sie sind größtenteils relativ harmlos. Die einzige Besonderheit, die sie für Waffenentwickler interessant machen, ist, dass sich ein Corona-Virus tendenziell sehr schnell sehr weit ausbreitet. Das heisst, es wird eine riesige Bevölkerung infizieren, bevor man es überhaupt erkennt. Und genau das ist jetzt passiert: eine schnell mutierende, mehrtägige Inkubationszeit, in der sie infektiös, aber asymptomatisch ist, was die Ausbreitung und Exposition maximiert und die Entdeckung wesentlich erschwert. Es ist eine perfekte Biowaffe. Und: Es handelt sich hier um ein überaus gefährliches Corona-Virus. Menschen sterben.

Angeblich hat China die Daten von 23andMe gekauft, verfügt also über eine DNA-Datenbank mit Genen und Angaben zur geografischen Herkunft von über drei Millionen Menschen. Dazu Wikipedia: "Untersucht werden über 960.000 Abschnitte des menschlichen Erbguts, die Einzelnukleotid-Polymorphismen ausweisen und die persönlichen Merkmale ausmachen." Man könnte also entwerfen, welche Rasse leben und welche sterben soll. Man könnte Biowaffen schaffen, die selektiv auf bestimmte rassische Merkmale abzielen. Man könnte Biowaffen schaffen, die gezielt für Menschen in Europa designt sind.

Noch ne Idee: Es gibt ein Patent aufs "Coronavirus" unter anderem für die Entwicklung von Impfungen. Wenn Panik ausbricht und sich jeder impfen lassen will, dann fliesst Geld.

Wenn es ein "zufällig" entschlüpfter Virus ist, dann hat man jedoch genau diese Möglichkeit, dass ein Corona-Virus über Fledermäuse auf Menschen übertragen werden kann, schon 2015 zumindest im Labor untersucht. Der erste Ausbruch fand übrigens nur ca. 45 Minuten vom Labor entfernt statt.

Einschub: Jetzt komme ich mal wieder mit der Insel Riems und dem dortigen Friedrich-Loeffler-Institut an, das ist ebenfalls ein Hochsicherheitslabor, in dem hoffentlich kein Moslem arbeitet und das hoffentlich rund um die Uhr bewacht wird. Denn was verkündete ISIS im eigenen Magazin "Rumiyah"? Sie werden die Ungläubigen vergiften. Mit Bio- und Chemiewaffen.

Und die letzte Idee: Der Ausbruch dieser Corona-Viren könnte ein Racheakt für die Gulags und den Umgang der Chinesen mit den Moslems sein.


#Wuhan

Donnerstag, 23.01.2020 - 13:00 Uhr

#Wuhan1
Bildquellen: facebook

So langsam entwickelt sich das in Wuhan wie der Plot zu einem Thriller: Die 11 Millionen Einwohner von Wuhan, dem Epizentrum des neuen Coronavirus, sind vollständig abgeriegelt, Bahnhöfe und Flughafen geschlossen, Bus, U-Bahn geschlossen, die Straßen werden von der Polizei blockiert. Jede Verbindung zur Außenwelt gekappt, die gesamte Mega-Stadt steht unter Quarantäne.

Wobei die totale Abschirmung natürlich nicht funktioniert in einer globalisierten Welt, da bereits Infizierte längst in Flugzeugen saßen und nun in anderen Metropolen für Ausbreitung des Virus sorgen. Zum Beispiel in Hongkong - dort evakuiert man auch grade ganz hektisch.

Derweil finden in Wuhan aggressive Vorratskäufe in Supermärkten statt, die Menschen geraten in Panik. Ist vielleicht doch nicht so schlecht, zu den Preppern zu gehören, oder?

Ich kann mir nicht helfen, aber auf mich wirkt das wie ein gigantisches Experiment mit realen Menschen.